Direkt zum Hauptbereich

iPad Pro 11.11.2015 - schön aber teuer

Tja, gestern am Mittwoch 11.11.2015 ist das iPad Pro offiziell in Deutschland auf den Markt gekommen. Eigentlich Apple-untypisch ohne großes Tam-Tam eher im Kleinen bzw. kaufen wohl alle nur noch online ein. 

Auf gut Glück bin ich abends in den Apple-Laden bei mir um die Ecke gefahren, um eines zu sehen, und tatsächlich ein einziges (Betonung auf ein einziges) iPad Pro als Ausstellungsstück war vorhanden. Kaufbar waren die Teile aber selbst der Apple-Verkäufer meinte Sie waren etwas überrascht dass ein iPad Pro als Ausstellung da war. Vor mir war ein möglicher Kunde damit beschäftigt dem Apple-Verkäufer belanglose Fragen zu stellen, so als ob er noch nie ein iPad hatte. Ich habe mich dann etwas eingemischt, wollte mal kurz ein/zwei Webseiten checken wie diese auf dem großen Bildschirm mit der höheren Auflösung aussehen. Aber wie schon damals bei der Einführung von Retina-Bildschirmen (ab iPad 3.Generation) konnte ich keinen Unterschied feststellen, die Webseiten liefen wie Sie sollten, für mich keinen Unterschied erkennbar ob man nun eine Webseite auf einem iPad Air oder einem iPad Pro aufruft. Für die Webseiten-Programmierer unter uns schon mal eine gute Nachricht.

Das iPad Pro war in der Apple Hülle mit Kickstand+Tastatur - nennt sich Smart Keyboard (für mich sieht dass dann wie ein Surface aus). Also habe ich die Tastatur kurz ausprobiert, schließlich kostet diese Hülle 179 Euro - was nicht gerade wenig ist. Und leider muss ich sagen ist die Tastatur sehr schlecht, kein wirklicher Anschlag, gefühlt kam mir die Tastatur wie ein Touch-Cover der ersten Surface-Generation vor, schon irgendwie zu tippen aber eigentlich schlecht. Mein Surface RT erste Generation habe ich mit einem Type-Cover gekauft und auf dem tippe ich schon einige Jahre und das ist ehrlich gesagt viel viel besser als die iPad Pro Tastatur die Apple hier in Ihrer Hülle hat.

Das Apple Smart Keyboard für das iPad Pro zum Preis von 179 Euro kann ich von der Tastatur nicht empfehlen, tippt sich wie gesagt schlecht:

Alternative zum Original Apple Smart Keyboard würde ich das Create von Logitech, das kostet nur 150 Euro und hat eine vernünftige Tastatur die gleichzeitig als Hülle das iPad Pro schützt. Ein Freund von mir benutzt das Teil für sein iPad Pro und es macht für mich einen guten Eindruck (http://www.logitech.com/de-de/product/create-ipad-pro-keyboard
Lediglich für mich persönlich sitzt die Tastatur zu nahe am iPad Pro, d.h. der Abstand Tastatur zu Bildschirm ist für mich zu kurz, da geht man dann unterbewusst mit dem Körper nach hinten um den Abstand Kopf/Augen zu Bildschirm zu vergrößeren.

Es war beim einzigen vorhandenen Demo-Gerät auch ein Stift dabei. Ich hatte den Stift von der Optik aus der Keynote nicht mehr im Gedächtnis, als der Apple-Verkäufer mir den Stift zeigte, ich diesen in der Hand halten durfte, war mein erster Gedanke "uih, der fühlt und sieht ja ziemlich billig aus". Natürlich habe ich kurz ein zwei Dinge gemalt. Das virtuelle Lineal ist cool, und der Stift funktioniert ok, aber er fühlt sich wie gesagt billig an, und sieht auch so aus. Für 109 Euro Aufpreis würde ich sagen "uff" viel Geld für so ein billig wirkendes Teils. Rein von der Optik kann ich den auch nicht empfehlen, wobei ich sagen muss, ich hatte den nur kurz in der Hand und habe kurz etwas gemalt:


Es war trotzdem sehr nett im Store, der Apple Mitarbeiter war sehr freundlich und wir haben auch über meine Surface Pro 4 Bestellung gesprochen, dass der Split-Modus auf dem iPad mit zwei Apps nebeneinander wie ein Windows 8 aussieht und wer von wem abguckt. Dabei war noch ein iPad Pro Kunde der gleich ein Geräte gekauft hat, und so ging die Fachimplerei los, für wenn ein iPad Pro Sinn macht.

Fazit für mich für das iPad Pro:
Das Gerät ist gefühlt sehr leicht, es ist schön groß und sieht von der Optik sehr gut aus. Die Leistungswerte mit 4 GB RAM und einer A9X CPU und der Pixelauflösung sind beispiellos (bei den iPads), ein wirklich tolles Gerät, gar keine Frage. Meine Mama würde zuhause vermutlich mit dem iPad Pro auch gut zurechtkommen, da alles etwas größer ist. Natürlich Grafiker/Designer oder Kreative werden das iPad Pro lieben, mit der mehr an Fläche für Ihre Ideen - gar keine Frage.

Eigentlich wollte ich mir auch ein iPad Pro kaufen, da ich nur ein iPad 3.Generation zuHause habe, und das ist schon ziemlich lahm unter dem aktuellen iOS 9.1. Meine Hauptanwendungen auf dem iPad sind eigentlich Facetime und Die Simpsons spielen. Dazu habe ich mein iPad in einem Original-Dock auf dem Schreibtisch neben meinem Haupt-Desktop stehen und kann so schön hands-free per Facetime telefonieren. Das ist toll. Ein iPad Pro mit deutlich mehr Leistung wäre dafür wie geschaffen, bzw. könnte ich z.B. meine Sky Go App öfters nutzen und auf dem größeren Schirm auch mal neben der Arbeit am Computer ein Formel-1 Rennen schauen, etwas Golf usw. Jetzt kommt aber das aber, bei der Keynote bin ich von einem Preis von 799 Euro ausgegangen, das wäre für mich noch in Ordnung gewesen, das hätte ich gerade noch bezahlt, jetzt kostet das Teil vermutlich aufgrund des Dollar-Euro-Kurs jedoch bei uns  899 Euro - und das ist mir ehrlich gesagt einfach zuviel für ein iPad, dafür kann ich ja zwei iPad Air2 kaufen. Rechnet man jetzt noch das Smart Keyboard dazu und den STtft bin ich bei fast 1200 Euro - und dafür kann man sich auch ein Macbook Air kaufen. 

Hmm wäre nicht der für mich zu hohe Preis (auch beim Zubehör, wobei ich mir das bis auf ein Dock nicht gekauft hätte) würde ich sagen ja, wäre was für mich. Aber für 900 Euro ist mir das iPad Pro einfach zu teuer. Vielleicht kaufe ich mir ein iPad Air 3 in einem Jahr und bin damit auch für meine beiden Anwendungen zufrieden.




Nachdem ich das iPad Pro nun eine Weile auf der Couch ausprobieren konnte (speziell beim Websurfen) ist mir aufgefallen, dass der Safari schön die Webseiten auf die volle Breite des Bildschirms hochzieht, sodaß man alles viel größer wahrnimmt. D.h. für Personen die evtl. schlechter sehen können, oder ältere Menschen kann das iPad Pro eine sehr schöne Sache sein, für mich war das Gerät auf der Couch zum Surfen einfach zu groß, da eignet sich das normale iPad Air 2 viel besser - aber das ist wie gesagt meine subjektive Wahrnehmung.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Microsoft Wireless Display Adapter

Heute ist mein neues kleines Spielzeug bei mir eingetroffen, welches ich Montag bei www.notebooksbillger.de bestellt habe, der Microsoft Wireless Display Adapter:



Ein ganz feines Stück Hardware, überträgt der Stick doch von einem Windows 8.1 Rechner/Phone oder Android Gerät per Miracast http://de.wikipedia.org/wiki/Miracast den Bildschirminhalt und Ton auf ein Gerät mit HDMI-Schnittstelle, hauptsächlich also große TV-Bildschirme oder Beamer.
Im Paket gibt´s den Display-Adapter mit HDMI und einem USB-Anschluß (für den Strom) und eine HDMI-Verlängerung, falls bei Eurem TV der HDMI-Port ggf. etwas schwer zu erreichen ist, oder einfach der USB-Anschluß etwas weiter entfernt ist:


Den Stick einfach in einen HDMI-Port stecken und kurzen Moment später begrüsst Euch der Startscreen des Display-Adapter:
Nun einfach das Win 8.1 Gerät eurer Wahl oder ein Android Phone/Tablet starten und verbinden.
Per Android:
Display wählen:
Bildschirmübertragung

Dann wird auch schon der Display Adapter gefunde…