Freitag, 16. Februar 2007

BKA Chef meint er braucht die "Online-Durchsuchung"

Für mich ziemlich fassungslos, wie ein "Beamter" so eine Grundgesetz-wiedrige Tatsache fordern kann. Ich frage mich müssen die BKA-Leute nicht treu zu unserem Grundgesetz stehen ?

Das BKA würnscht sich derzeit wohl nichts lieber, als die Online-Durchsuchung (http://www.heise.de/newsticker/meldung/84843

Damit bringt natürlich eine Verschlüsselung wie DriveCrypt oder TrueCrypt (www.truecrypt.org) nichts mehr, wenn das BKA sich zur gleichen Zeit auf Deinem Rechner tummelt wie Du selbst, und sich so nicht mehr mühsam den "ausgeschalteten" Rechner per Offline-Durchsuchung beschlagnahmen muss. Aber die Online-Durchsuchung betrifft ja laut BKA-Chef nur jeden 1000 Bundesbürger, da nach seiner Meinung 99,9% der Bürger davon nicht betroffen sind. Na Gott sei Dank, da bin ich jetzt aber beruhigt. (Ich zähle dann schon mal ab, 1,2,3,4...1000)

Zitat von Benjamin Franklin (gilt als einer der Gründerväter der USA):
Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen