Sonntag, 22. Dezember 2013

Dell Venue Pro 8 - Case

Gestern habe ich nur im stationären Handel bei notebooksbilliger.de in München noch eine Tasche für meinen Dell Venue Pro 8 gekauft. Leider ist der Stift für das Tablet erst Ende Januar 2014 verfügbar - hier bin ich schon sehr gespannt, wie dieser funktioniert, da das Dell Venue Pro 8 ja einen eingebauten Digitizer mit bringt.

Eigentlich dachte ich mir, Nein ein Case brauchst Du nicht, jetzt aber wo ich eines habe, sage ich Unbedingt mitkaufen, da das Tablet so einen "Stand" bekommt und man es auf dem Tisch sehr gut bedienen kann:



Das Case gibt es bei notebooksbilliger.de für 39,90 Euro und passt perfekt für das Dell Venue Pro 8 (das sollte es auch den schließlich ist das Case nur für das Pro 8 entwickelt worden). Das Dell Venue Pro 8 ist gut geschützt, alle Anschlüsse (Windows-Button, Ein/Aus-Button, Laut/Leise, Kopfhörer) sind gut ausgespart, und es gibt noch eine Halterung für den optionalen Stift (kaufe ich dann sobald das Ding lieferbar ist). Somit hat man alles perfekt in die Hülle untergebracht, und die 5 Megapixel-Kamera an der Rückseite ist von der Hülle ausgespart, d.h. natürlich kann man mit der Kamera Bilder machen, wenn das Tablet in der Hülle steckt.

Stellt man das Tablet auf wie auf den nachfolgenden Bildern zu erkennen, dann ist es wirklich sehr gut zum Tippen/Nachsehen geeignet. Das Case fühlt sich etwas "gummiert" an, macht aber einen guten Eindruck und ich möchte es nicht mehr missen. Eigentlich bin ich kein Freund von "Voll-Kondom-Vermantelung des Tablet", z.B. finde ich das neue iPad Air Smart Case grauenvoll, da hiermit der ganze Look und das Design verlorengehen. Aber das Dell Venue Pro 8 sieht damit aus wie ein Moelskin, dazu dann noch der Stift - perfekt!




Also die zusätzlichen 39,90 Euro sind sehr gut angelegt, das Dell Venue Pro ist damit gut geschützt, passt in jede Aktentasche oder auch in die ein oder andere Mantel-/Jackentasche und es ist mehr als sexy ein vollwertiges Windows 8.1 quasi in der Jackentasche mit-dabeizuhaben. Da pfeife ich doch auf die lahme Apple iOS 7.x Oberfläche mit 5 x 4 Icons. Windows 8.1. ist vom Look&Feel auf einem Tablet sehr sehr gut, und ein iOS 7.x nervt eigentlich nur und sieht aus wie ein Betriebssystem aus dem vorherigen Jahrhundert ;)

Dell Venue Pro 8 - Review

Schon seit 13.12.2013 halte ich meinen neuen Dell das Venue Pro 8 in den Händen. Etwas früher als ursprünglich (17.12.2013) von notebooksbilliger.de angekündigt hat mich mein neues Spielzeug erreicht, und ich habe es jetzt seit etwas mehr als einer Woche im Betrieb, sodaß es nun Zeit wird hier darüber zu berichten.

Kurzum, das Dell Venue Pro8 hat meine absolute Kaufempfehlung - es kommt aber darauf an, was man von einem Tablet erwartet, was man sucht, und was das Ding soll, bzw. leisten muss/kann/darf. Natürlich muss man sich für ein Ökosystem (Apple, Google Android bzw. Windows) entscheiden, und jedes dieser Ökosysteme hat schöne Dinge, aber auch Dinge die man einfach mitdazubekommt, um überhaupt mit dem Tablet vernünftig umgehen kann.

Die beiden wichtigsten Argumente für das Dell Venue Pro 8 sind meiner Meinung nach zum einen der Preis, d.h. 249,00 Euro bei notebooksbilliger.de ist schon ein wirklich sehr sehr guter Preis, zum anderen hat man ein richtiges Windows 8.1 auf dem Tablet, d.h. kein komisches Android, kein iOS oder ein Windows RT auf dem man nicht mal so eben ein beliebiges Windows-Programm installieren kann. D.h. wirklich jedes Programm was unter Win 8.1 läuft kann auf dem Dell Venue Pro 8 installiert werden - Phantastisch!

Mit dem Dell Venue Pro 8 erhält man quasi zum Preis von 249,00 Euro nicht nur ein aktuelles 8" Tablet mit aktueller Hardware, sondern auch eine Lizenz für Windows 8.1, und eine Lizenz für ein Microsoft Office 3013 (Word, Excel, Powerpoint). D.h. ich kann hier wirklich jede Office-Datei öffnen. Somit ist eigentlich schon die Hälfte des Geldes durch die Software vorgegeben, eine 8.1 Lizenz bzw. Office 2013 kostet auch Geld. Schließe ich nun einen externen Bildschirm, Maus und Tastatur an das Venue Pro 8 habe ich eigentlich einen vollwertigen PC, und das für wirklich sehr kleines Geld.



Die technischen Daten:

Intel® Atom™ Prozessor Z3740D  (2MB Cache, bis zu 4x 1.83 GHz)
Display: 8.0 Zoll HD Display (IPS) mit 10-Punkt Multi-Touch und Digitizer  !
Auflösung: 1280 x 800 Pixel
Intel® Gen 7 Graphics
2 GB DDR3
32 GB eingebauter Flashspeicher
microSD bis 64 GB
Windows 8.1
Microsoft Office Home & Student 2013 Vollversion
Anschuß micro USB zum Aufladen und Datentransfer bzw. Kopfhörer-Anschluß
WLAN Dual-band 2x2 MIMO (802.11 a/b/g/n WiFi)
Bluetooth 4.0
Kamera: Rückseite 5 Megapixel, Vorderseite 1,2 Megapixel (720p Video)
Abmessungen: 8,9 mm x 130 mm x 216 mm
Gewicht: 388 g
Akku: 18Whr (4830mAh), 2-Zellen Akku
Lieferumfang: Tablet, USB Kabel, Stromadapter

Das Tablet liegt sehr gut in der Hand und mann kann die Tastatur problemlos mit beiden Händen bedienen. Schön sind auch die ganzen Windows 8.1 Apps die es von Haus mit dem Betriebssystem gibt. Mir gefällt z.B. die vorinstallierte Mail-App ausgezeichnet. Für den Formfaktor Tablet ist die App hervorragend geeignet hier Eure Mails zu verwalten, die Optik und der Funktionsumfang ist sehr gut, und man benötigt für Mail eigentlich keine andere App oder ein vollwertiges Outlook. 

Die Nachrichten-App macht auf einem Tablet einen sehr guten Eindruck, und ich ziehe das mittlerweile der Desktop-Version vor, einfach weil die Bedienung hier besser ist, als eine Windows 8.1 Desktop-Version im Desktop-IE:

Natürlich kann ich auch zwei Apps parallel laufen lassen. z.B. links die Mail-App und rechts eine PDF-Ansicht einer Datei aus Mail, oder wie hier Browser und Nachrichten-App nebeneinander:


Natürlich gibt es auch hier den klassischen Windows-Desktop, und jedes Windows-Programm läuft hier, z.B. nachfolgend der Windows-VLC-Player:



Einzig die Bedienung der Fenster im Desktop ist bei einem 8" Tablet (Auflösung 1280x800) nicht mehr wirklich gut, d.h. mit dem Finger hier den Close-Button einer App oder eine Datei über den Windows-Explorer auszuwählen ist schon ziemlich grenzwertig, aber kombiniert z.B. mit einer Bluetooth-Maus und/oder Tastatur wieder sehr gut. Die Leistung des Venue Pro 8 ist sehr gut, alles fühlt sich sehr schnell an.

Wie in meinem vorherigen Post zum Dell Venue Pro 8 würde ich für Leute die einfach mehr benötigen, noch eine USB3-Dockingstation empfehlen, daran angeschlossen kann ich einen externen Bildschirm, LAN, USB, Maus, Tastatur usw. das Dell Venue Pro 8 zu einem vollwertigen Desktop ausbauen.

Früher habe ich immer wenn ich zu Freunden losgezogen bin mein iPad mitgenommen, falls ich etwas brauche/nachsehen wollte, dann kam mein Windows Surface-Tablet und nun eben das Dell Venue Pro8. Für mich hat der Dell einen klaren Vorteil, er ist klein, und ich habe ein vollwertiges Windows 8.1 dabei - was will man mehr.

Empfehlen würde ich das Tablet aber nur für User die ein Windows wollen. Wenn die Anforderungen in etwas Surfen, Mail, Bilder, ab und an ein Spiel sind würde ich noch ein iPad Air oder iPad Mini 2 empfehlen, da das für die meisten Leute ausreichend ist. Für alle die ein Windows wollen, und viel tippen würde ich z.B. ein Microsoft Surface RT empfehlen. Die zweite Generation des Surface RT hat eine deutlich bessere Performance, und die Tastatur mit dem Type-Cover immer dabei, perfekter Notebook-Ersatz, sofern man mit RT und der Einschränkung leben kann, dass ggf. die ein oder andere Software (z.B. spezielle VPN-Firmensoftware) dort nicht läuft, aber Office 2013 ist auch hier onboard. Soll es ein richtiges Windows mit Tastatur werden würde ich ein Dell Venue Pro 11 empfehlen oder ein Surface Pro, da 11" für Tipparbeit einfach besser ist, und man mehr ein Notebook bekommt. Für alle die es kleiner mögen und ein Windows wollen (z.B. VPN) mti dem an ggf. das Notwendigste (Einwahl ins Büro) erledigen kann, ist das Dell Venue Pro 8 eine sehr gute Wahl und ehrlich bei 249,00 Euro braucht man nicht lange zu überlegen, ob man sich das Tablet nun zulegt, da heißt es nur für den Preis ein richtiges Windows in einem anderen Form-Faktor (8") - einfach kaufen.

iPad Air - gleich zweimal

Tja, gestern bin ich nochmals losgezogen und habe im Apple Store im OEZ München noch ein iPad Air (Silver) und zwei entsprechende Cover gekauft - nicht für mich, sondern für Freunde da ich einfach näher am OEZ wohne. 

Was soll ich sagen, im Haushalt meines besten Freundes sind sozusagen nun zwei iPad Air vorhanden:


Schon etwas dekadent, aber ok - ich muss selbst zugeben, dass das iPad Air ein tolles Gerät ist ;-)

Lügt die iPad Air Werbung

Das neue iPad Air ist für mich nach wie vor das "kompletteste Tablet" auf dem Markt, daran gibt es meiner Meinung nach nichts zu rütteln. Als das Air vor einiger Zeit vorgestellt wurde, und ich damals die Keynote live verfolgte war ich am meisten von dem Gewicht des Tablet beeindruckt. Wie Apple die Akku-Leistung auf dem gleichen Niveau halten kann, und dabei am Gesamtgewicht 200 Gramm abspecken kann ist schon eine Meisterleistung (von den Ingenieuren).

Wenn mich jemand fragen würde, welches Tablet ich empfehlen würde, würde ich natürlich immer fragen, wozu das Tablet benutzt wird, bzw. welche Person es bekommen soll. Aber im Prinzip ist das Gesamtpaket Apple nach wie vor das Beste, d.h. das Tablet ist vom Design und der Hardware hervorragend, und die Softwareauswahl an Apps ungeschlagen, d.h. es gibt wirklich alles, und der Durchschnitts-User kann damit im Prinzip alles machen was er benötigt. Dazukommt dass Apple deren Software mittlerweile gratis dazugibt, d.h. iPhoto, iMovie, Pages, Numbers, Keynote, GarageBand usw. gibt es mit einem neuen iPad Air umsonst dazu. Also das beste Gesamtpaket.

Es gibt natürlich immer ein reales messbares Gewicht und ein gefühltes. Mein neuer Dell Venue Pro 8 wiegt ganze 5 Gramm weniger als ein iPad Air in der Hand fühlt sich das kleinere 8" Tablet von Dell jedoch schwerer an als das größere iPad Air. Das Air liegt aber wirklich mehr als nur ausgezeichnet in der Hand, eine Ermüdung der Hände bzw. Arme findet hier nicht statt. Ab und an liege ich mit einem iPad der dritten Generation im Bett und versorge meine Simpsons und hier muss ich des Öfteren ändern wie ich das iPad halte weil es auf Dauer einfach zu schwer wird - das ist beim Air nicht mehr der Fall.

Auf der anderen Seite habe ich bisher drei iPads gekauft, d.h. ich hatte ein 1er, ein 2er (hat jetzt meine Mama) und eine 3er iPad. Schon das 4er iPad habe ich mir nicht mehr gekauft, weil es für mich keinen Mehrwert bot. Das neue 5er IPad, das Air also ist für mich aber wieder ein iPad was man sich aufgrund des Gewichts und natürlich der viel schnelleren Leistung kaufen kann, für mich persönlich wird es aber kein iPad Air geben, da ich von dem iOS 7.x mittlerweile völlig aus der Apple-Mobile-Welt vergrault wurde. iOS 7 ist natürlich moderner vom Look&Feel gegenüber den vorherigen iOS-Versionen, aber ich finde es einfach nur grauenvoll, es ist viel zu bunt, es ist viel zu viel von Android und Windows Phone geklaut worden, und es ist vom Design einfach nur schlecht, ich kann keine Buttons mehr erkenne, viele Design-Dinge (z.B. das Wählen einer Telefonnummer) sehen so aus, als ob ein Dreijähriger bei Apple das erstellt hat. Zudem langweilt mich bei einem modernen iPad wie dem Air die Oberfläche 5 x 4 Icons ist im Jahr 2013 einfach nur "lame", dazukommt immer nur eine "App" die man offen hat, ist nicht mehr zeitgemäß.

Zurück zum eigentlichen Grund des Post, und der Aussage "Lügt die iPad Air Werbung" ? Die neue iPad Air-Werbung mit dem Bleistift finde ich aus Marketing-Gründen sehr gelungen:


Also dachte ich mir, ich schau mal nach ob sich ein iPad Air wirklich hinter einem Bleistift verstecken kann, und was soll ich sagen, schaut Euch einfach das nachfolgende Bild an, also ich kann das iPad Air hinter einem Bleistift den mir ein kleines Mädchen leihweise zur Verfügung gestellt hat, sehr gut erkennen - oder was meint Ihr ;-)


iPhone 5 / 5S Dock

Ganz unerwartet bin ich die Tage zu einem iPhone 5 Dock gekommen. Seit ich mir mein 5er iPhone vor über einem Jahr zugelegt habe, war ich mehrmals auf der Suche nach einem passenden Lade-Dock, so wie ich es schon für mein 4 bzw. 4S hatte, doch es gab keine, selbst im Apple-Store sagten mir die dortigen Apple-Mitarbeiter, es werde kein Dock wie seinerzeit beim 4er iPhone für das 5er geben. Also habe ich mich damit abgefunden, mein iPhone mit dem viel zu kurzen Original-Kabel quasi unterm Schreibtisch zu laden. D.h. unter meinem Schreibtisch liegt eine grössere Steckdosenleiste und das iPhone liegt auf meinem Desktop-PC und wird hier geladen. Also nicht so schön immer morgens und abends unter den Tisch zu greifen und das iPhone ab- bzw. anzustöpseln.


Mein bester Freund hat dieser Tage für sich ein neues iPad Air und für seine Frau ein 5S iPhone gekauft, und meinte zu mir dass er das nicht in der Stadt im Apple-Store sondern im OEZ-Einkaufszentrum im dortigen Apple-Store geholt hat. Ich hatte das wohl schon wieder vergessen dass dort auch ein Apple-Store ist, also hab ich mir den mal angesehen, die Parkplatz-Situation ist dort auch etwas besser als zu Weihnachtszeit in die Stadt zu fahren. Zudem wollte ich mir auch mal das sehr viel leichtere iPad Air ansehen. Also im OEZ im Apple-Store angekommen (schöner Laden) hab ich mir auch noch das 5C angesehen, und bin über das Dock gestolpert. Es gibt ein separates Dock für das 5C und das 5S, und da das 5S (S steht ja für same) die gleichen Abmessungen wie mein 5er iPhone hat, hab ich mir das Dock gekauft, und kann nun endlich nach über einem Jahr Wartezeit mein 5er iPhone endlich wieder so laden wie früher mein 4/4S iPhone. Das Kabel ist auch hier viel zu kurz, aber das ist man ja gewohnt.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Dell Farblaser 3110cn - 016-310 restart printer

Ich kenne in meinem Bekanntenkreis noch zwei Personen die einen Dell Farblaser 3110cn haben. An für sich ein nettes Gerät, doch leider gibt das Gerät seit Längerem beim Einschalten folgende schöne Fehlermeldung:

016-310
Restart Printer


bzw.
Contact Support
IfMessageReturns


und man kann überhaupt nicht mehr drucken - ein Unding also.

