Samstag, 5. Oktober 2013

Dyn-DNS Alternative selfhost.de

Ihr kennt das, viele hundert Jahre hat in der Anfangszeit des Internet dyndns.org dafür gesorgt, dass man auch mit der Zwangstrennung der Provider (z.B. alle 24 Stunden) trotzdem seinen privaten Internet-Anschluß zuhause bequem von unterwegs und überall erreicht hat. Das Ganze (Dyndns.org) war for free und schnell eingerichtet. Irgendwann hat dnydns.org diesen schönen Dienst jedoch kostenpflichtig gemacht. Nicht das jetzt 25 USD pro Jahr uns alle an die Armutsgrenze bringt, aber wirklich günstig ist es auch nicht, dazu kommt, Zahlung Richtung USA mit Kreditkarte usw. Also musste eine Alternative her.

Sicher gibt es die ein oder andere Alternative, ich für meinen Teil habe es neulich für einen Bekannten mit www.selfhost.de ausprobiert. Ok, die Webseite ist sehr stark gewöhnungsbedürftig und man findet sich auf den ersten Blick erstmal nicht zurecht, doch man bekommt hier einen Dyn-DNS for free von einem deutschen Anbieter. Bedingung ist dass man sich alle 30 Tage einmal mit seinen Account-Daten dort einloggt. Das kann ich gut verstehen, schließlich will der Anbieter sich so vor Leichen schützen, die wenn einmal eingerichtet und nicht mehr benutzt, man so nie mehr los wird. Für einmalig 5 Euro kann man sich mittels Brief-Authentifizierung von dieser Pflicht "freikaufen". Einfach unkompliziert 5 Euro mit einem bestimmten Betreff auf das Konto des Anbieters überweisen, anschließend schickt dieser einen Postbrief an Eure Adresse. Der Brief enthält einen Freischaltungscode - diesen einfach in seinem selfhost-Account eintragen. Fertig. Damit hat man einen freien gut funktionierenden Dyn-DNS-Dienst für zuHause. Das Ganze kann man kommerziell nutzen.

OK unter:

das Produkt "Subdomain FREE" kaufen, einen Account und DYNDNS-Namen festlegen (z.B. eigenerName.selfhost.eu). Fertig.

Dazu gibt es im Support-Bereich Anleitungen, wie man das für den ein oder anderen DSL-Router einträgt, damit der Router die Arbeit der Registrierung der neuen IP-Adresse die Euch Euer Provider zuordnet übernimmt. 

z.B. für DD-WRT unter:

Anschließend, könnt Ihr die 5 Euro Überweisung zur Freischaltung unter:


anstoßen. Nun auf den Post-Brief des Anbieters warten, den Freischaltcode in Eurem selfhost.de Account eintragen. Fertig.

Wie gesagt, die Oberfläche der Webseite finde ich nicht ideal, aber der Dienst ist sehr gut, es ist ein deutscher Anbieter (in diesen Tagen mit NSA & Co. ganz vernünftig), und man bekommt für einmalig 5 Euro das was man will.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen