Direkt zum Hauptbereich

Gähnnn - die Apple Watch kann betrachtet werden

Heute (Freitag) abend wollte ich eigentlich nur noch etwas essen und zufälligerweise lag der Apple-Store auf dem Weg dorthin also kurz rein und mir die Apple-Watch angesehen, die es seit heute in Deutschland offiziell im Apple-Store zu betrachten gibt. Und ja, am Eingang stand noch etwas Security-Personal und auch ein paar Absperrbänder, doch kurz nach 19:00 Uhr war im Store nicht mehr viel los und ich konnte mit sofort eine Apple-Watch ansehen, die lustigerweise festgetackert an einem Tisch aufgebaut war:



Wirklich überzeugt hat mich die Uhr in den 10 Minuten die ich mir sie angesehen habe nicht. Auffallend war die Map-App die wirklich sehr sehr schnell und flüssig per Uhr-Krone rein- und rauszoombar war, alles andere hat mich nicht wirklich überzeugt, das Display ist sehr klein und ich bleibe bei meiner Meinung warum sollte ich mir nach 20 Jahren in denen ich keine Uhr mehr trage, nun wieder eine Uhr umschnallen.


Trotzdem bin ich auf den Start der Apple-Watch gespannt, wird es wieder Schlangen von interesierten Leuten vor dem Apple-Store geben, wird es eine Killer-App für die Watch geben, die das Teil von den Verkaufszahlen beflügelt, oder wird die Uhr nur ein Flop - wir werden es sehen. Sicher wird Sie Ihre Käufer schon finden, aber ich möchte nun gar nicht über die Watch Edition ab 2.500 Euro sprechen, wer kauft sich für dieses Geld eine Uhr die in einem halben Jahr technisch überholt ist - naja

Passend dazu möchte ich noch folgendes Bild posten, es zierte das Cover des Byte-Magazin http://en.wikipedia.org/wiki/Byte_(magazine) im Jahre 1981 !!! und zeigt damals schon wie man sich eine Smartwach vorstellte, und das war damals auch noch vor der Zeit des PC, den diesen gab es damals noch gar nicht. Sehr visionär wie ich finde, und das passende Armband hätte damals auch sicher nicht umgerechnet 500 Euro gekostet ;)


Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Microsoft Wireless Display Adapter

Heute ist mein neues kleines Spielzeug bei mir eingetroffen, welches ich Montag bei www.notebooksbillger.de bestellt habe, der Microsoft Wireless Display Adapter:



Ein ganz feines Stück Hardware, überträgt der Stick doch von einem Windows 8.1 Rechner/Phone oder Android Gerät per Miracast http://de.wikipedia.org/wiki/Miracast den Bildschirminhalt und Ton auf ein Gerät mit HDMI-Schnittstelle, hauptsächlich also große TV-Bildschirme oder Beamer.
Im Paket gibt´s den Display-Adapter mit HDMI und einem USB-Anschluß (für den Strom) und eine HDMI-Verlängerung, falls bei Eurem TV der HDMI-Port ggf. etwas schwer zu erreichen ist, oder einfach der USB-Anschluß etwas weiter entfernt ist:


Den Stick einfach in einen HDMI-Port stecken und kurzen Moment später begrüsst Euch der Startscreen des Display-Adapter:
Nun einfach das Win 8.1 Gerät eurer Wahl oder ein Android Phone/Tablet starten und verbinden.
Per Android:
Display wählen:
Bildschirmübertragung

Dann wird auch schon der Display Adapter gefunde…