Donnerstag, 1. April 2010

Windows 7 - XP-Mode

Der XP-Mode unter Windows 7 ist eine feine Sache. Über die entsprechende Lizenzpolitik (warum nicht für die Home-Version) möchte ich nicht groß auslassen, Microsoft gibt hier die Vorgaben, und sieht eben für eine Windows 7 Home-Version keine Notwendigkeit den XP-Modus zu benutzen. Ende!

Windows 7 User mit höheren Versionen (Professional, Enterprise, Ultimate) können Sich unter:
http://www.microsoft.com/windows/virtual-pc/download.aspx den XP-Mode downloaden.

Ich benutze im Büro eine normale 32 Bit Professional Version. Als ersten Download bietet Microsoft ein ca. 500 MB großes Image einer vorlizensierten XP-Version an. Kann man sich installieren, muss man aber nicht, wenn man z.B. schon ein entsprechendes VHD-Image hat, oder evtl. nur ein Linux installieren möchte. Der Download unter Punkt 2 wäre wichtig, hiermit kommt der XP-Mode auf die Maschine, und der Download unter Punkt 3 ist neu, dieser ist für alle "Gurken-CPU´s" - so nenne ich das - notwendig die keine Virutalisierungtechnologie in der CPU haben (siehe mein Post unter:
http://sysadminslife.blogspot.com/2009/08/hyper-v-unter-windows-server-2008.html ) Also alle mit einer vernünftigen CPU (oder einer etwas Älteren z.B. E8400 wie ich im Moment zuhause habe), brauchen das Update unter Punkt 3 nicht.

Nach den Updates (Downloadpunkt 2 und evtl. 3) und Restarts steht dann dann der Windows Virtual PC im Startmenü bereit, und es können virtuelle Maschinen angelegt werden. (Das Ganze sieht wirklich fast so aus wie die früheren Versionen von Virtual PC - der XP-Mode ist aber deutlich schneller als die früheren Virtual-PC Versionen).

Downloadpunkt 2 für meine deutsche 32Bit Win 7 Pro (Windows6.1-KB958559-x86.msu) und Downloadpunkt 3 (auch für meine deutsche 32Bit Win 7 Pro) (Windows6.1-KB977206-x86.msu)
Nun steht die Tür offen für diverse virtuelle Maschinen unter Win 7

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen