Montag, 2. März 2009

Dell Mini 9 - gekauft

Dell bietet seinen neuen Mini 10 ab dem 26.02.09 im deutschen Onlineshop an. Da war es wohl nur eine Frage der Zeit bis der Ausverkauf der "kleineren" Minis erfolgt. Am 01.03.09 und 02.03.09 gab es eine (für Dell-Verhältnisse) günstige Möglichkeit einen Dell Mini 9 zu erwerben.



Vorteile des Mini 9 sind der superleise Betrieb. Das System besitzt keine Harddisk sondern eine SSD, und die CPU wird ohne Lüfter gekühlt. Außerdem ist der Mini 9 immer noch der schnellste Mini von Dell, und deutlich besser zu erweitern als seine grösseren Brüder. Der Mini 9 verüfgt über eine vernünftige Atom N270 CPU wärhrend der Mini 10 und Mini 12 leider nur von einer Z520 bzw. Z530 CPU angetrieben wird. (Warum das weiß wohl nur Dell - oder ist das eine Vorgabe von Intel ?) Der Mini 12 wäre eigentlich meine erste Wahl gewesen, disqualifizert hat sich das System aber, weil hier der Hauptspeicher nicht erweiterbar ist (ist auf dem Mini 12 fest verlöttet), d.h. mit dem eingebauten 1 GB Ram muss man für immer auskommen. Die Auflösung des Mini 9 beträgt 1024 x 600 während die Auflösung des Mini 10 leider nur 1024 x 576 beträgt.

Mein gekauftes System:

entspricht dem Standard-System für 299 Euro + 29 Euro Versand. Lediglich die Gehäusefarbe habe ich auf weiß gewechselt (passt dann sicher besser zu meinem EEE 701).

Sobald das System bei mir eintrifft, werde ich ein paar Tests machen, und hier posten. Was micht natürlich brennend interessiert: Wie läuft Mac OS X auf dem Dell Mini 9 :-)
siehe: http://gizmodo.com/5156903/how-to-hackintosh-a-dell-mini-9-into-the-ultimate-os-x-netbook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen