Sonntag, 19. August 2012

citrix XenServer - XenCenter Limits

Interessanterweise bin ich heute auf zwei Servern an folgende Limits des grafischen XenCenter gestoßen - zumindest in der freien XenServer-Version. Und zwar wollte ich für jeweils eine VM auf den Servern die VCPU auf mehr als 8 und das VM Memory auf mehr als 32 GB erhöhen, doch das geht über das grafische XenCenter schlicht nicht. Über die XenServer Konsole sind diese Werte jedoch einstellbar.

Warum citrix hier über das XenCenter keine Werte grösser als 8 VCPUs bzw. 32768 MB zulässt, hat sich mir nicht erschlossen, vielleicht gibt es eine logische/sinnvolle Begründung, so sieht das aber für mich aus, dass der XenServer zwar ein wirklich gutes Produkt ist, der Sprung zu einem ausgezeichneten Produkt aber aufgrund solcher Dinge nicht schafft. Sehr schade, es kommt mir so vor, dass citrix den XenServer nicht mehr als strategisches Produkt sieht, und sich mehr auf die Client-Virtualisierung konzentriert.

OK, das XenCenter gibt folgende Fehlermeldung sobald man mehr als 8 VCPUs eintragen möchte.


bzw. folgende wenn man das RAM auf einen höheren Wert als 32 GB (32768 MB) setzt:



Auf der Konsole des XenServers habe ich die VCPUs wie folgt erhöht. Erstmal die UUID der VM heraussuchen, entweder über das XenCenter oder über die Konsole (xe vm-list). Diese trägt man dann anstelle meines nachfolgenden Strings (ersetze_mit_uuid) ein.

VCPU auf 10 erhöht:

bei einem XenServer 5.6.0 über:
xe vm-param-set VCPUs-at-startup=10 uuid=ersetze_mit_uuid

bzw. bei XenServer 5.6 Service Pack 2 über:
xe vm-param-set VCPUs-max=10 uuid=ersetze_mit_uuid


RAM auf 38 GB setzen (38 x 1024 x 1024 x 1024):

xe vm-memory-limits-set uuid=ersetze_mit_uuid static-min=40802189312 dynamic-min=40802189312 dynamic-max=40802189312 static-max=40802189312 

Anschließend sehen die Properties der VM folgendermaßen aus:


Nun einfach die VM wieder booten, und das mehr an Ressourcen steht der VM zur Verfügung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen