Direkt zum Hauptbereich

Matsnu Trojaner mit Rechnungsanhang per Email

Von einer Freundin bekam, ich folgende Email heute weitergeleitet:


nochmals im Klartext mit folgenden Wortlaut:

Betreff: VORNAME NACHNAME Zahlungsaufforderung 957143106
Sehr geehrte(r) VORNAME NACHNAME,
Sie haben sich für unseren Mail Upgrade angemeldet und wir sind sehr erfreut
Sie als unseren frischen Nutzer zu sehen Sie können jetzt bis zu 550
Mitteilungen pro Monat kostenlos verschicken und Ihr Speicherplatz erweitert
sich um 17 Gigabyte.
326,49 Euro für Mitgliedsbeitrag werden Ihnen jährlich im Voraus von Ihrem
Bankkonto abgetragen.
VORNAME NACHNAME Entnehmen Sie die Vertragsdaten bitte dem Anhang, dort
finden Sie auch den Antrag für Ihre 2 Wochen Kündigungsfrist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr  Support-Team




Nunja, nichts Weltbewegendes, dass Viren und Trojaner per Email versandt werden ist nicht neu, überrascht hat mich lediglich die persönliche Anrede mit korrektem Vor- und Nachnamen - das ist interessant. Natürlich hat die Freundin in der Originalemail an Sie den Zip-Anhang mit einer Rechnungs.EXE geöffnet weil Sie ja Ihre 2 Wochen Kündigungsfrist wahren wollte ;-)

Zu Ihrem Glück, befand sich auf Ihrem PC eine aktuell Version von Microsoft Security Essentials (schon in der aktuellen Version 4 - die es seit einiger Zeit gibt), die den Trojaner erkannt und ihn entfernt hat:


Also nochmals für Sie "alles gut gegangen" - ansonsten hätte das evtl. ein längerer Sonntagabend am Telefon werden können. Persönlich finde ich die Security Essentials von Microsoft sehr gut, das Programm hält sich dezent im Hintergrund, tut seinen Job, aktualisiert sich selbstständig, ist klein und Ressourcen-schonend. Die einschlägigen Seiten und Boards warnen auch seit ein paar Tagen vor diesem Trojaner.

Wie ich immer sage, NIEMALS Email-Anhänge von Leuten öffnen die man nicht kennt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Fritz-Box Daten auslesen

Da ich aktuell ein Problem mit meinem Internet-Anbieter habe, der mich leider auf ein DSL 3000 runtergestuft hat: habe ich natürlich ein paar Dinge ausprobiert, ob der Fehler ggf. vielleicht doch bei mir liegt (Kabel geprüft/getauscht, NTBA-Splitter getauscht - ja ich habe noch ISDN usw.), bzw. bin ich an den Punkt gekommen, dass ich ggf. auch die Fritzbox zurücksetze und neu an dem Anschluß über den Assistenten konfiguriere, doch ich hatte meine DSL-Zugangsdaten für den Internet-Zugang nicht parat, schließlich habe ich die vor vielen Jahren einmal in die Fritzbox eingegeben und seitdem nicht mehr benötigt. Natürlich gibt ein Export der Konfig-Datei der Fritz-Box diese Daten nicht im Klartext aus. Es gibt aber Abhilfe falls Ihr auch das ein oder andere Passwort vergessen habt, aber die Zugangsdaten zur Fritzbox kennt, kommt ihr doch an die Daten heran mit den  "Fritz! Box Tools" von  https://www.mengelke.de/Projekte/FritzBoxTools Ein ganz hervorragende

Microsoft Wireless Display Adapter

Heute ist mein neues kleines Spielzeug bei mir eingetroffen, welches ich Montag bei www.notebooksbillger.de bestellt habe, der Microsoft Wireless Display Adapter: Ein ganz feines Stück Hardware, überträgt der Stick doch von einem Windows 8.1 Rechner/Phone oder Android Gerät per Miracast  http://de.wikipedia.org/wiki/Miracast  den Bildschirminhalt und Ton auf ein Gerät mit HDMI-Schnittstelle, hauptsächlich also große TV-Bildschirme oder Beamer. Im Paket gibt´s den Display-Adapter mit HDMI und einem USB-Anschluß (für den Strom) und eine HDMI-Verlängerung, falls bei Eurem TV der HDMI-Port ggf. etwas schwer zu erreichen ist, oder einfach der USB-Anschluß etwas weiter entfernt ist: Den Stick einfach in einen HDMI-Port stecken und kurzen Moment später begrüsst Euch der Startscreen des Display-Adapter: Nun einfach das Win 8.1 Gerät eurer Wahl oder ein Android Phone/Tablet starten und verbinden. Per Android: Display wählen: Bildschirmübertragung

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist 1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon) 2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download 3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/ Das wars. Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an: Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB) legt eine neue virtuelle Festplatte an: vergibt einen Namen und eine Grösse: und fertig ist die VM angelegt: Anschließend nochmals mit Ändern