Direkt zum Hauptbereich

Microsoft Universal Foldable Keyboard

Ich bin ja ein bekennender Microsoft-Fan, und auch die Hardware die Microsoft baut finde ich sehr gut, das trifft auch die ganzen Hardware-Zubehör-Artikel wie Tastaturen und Mäuse, und seit einiger Zeit gibt es eine neue Tastatur die im Vorfeld für etwas Aufregung nicht nur bei gesorgt hat, das "Microsoft Foldable Universal Keyboard", gekauft für 84,90 Euro bei notebooksbilliger.de (die ich sehr empfehlen kann, ich habe da schon einiges an Kleinkram gekauft, aber auch bei der Suche nach einem Notebook würde ich den Laden mit als erste Referenz nennen).


Die Box in der die Tastatur ausgeliefert wird:

Interessant fand ich dass die Verpackung an der Seite per Magnet aufklappbar und wieder-verschließbar ist. Man könnte die Verpackung auch als Reiseverpackung betrachten und die Tastatur immer damit transportieren, aber dann verliert man etwas den Wert den die Tastatur hat, extrem klein und handlich für den Transport:


Aufgeklappt mit kleiner Anleitung. Interessant ist, sobald man die Tastatur aufklappt (auch per Magnetverschluß gesichert. Dadurch kann man die Tastatur leicht aufklappen, Sie bleibt aber in einer Reisetasche oder Ähnlichem gesichert geschlossen):


Was will uns die Anleitung sagen, die Tastatur geht automatisch an sobald man diese aufklappt, dann kann man man die Tastatur an zwei Geräte per Bluetooth ankoppeln. Taste 1 oder 2 oben links auf der Tastatur für drei Sekunden drücken und das passende Gerät wie Tablet oder Smartphone auf Bluetooth stellen und warten bis die Tastatur erscheint. Anschließend koppeln und den auf dem Gerät angezeigten Kopplungscode auf der Tastatur eingeben. Fertig.):


Die zwei Programmiertasten 1 und 2 für zwei Geräte:



In der Box noch ein passendes USB-Ladekabel. Lt. Angaben von Microsoft hält der Akku einmal aufgeladen für 3 Monate - da bin ich mal gespannt ob das so ist.


Tastatur und Ladekabel nochmals zusammen:


Das Ladekabel (Standard-USB):



Und die Tastatur in aufgeklappten Zustand. Wie Ihr seht ohne Funktionstasten, aber mit Cursor-Tasten unten rechts):

nochmals zum Größenvergleich mit meiner Hand:



Wie Microsoft angibt, sowohl für Windows, Android als auch iPhone und iPad nutzbar. Erkennbar auch der Ladeport oben rechts an der Tastatur:


Der Ladeport nochmals von der Seite:



Kurzum, die Tastatur ist wirklich nicht günstig, hat aber den Charme dass der Akku sehr lange hält, man das Ladekable auf Reisen evtl. schon durch ein anderes Gerät dabei hat, die Tastatur ultrakompakt und und sehr leicht ist und damit überall mitnehmbar.

Allerdings konnte ich auf Anhieb, damit nicht sofort sehr gut tippen, etwas gewöhnungsbedürftig ist die Tastatur schon, vielleicht auch weil der Bereich in der Mitte etwas zu weit auseinandergezogen ist und man so eine etwas ungewohnt Stellung beider Hände zueinander hat. Mit etwas Übung auf der Tastatur aber absolut nutzbar.

Empfehlung von meiner Seite trotzdem nur für Jemanden der etwas ultrakompaktes für Unterwegs oder auf Reisen sucht. Ansonsten gibt es auch interessantere Alternativen wie das "Microsoft Universale Mobile" das ich ebenfalls habe - dazu mache ich evtl. nochmals einen Post, ich habe das eigentlich schon ne ganze Weile aber vergessen hier zu erwähnen.

Kommentare

  1. Hallo!
    Wie sieht es denn jetzt nach ein paar Monaten Benutzung aus? Bist du mit der Tastatur zufrieden? Wie lange hält der Akku denn wirklich?
    Gruß, Steve

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steve,

    gute Frage! - aber ehrlich gesagt, liegt die Tastatur nur ungenutzt in der Ecke. Das ist nicht die Schuld der Tastatur sondern dass ich für die Tastatur kein wirkliches Einsatzgebiet habe. Ich dachte ich könnte diese zusammen mit meinem Dell 8" Win-Tablet nutzen, aber ich habe dafür eigentlich eine "Microsoft Universal Tastatur" und seit ein paar Wochen nutze ich nur noch mein neues Surface Pro 4 und dafür habe ich ein extra Tastatur, sodaß die "Microsoft Foldable" derzeit wie gesagt nicht genutzt wird.

    Empfehlung von meiner Seite für die Foldable nur wenn man wirklich was Ultramobiles sucht.

    gruß

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Microsoft Wireless Display Adapter

Heute ist mein neues kleines Spielzeug bei mir eingetroffen, welches ich Montag bei www.notebooksbillger.de bestellt habe, der Microsoft Wireless Display Adapter:



Ein ganz feines Stück Hardware, überträgt der Stick doch von einem Windows 8.1 Rechner/Phone oder Android Gerät per Miracast http://de.wikipedia.org/wiki/Miracast den Bildschirminhalt und Ton auf ein Gerät mit HDMI-Schnittstelle, hauptsächlich also große TV-Bildschirme oder Beamer.
Im Paket gibt´s den Display-Adapter mit HDMI und einem USB-Anschluß (für den Strom) und eine HDMI-Verlängerung, falls bei Eurem TV der HDMI-Port ggf. etwas schwer zu erreichen ist, oder einfach der USB-Anschluß etwas weiter entfernt ist:


Den Stick einfach in einen HDMI-Port stecken und kurzen Moment später begrüsst Euch der Startscreen des Display-Adapter:
Nun einfach das Win 8.1 Gerät eurer Wahl oder ein Android Phone/Tablet starten und verbinden.
Per Android:
Display wählen:
Bildschirmübertragung

Dann wird auch schon der Display Adapter gefunde…