Sonntag, 7. August 2011

SQL Server Denali (2011) CTP3

Ganz quick & dirty habe ich heute einen ersten kurzen Blick in den neuen Microsoft SQL Server 2011 (Codename Denali) werfen können. Den SQL-Server Denali lass ich wie gewohnt unter meiner Desktop-Lieblingsvirtualisierungs-Software Virutalbox laufen (auf dem Server gefällt mir zur Zeit der XenServer von Citrix ausgesprochen gut).

Die Installation gestaltet sich dem 2008R2-SQL-Server sehr ähnlich:

Unter Installation, eine neue Installation auswählen:


Das SQL-Server-Setup prüft ein paar Dinge


der Lizenzvertrag muss selbstverständlich bestätigt werden.

Es wird nach möglichen Online-Updates Ausschau gehalten:


nochmalige Prüfung auf mögliche Probleme:

Dann gehts los, ich wähle die vollständige Installation:

und installiere natürlich alle Komponenten:


SQL-Server Name:

freier Plattenplatz wird geprüft:

und die Dienstkonten und Startarten festgelegt. (SQL Server Browser stelle ich hier auf Automatisch)

noch die Authentifizierungsmethode wählen, ich persönlich nehme immer Mixed Mode, d.h. sowohl Domänen- als auch SQL-Server-Authentifizierung:


Noch die Report-Server Config auswählen:





Am Ende wird nochmals die komplette Konfiguration angezeigt:

und die Installation legt los:

Irgendwann ist der SQL-Server installiert:

und mein erster Blick geht natürlich ins Management Studio:

Wow! - gefällt mir sehr gut, konsequente Weiterentwicklung, sieht ziemlich Development Studio-like aus:

Als Erstes habe ich mir das Transaktionsprotokollversand einer DB angesehen, das funktioniert sehrt gut, die entsprechenden Einrichtungsassistenten machen einen guten Eindruck. Bisher arbeite ich, wenn ich an einem SQL-Server sitze noch auf einem 2005SQL-Server, der kennt dieses Feature nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen