Direkt zum Hauptbereich

neuer PC - Überlegungen

Lang ist´s her, seit ich mir meinen letzten PC gekauft haben, wirklich sehr lange. Im September 2008 habe ich mir meinen damaligen XPS 420 von Dell geholt - und auf diesem PC arbeite ich immer noch. Ok, die Konfig hat sich etwas geändert, CPU ist identisch, das RAM habe ich auf 8 GB erhöht, und auch als Grafik kommt jetzt eine GT 640 zum Einsatz. Das entscheidende ist wohl die verbaute 120 GB Intel SSD, die das mittlerweile sehr betagte System auf Hochtouren bringt. Der Gerätemanager zeigt folgendes:


Nun soll es also ein neuer Rechner werden, eigentlich wollte ich diesen zeitgleich mit Windows 8 kaufen. Die Überlegungen waren eben, dass Dell evtl. mit dem Start von Win8 ein neues Modell rausbringt, bzw. war ich scharf auf eine Original-Dell-DVD mit Win8Pro, mit dem man jeden aktuellen Dell-PC mit Win8 ausstatten kann. Doch das kann ich mir knicken. Im Office habe ich schon einige Rechner gekauft, seit Win8 auf dem Markt ist, doch immer das Gleiche bei Dell, egal ob Desktop oder Notebook, das mit Win8 daherkommt. Auf dem Gerät befindet sich ein kleiner quadratischer Aufkleber der das Win8 Logo ziert, aber nicht mehr, d.h. es liegt KEINE Dell-Win8-DVD bei. Natürlich ist Win8 vorinstalliert und natürlich kann ich mit dem komischen vorinstallierten Dell-Tool eine (bzw. zwei) Wiederherstellungs-DVD erstellen, aber die stellen nur den vorinstallierten Zustand wieder her, der mit Adware so vollgestopft ist, dass man damit nicht vernünftig arbeiten kann. Ich wollte aber eine Dell-DVD die clean ist, und eine cleanes frisches Win8 installiert. Das gibt es leider nicht bei Dell (und kommt vermutlich auch nicht). Das ist keine Idee von Dell sondern Vorgabe von Microsoft. Ich frage mich aber wie ich dann bei einem vorinstallierten Win8 auf einem Dell-PC jemals ein frisches Win8 installiert bekommt. Bisher waren auf allen Dell-PC´s mit Windows 7 (und den Vorgänger-Windows) immer noch zusätzlich ein Aufkleber mit der Seriennnummer aufgedruckt, doch der fehlt natürlich auch bei Win8-PC´s von Dell. Wenn zumindest eine Seriennummer aufgedruckt wäre, würde ich sagen, ok, kann man jede x-beliebige Win8-DVD verwenden, installieren, Seriennnummer eingeben, und gut, aber ohne diesen Aufkleber geht das auch nicht. Vielleicht hilft noch das entsprechende Produkey-Tool, probiere ich die Tage mal aus und berichte. Vielleicht kann das so eine Art Win8-Seriennummer aus dem PC auslesen, um damit eine cleane Win8 Installation hinzubekommen. Insgesamt geschehen, mal wieder ein totaler Mist was Microsoft sich hier ausgedacht hat, auch wenn man bedenkt dass auf der anderen Seite online Microsoft Win8 Pro (als Update von so ziemlich jedem Windows auch XP) für 30 Euro raushaut. Also was soll der Scheiss!


Ok, zurückkommend auf meinem PC-Kauf ich dache also, Hey hole ich mir einen Dell-PC da ist eine offizielle Win8 Seriennummer und eine DVD dabei, doch Pustekuchen, kann ich jetzt vergessen. 

Die Idee war/ist aber nach wie vor die Gleiche, d.h. einen Standard-Dell-PC kaufen und die wichtigen Dinge wie RAM, SSD und Grafik nachrüsten. Was bleibt, ein Dell-PC, schickes Gehäuse, günstiger Preis für die Leistung. 

Aktuell würde meine Wahl auf einen XPS 8500 fallen:


Sieht gut und schick aus, hat ne i7-3770 CPU drin, und GANZ WICHTIG, ich kann das Teil, da 4 Speicherslots mit 4 x 8 GB auf 32 GB RAM ausbauen ! Lt. Dell Webseite gehen natürlich nur 16 GB (4 x 4 GB), doch das kann schon jeder Vostro 470. Lt. www.compuram.de kann man das System auf 32 GB mit 4 x 8GB Riegeln ausbauen. Die passenden Speicherriegel verkauft Compuram gleich. Das wäre schön, auf dem PC soll Win8 laufen, mit neuem Hyper-V 3.0 und ein paar VM´s und bei 32 GB RAM kann ich da auch mal die ein oder andere VM mit was Grösseres laufen lassen.

Beim Kauf eines XPS-System sollte man natürlich immer online nachsehen, ob es nicht den ein oder anderen Gutschein gibt. Eine gute Anlaufstelle wäre: http://www.dellmaniac.de/category/dell-gutscheine/ hier habe ich auch einen 100 Euro Gutscheincode (LB$3PT22ZSZTC6) gefunden, der meinen XPS 8500 auf einen Preis von 699,01 Euro drücken würde. Bedenkt man dass ich für meinen Core2Duo vor 4 Jahren, ca. 860 Euro bezahlt habe, ist das ja ein wirkliches Schnäppchen - aber ich weiß nicht, vielleicht kaufe ich auch nach Weihnachten, da sind die Preise evtl. nochmals niedriger, auf der anderen Seite wären mir 50 Euro oder her eigentlich egal - mal sehen.

Das wäre also meine Wunschkonfig, d.h. kleinster Standard-Dell XPS-8500 mit grösster CPU. RAM, Harddisk und Grafik sind mir eigentlich egal, die tausche ich sowieso mit Teilen von der Strasse, da bei Dell diese Teile als Upgrade einfach viel zu teuer sind.



OK, wie gesagt, ich überlege noch, der Preis von 699,01 Euro inklusive MWST und Versand ist schon sehr verlockend - viel günstiger würde ich sagen, ist der aktuell nicht erhältlich.

Zusammen mit dem RAM-Upgrade (ca. 160 Euro) komme ich auf 860 Euro Neuanschaffungspreis. Dazu nehme ich meine schon vorhandene 120 GB SSD von Intel und meine GT 640 und ich wäre sehr aktuell, und Windows 8 Pro habe ich mir auch schon für 30 Euro gekauft.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Microsoft Wireless Display Adapter

Heute ist mein neues kleines Spielzeug bei mir eingetroffen, welches ich Montag bei www.notebooksbillger.de bestellt habe, der Microsoft Wireless Display Adapter:



Ein ganz feines Stück Hardware, überträgt der Stick doch von einem Windows 8.1 Rechner/Phone oder Android Gerät per Miracast http://de.wikipedia.org/wiki/Miracast den Bildschirminhalt und Ton auf ein Gerät mit HDMI-Schnittstelle, hauptsächlich also große TV-Bildschirme oder Beamer.
Im Paket gibt´s den Display-Adapter mit HDMI und einem USB-Anschluß (für den Strom) und eine HDMI-Verlängerung, falls bei Eurem TV der HDMI-Port ggf. etwas schwer zu erreichen ist, oder einfach der USB-Anschluß etwas weiter entfernt ist:


Den Stick einfach in einen HDMI-Port stecken und kurzen Moment später begrüsst Euch der Startscreen des Display-Adapter:
Nun einfach das Win 8.1 Gerät eurer Wahl oder ein Android Phone/Tablet starten und verbinden.
Per Android:
Display wählen:
Bildschirmübertragung

Dann wird auch schon der Display Adapter gefunde…