Sonntag, 22. Mai 2016

Xbox One

Knapp 2 Monate ist es schon her, seit ich mir eine XBox One gekauft habe. Ich wollte eigentlich schon zu Weihnachten 2015 eine Xbox kaufen, hab dann aber nicht zugeschlagen. Der Gedanke war zu Weihnachten etwas Zeit zu haben um einfach mal wieder zu zweit zu spielen zu können, und da die XBox so der Plan von Microsoft zukünftig mit Windows 10 harmonisieren soll, d.h. ich streame mein PC Spiel auf die XBox und umgekehrt, war für mich Grund genug eine XBox zu kaufen um sich das mal anzusehen.




Nachdem ich mir die Preise etwas angesehen habe und ich eine XBox One mit 1 TB Festplattenkapazität haben wollte, musste ich noch etwas warten bis der Preis soweit attraktiv war, dass ich mich für den Kauf entschlossen habe. Am 29.03.2016 war es dann soweit, im Microsoftstore.com war ein Angebot für eine XBox One mit 1 TB und dem Spiel Division für 299,00 Euro aufgetaucht. Als dann am 29.03.2016 dieses Angebot wieder auf 399,00 Euro im MS-Store stieg bin ich abends noch im Saturn um die Ecke vorbeigefahren, und hab mir das Bundle noch für 299,00 Euro gesichert. Eigentlich kaufe ich Mediamarkt und Saturn nicht mehr, ich finde die Kette schlecht, d.h. reißerische Angebote, nervige Werbung und die haben damals die kleinen Elektronik-Märkte kaputtgemacht, so wünsche ich heute Medimarkt und Saturn den Tod durch das Internet. Aber wenn man schnell von jetzt auf sofort etwas haben will, sind die Märkte immer noch alternativlos.



Ok, also 299 Euro für eine 1 TB XBox One mit Division als Download, finde ich für die Hardware die die Kiste hat, wirklich sehr sehr gut. Gibt auch sehr gute Anleitungen im Web wie man die Festplatte in der XBox austauscht, das mache ich mal wenn die Box etwas älter ist, schön wäre dann eben ein Maximal-Ausbau (muss ich nochmals prüfen welche maximale Festplattenkapazität man denn einbauen kann, aber aktuell reichen die 1 TB noch aus, weniger sollte es aber nicht sein, wenn die meisten aktuellen Spiele schon 50 GB Festplattenkapazität benötigen.

Was dann den Preis wieder in die Höhe treibt sind die Kleinkram-Sachen die man ggf. noch braucht, d.h. einen zweiten Controller, 



evtl. ein Headset (benötige ich da ich ja keinen TV habe, sondern nur einen Monitor und über HDMI mein Monitor natürlich keinen Ton ausgibt. D.h. das Headset wird am Controller angeschlossen, sodaß ich Ton habe, und die Xbox an meinem PC-Monitor per HDMI anschließen kann). 



Vielleicht dann noch den TV-Adapter (nicht für Satellit-Empfang geeignet).


und als Windows-User natürlich, den Wireless Adapter für Windows, damit ich auch mit jedem XBox One Controller wireless am Windows-10-PC spielen kann:


D.h. mit diesem Adapter und einem XBox-One Controller wertet man seinen PC spieletechnisch sehr gut auf:



Der Adapter selbst seiht sehr unspektakulär aus, ist knapp 7,5 cm lang:




Ganz hervorragend an der XBox One ist dass es mittlerweile sehr viele XBox 360 Spiele im Store zu kaufen gibt, die One startet dazu einfach eine 360 Emulation und dann das passende 360 Spiel. So konnte ich für jeweils ca. 5 Euro im Store auch das alte Doom1 von 1994 bzw. Doom2 kaufen, das einwandfrei auf der One läuft.

Neben Division das bei der One dabei war, habe ich jetzt noch ein aktuelles Forza gekauft und Dirt Rallye.

Für im Grundpaket 299,00 Euro ist die XBox One eine ganz hervorragende Konsole, die Controller empfinde ich als deutlich besser als die von der Playstation 4. Was jetzt noch fehlt ist ein Update des Betriebssystem um mit Windows 10 besser zusammenzuarbeiten, und natürlich eine VR-Brille, so wie sie Sony für die PS4 herausbringt.

Für Spiele-Fans, die nicht viel Geld ausgeben wollen und auf dem TV zocken können/möchten, eine perfekte Spielekonsole. Für 299,00 Euro bekomme ich auf dem PC gerade mal eine Mittelklasse-Grafikkarte. Dazu natürlich bei einer Konsole keine Schwierigkeiten dass das Spiel nicht läuft oder lahm ist bzw. ruckelt. Auch als Multimedia-Konsole für den TV (ob jetzt mit oder ohne Smart) ist die Xbox One perfekt geeignet. Ich frage mich da wirklich warum die Verkaufszahlen nicht so hoch sind wie bei der Playstation 4, bzw. bleibt interessant ob Sony bzw. Microsoft nochmals eine Nachfolger-Konsole auf den Markt bringen, sehe ich das doch auch so, dass die Mehrzahl der Casual-Gamer nun auf Ihrem Smartphone oder Tablet - in der gleichen Grafikqualität spielen wie auf einer Spielekonsole dieser beiden Hersteller. D.h. warum eine Konsole kaufen, wenn ich doch mit meinem Telefon bzw. Tablet genauso gut spielen kann. Hardcore-Gamer wird es auf den Konsolen und dem PC immer geben, doch im Vergleich zu den anderen Leuten die ab und an mal etwas auf dem Smartphone/Tablet spielen, ist das doch eine sehr kleine Menge, für die es sich evtl. nicht lohnt eine neue Konsole zu entwickeln. Auch im VR-Bereich wird wohl eher ein Tablet/Smartphone zum Einsatz kommen als eine Konsole. Wir werden sehen, wie es hier weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen