Direkt zum Hauptbereich

Xbox One

Knapp 2 Monate ist es schon her, seit ich mir eine XBox One gekauft habe. Ich wollte eigentlich schon zu Weihnachten 2015 eine Xbox kaufen, hab dann aber nicht zugeschlagen. Der Gedanke war zu Weihnachten etwas Zeit zu haben um einfach mal wieder zu zweit zu spielen zu können, und da die XBox so der Plan von Microsoft zukünftig mit Windows 10 harmonisieren soll, d.h. ich streame mein PC Spiel auf die XBox und umgekehrt, war für mich Grund genug eine XBox zu kaufen um sich das mal anzusehen.




Nachdem ich mir die Preise etwas angesehen habe und ich eine XBox One mit 1 TB Festplattenkapazität haben wollte, musste ich noch etwas warten bis der Preis soweit attraktiv war, dass ich mich für den Kauf entschlossen habe. Am 29.03.2016 war es dann soweit, im Microsoftstore.com war ein Angebot für eine XBox One mit 1 TB und dem Spiel Division für 299,00 Euro aufgetaucht. Als dann am 29.03.2016 dieses Angebot wieder auf 399,00 Euro im MS-Store stieg bin ich abends noch im Saturn um die Ecke vorbeigefahren, und hab mir das Bundle noch für 299,00 Euro gesichert. Eigentlich kaufe ich Mediamarkt und Saturn nicht mehr, ich finde die Kette schlecht, d.h. reißerische Angebote, nervige Werbung und die haben damals die kleinen Elektronik-Märkte kaputtgemacht, so wünsche ich heute Medimarkt und Saturn den Tod durch das Internet. Aber wenn man schnell von jetzt auf sofort etwas haben will, sind die Märkte immer noch alternativlos.



Ok, also 299 Euro für eine 1 TB XBox One mit Division als Download, finde ich für die Hardware die die Kiste hat, wirklich sehr sehr gut. Gibt auch sehr gute Anleitungen im Web wie man die Festplatte in der XBox austauscht, das mache ich mal wenn die Box etwas älter ist, schön wäre dann eben ein Maximal-Ausbau (muss ich nochmals prüfen welche maximale Festplattenkapazität man denn einbauen kann, aber aktuell reichen die 1 TB noch aus, weniger sollte es aber nicht sein, wenn die meisten aktuellen Spiele schon 50 GB Festplattenkapazität benötigen.

Was dann den Preis wieder in die Höhe treibt sind die Kleinkram-Sachen die man ggf. noch braucht, d.h. einen zweiten Controller, 



evtl. ein Headset (benötige ich da ich ja keinen TV habe, sondern nur einen Monitor und über HDMI mein Monitor natürlich keinen Ton ausgibt. D.h. das Headset wird am Controller angeschlossen, sodaß ich Ton habe, und die Xbox an meinem PC-Monitor per HDMI anschließen kann). 



Vielleicht dann noch den TV-Adapter (nicht für Satellit-Empfang geeignet).


und als Windows-User natürlich, den Wireless Adapter für Windows, damit ich auch mit jedem XBox One Controller wireless am Windows-10-PC spielen kann:


D.h. mit diesem Adapter und einem XBox-One Controller wertet man seinen PC spieletechnisch sehr gut auf:



Der Adapter selbst seiht sehr unspektakulär aus, ist knapp 7,5 cm lang:




Ganz hervorragend an der XBox One ist dass es mittlerweile sehr viele XBox 360 Spiele im Store zu kaufen gibt, die One startet dazu einfach eine 360 Emulation und dann das passende 360 Spiel. So konnte ich für jeweils ca. 5 Euro im Store auch das alte Doom1 von 1994 bzw. Doom2 kaufen, das einwandfrei auf der One läuft.

Neben Division das bei der One dabei war, habe ich jetzt noch ein aktuelles Forza gekauft und Dirt Rallye.

Für im Grundpaket 299,00 Euro ist die XBox One eine ganz hervorragende Konsole, die Controller empfinde ich als deutlich besser als die von der Playstation 4. Was jetzt noch fehlt ist ein Update des Betriebssystem um mit Windows 10 besser zusammenzuarbeiten, und natürlich eine VR-Brille, so wie sie Sony für die PS4 herausbringt.

Für Spiele-Fans, die nicht viel Geld ausgeben wollen und auf dem TV zocken können/möchten, eine perfekte Spielekonsole. Für 299,00 Euro bekomme ich auf dem PC gerade mal eine Mittelklasse-Grafikkarte. Dazu natürlich bei einer Konsole keine Schwierigkeiten dass das Spiel nicht läuft oder lahm ist bzw. ruckelt. Auch als Multimedia-Konsole für den TV (ob jetzt mit oder ohne Smart) ist die Xbox One perfekt geeignet. Ich frage mich da wirklich warum die Verkaufszahlen nicht so hoch sind wie bei der Playstation 4, bzw. bleibt interessant ob Sony bzw. Microsoft nochmals eine Nachfolger-Konsole auf den Markt bringen, sehe ich das doch auch so, dass die Mehrzahl der Casual-Gamer nun auf Ihrem Smartphone oder Tablet - in der gleichen Grafikqualität spielen wie auf einer Spielekonsole dieser beiden Hersteller. D.h. warum eine Konsole kaufen, wenn ich doch mit meinem Telefon bzw. Tablet genauso gut spielen kann. Hardcore-Gamer wird es auf den Konsolen und dem PC immer geben, doch im Vergleich zu den anderen Leuten die ab und an mal etwas auf dem Smartphone/Tablet spielen, ist das doch eine sehr kleine Menge, für die es sich evtl. nicht lohnt eine neue Konsole zu entwickeln. Auch im VR-Bereich wird wohl eher ein Tablet/Smartphone zum Einsatz kommen als eine Konsole. Wir werden sehen, wie es hier weitergeht.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Router mit DD-WRT

Ein derzeit bei mir laufendes Projekt ist mein DSL/WLAN-Router den ich mit DD-WRT betreibe. Mehr Infos zur Historie, bzw. ist DD-WRT nicht das einzige Projekt dieser Art gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/DD-WRT
DD-WRT ist eine auf Linux basierende OpenSource Firmware für eine grössere Anzahl von Routern diverser Hersteller (z.B. Linksys, Asus, Netgear usw.). http://www.dd-wrt.com
Um einen Einblick in DD-WRT zu bekommen, und da ich meinen bisheriger Netgear Router FVG 318
http://www.netgear.de/products/business/VPN-firewalls-appliances/wireless-VPN-firewalls/FVG318.aspx
gerne aufgrund einiger Unzulänglichkeiten austauschen wollte, habe ich mir den Linksys WRT54GL geholt.
Der Linksys WRT54GL ist bei diversen Online-Shops für relativ wenig Geld (ca. 45 Euro) zu bekommen, z.B. bei Amazon unter:
http://www.amazon.de/Linksys-WRT54GL--Wireless-G-Broadband-Router/dp/B000EHIA06/ref=sr_1_1
bzw. über Eingabe von WRT54GL in Google-Shopping. Die Hardware des Routers ist schon etwas älter aber…