Lt. Dell müsste man sich eigentlich ein etwas teureres Ersatzteil kaufen, doch es geht natürlich auch anders, wenn man den Drucker nicht permanent an lassen möchte, ist ja alles nur Software:

1) Drucker ausschalten
2) Drucker einschalten und dabei die "Menu"-Taste gedrückt halten
3) Nun sollte im Display des Druckers "Init Password" stehen. Hier mittels der Navigationstasten einfach auf "No" bzw. "Nein" wählen, und das wars der Drucker ist Online und es kann wieder gedruckt werden.

Ganz einfach...

Update-Time für meinen Dell

Tja heute hat mein Dell XPS 8500 kurz einen kleinen Augenblick länger sein Bios beim Booten gezeigt, und ich dachte mir ok, siehst mal nach ob es evtl. nach nun 10 Monaten die mein Dell hier steht eine neue Bios-Version und tatsächlich ich hatte A09 installiert aktuell ist A12.

http://www.dell.com/support/drivers/de/de/dedhs1/DriverDetails/Product/xps-8500?driverId=GVGPD&fileId=3292921037&osCode=W764&languageCode=de&categoryId=BI#OldVersion

Kurz installiert/aktualisiert, easy as Dell, und mein Dell ist wieder aktuell (zumindest was das BIOS und ME angeht):




Donnerstag, 12. Dezember 2013

Doom wird 20 Jahre alt - Happy Birthday !

Heute sehr spät auf heise noch folgenden Artikel gefunden: http://heise.de/-2064533


Doom wird also 20 Jahre alt - ein Happy Birthday und Dankeschön von meiner Seite ;)

Ach war das schön, als wir die erste Episode "Knee deep in the Dead" spielten, soviel ich mich erinnern konnte war ich damals gerade (wo war ich 1993/1994 ?!) vom Staat ehrenvoll nach meiner 12 monatigen Pflicht-Bundeswehrzeit entlassen worden, und konnte Doom auf einer 486 mit 66 Mhz Vobis-Kiste über Nullmodemkabel spielen. Das Kabel hatten wir von der Dachwohnung übers Dach in den 2 OG gelegt, und ich hatte einen Heidenspaß meinen WG-Mitbewohner per Kettensäge virtuell zu töten - einfach toll!

Alle Jahre wieder

Für was interessiert sich ein sysadmin eigentlich neben dem ganzen Tech-Zeug - natürlich für die Mädels aus der Victoria Secret Fashion Show - Amazing 


Alle Jahre wieder zeigt Victoria Secret wo der Hammer hängt, oder der Barthel den Most holt. Ich muss schauen dass ich hier keine Mandelentzündung bekomme, wenn ich mir die Show die nächsten 45 Minuten mit offenen Mund ansehe...



WOW


Montag, 2. Dezember 2013

Dell 4K Monitor

Heute auf heise.de gelesen, Dell bringt seinen ersten 4K-Monitor raus ! Yeah!

Leider für mich nicht sofort verständlich nur als 24" Monitor - den UP2414Q 

Ich kann mich gar nicht mehr so richtig erinnern wann ich meinen ersten 24" von Dell gekauft habe, damals gleich mit einer Auflösung von 1920x1200 Pixel war das Dinge jahrelang quasi "up to date", habe ich mir erst im April 212 einen neuen 27" Monitor mit etwas höherer Auflösung 2560x1440 Pixel gegönn, auf dem ich heute noch arbeite - doch 4K ist schon eine Ansage, das entspricht der 4 fachen Auflösung von 1920x1080 also 3840x2160 Pixel - toll !

Preise lt. heise.de ca. 1.400 US$ - sodaß da vielleicht auch im deutschen Dell Store 1.400 Euro stehen werden - mal sehen wann mein Lieblings-Dell-Monitor-Lieferant die Systemworkx.de den Monitor im Programm führt, und dann vielleicht etwas günstiger - mal sehen evtl. kann ich mir auch ein Leihgerät von Dell holen um das Ding mal ansehen zu können. Zumindest geht es vorwärts, was höhere Auflösungen im Monitor-Bereich betrifft - sehr schön, tja und so soll er aussehen der Dell UP2414Q:


natürlich mit USB3-Hub, höhen- und neigungsverstellbar, Adobe-RGB (99%) Unterstützung!

Lt. Dell wird es in 2014 auch ein 28" und ein 32" Modell (UP3214Q) geben, preislich etwas teurer mit knapp 3.500 US$  ;)