Direkt zum Hauptbereich

Dell ist angekommen !

Hurra, - schon vor zwei Tagen (pünktlich am 16.09.08, d.h. genau 1 Woche nach der Bestellung) kam mein neuer Dell XPS420 wohlbehalten (UPS sei Dank) bei mir an.

Leider hatte ich noch nicht viel Zeit den neuen Dell zu testen, außer ein paar Bilder und zwei drei Hardcopy´s über das System habe ich noch nicht viel getestet. ABER mein erster Eindruck ist wirklich hervorragend! - easy as Dell - ein großes Loblieb auf Dell. Der Rechner ist sehr gut verarbeitet, sehr leise, alles funktioniert tadellos so wie es sein sollte, er ist gefühlt sehr schnell. Das gute Gesamtbild fängt schon bei den Bios-Einstellungen an, und hört beim Gehäuse-Design auf.





Dell XPS 420 Innenansicht

Sehr begeistert bin ich von der Vista SideShow, die auf dem Gehäust prangt. Dort kann ich mit mit Hilfe eines vorinstallierten Dell-Gadget die Systemwerte, wie Anzahl Prozesse, Speicherauslastung, CPU-Last der letzten Zeit usw. ansehen, oder ich lasse eine Dia-Show durchlaufen, bzw. spiele eine Runde Solitär, lasse mir meine Outlook-Termine/Emails anzeigen oder oder oder...



Anbei noch ein kurzer Vergleich zwischen meinem alten PC (der rechte im Acryl-Gehäuse), und dem neuen Dell (links):

(Das Dell Gehäuse spiegelt auf dem Bild. Die Unreinheiten auf dem Gehäuse kommen von dem Staub, den es hier bei mir zuhauf gibt. Das Gehäuse sieht superedel aus!)


Die Systemanzeige des XPS-420:



Der Leistungsindex des XPS-420:

(man beachte, die verbaute Grafik ATI-Grafik 3650 HD ist natürlich keine Gamer-Karte!)


Noch sehenswert, der Gerätemanager:


und die Ansicht des Windows-Explorer´s:

Tja, was soll ich sagen, "Dell is coming home", das soll in meinem Fall heißen, nachdem ich hier sowieso schon seit sehr langer Zeit nur Dell-Bildschirme stehen habe, passt nun auch endlich der Computer zur restlichen Büro-Ausstattung.

Im Lieferumfang befanden sich noch die üblichen Verdächtigen:

  • DVI->auf analoges VGA-Kabel Adapter
  • Reinstallation DVD Vista 32 Bit SP1 (die für mich so wichtig ist !!!)
  • MS-Works 9 (wie lange möchte Dell denn diese CD noch mit ausliefern ?!)
  • Dell Drivers and Utilities-DVD
  • Roxio Creator Premier (gähn)
  • Faltblatt mit Dell-Telefonnummern worldwide
  • Dell XPS420 Benutzerhandbuch
  • Setting your Computer Faltblatt
  • ein XPS Mousepad (das mit dem Blechrand. Die Optik sieht stylisch aus, für die Praxis im Büro aber nicht tauglich. (ich hätte lieber das 08/15 Standard Dell-Mauspad gehabt)
  • Dell USB-Keyboard (mit Multimedia-Buttons). (Auch hier hätte ich lieber das 08/15 Dell-USB-Keyboard ohne Schnick-Schnack gehabt...)
  • Dell Mouse (neues Modell - sehr schlank)


Noch ein Blick auf die von Dell vorinstallierten Programme:

Fazit: Für folgende Gruppen empfehle ich den XPS-420 NICHT:

  • Overclocker (den hier gibt es keine Möglichkeit zum OC)
  • Hardcore-Gamer (die brauchen ebenfalls das letzte Stück Performance, und bauen/stellen sich Ihren PC selbst zusammen)
  • Einstiegsleute, die nur etwas Office, Internet, Ihre Digicam-Bilder verwalten wollen usw. (Hier empfehle ich einen Standard-Vostro 200 oder 400)
  • Leute die Ihren PC ständig aufrüsten/erweitern. Dafür ist der XPS nicht geeignet (mal schnell die CPU wechseln, oder das Netzteil usw.)

Für alle anderen, die etwas mehr als einen 08/15 PC möchten, kann ich den Dell XPS-420 uneingeschränkt empfehlen, also zugreifen! Der Mehrpreis dieses System´s im Vergleich zu einem Dell Vostro 200 oder 400 ist absolut gerechtfertigt, eben ideal wenn man etwas mehr machen möchte als das, was man im normalen Büroalltag benötigt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Router mit DD-WRT

Ein derzeit bei mir laufendes Projekt ist mein DSL/WLAN-Router den ich mit DD-WRT betreibe. Mehr Infos zur Historie, bzw. ist DD-WRT nicht das einzige Projekt dieser Art gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/DD-WRT
DD-WRT ist eine auf Linux basierende OpenSource Firmware für eine grössere Anzahl von Routern diverser Hersteller (z.B. Linksys, Asus, Netgear usw.). http://www.dd-wrt.com
Um einen Einblick in DD-WRT zu bekommen, und da ich meinen bisheriger Netgear Router FVG 318
http://www.netgear.de/products/business/VPN-firewalls-appliances/wireless-VPN-firewalls/FVG318.aspx
gerne aufgrund einiger Unzulänglichkeiten austauschen wollte, habe ich mir den Linksys WRT54GL geholt.
Der Linksys WRT54GL ist bei diversen Online-Shops für relativ wenig Geld (ca. 45 Euro) zu bekommen, z.B. bei Amazon unter:
http://www.amazon.de/Linksys-WRT54GL--Wireless-G-Broadband-Router/dp/B000EHIA06/ref=sr_1_1
bzw. über Eingabe von WRT54GL in Google-Shopping. Die Hardware des Routers ist schon etwas älter aber…