Sonntag, 22. Dezember 2013

Dell Venue Pro 8 - Case

Gestern habe ich nur im stationären Handel bei notebooksbilliger.de in München noch eine Tasche für meinen Dell Venue Pro 8 gekauft. Leider ist der Stift für das Tablet erst Ende Januar 2014 verfügbar - hier bin ich schon sehr gespannt, wie dieser funktioniert, da das Dell Venue Pro 8 ja einen eingebauten Digitizer mit bringt.

Eigentlich dachte ich mir, Nein ein Case brauchst Du nicht, jetzt aber wo ich eines habe, sage ich Unbedingt mitkaufen, da das Tablet so einen "Stand" bekommt und man es auf dem Tisch sehr gut bedienen kann:



Das Case gibt es bei notebooksbilliger.de für 39,90 Euro und passt perfekt für das Dell Venue Pro 8 (das sollte es auch den schließlich ist das Case nur für das Pro 8 entwickelt worden). Das Dell Venue Pro 8 ist gut geschützt, alle Anschlüsse (Windows-Button, Ein/Aus-Button, Laut/Leise, Kopfhörer) sind gut ausgespart, und es gibt noch eine Halterung für den optionalen Stift (kaufe ich dann sobald das Ding lieferbar ist). Somit hat man alles perfekt in die Hülle untergebracht, und die 5 Megapixel-Kamera an der Rückseite ist von der Hülle ausgespart, d.h. natürlich kann man mit der Kamera Bilder machen, wenn das Tablet in der Hülle steckt.

Stellt man das Tablet auf wie auf den nachfolgenden Bildern zu erkennen, dann ist es wirklich sehr gut zum Tippen/Nachsehen geeignet. Das Case fühlt sich etwas "gummiert" an, macht aber einen guten Eindruck und ich möchte es nicht mehr missen. Eigentlich bin ich kein Freund von "Voll-Kondom-Vermantelung des Tablet", z.B. finde ich das neue iPad Air Smart Case grauenvoll, da hiermit der ganze Look und das Design verlorengehen. Aber das Dell Venue Pro 8 sieht damit aus wie ein Moelskin, dazu dann noch der Stift - perfekt!




Also die zusätzlichen 39,90 Euro sind sehr gut angelegt, das Dell Venue Pro ist damit gut geschützt, passt in jede Aktentasche oder auch in die ein oder andere Mantel-/Jackentasche und es ist mehr als sexy ein vollwertiges Windows 8.1 quasi in der Jackentasche mit-dabeizuhaben. Da pfeife ich doch auf die lahme Apple iOS 7.x Oberfläche mit 5 x 4 Icons. Windows 8.1. ist vom Look&Feel auf einem Tablet sehr sehr gut, und ein iOS 7.x nervt eigentlich nur und sieht aus wie ein Betriebssystem aus dem vorherigen Jahrhundert ;)

Dell Venue Pro 8 - Review

Schon seit 13.12.2013 halte ich meinen neuen Dell das Venue Pro 8 in den Händen. Etwas früher als ursprünglich (17.12.2013) von notebooksbilliger.de angekündigt hat mich mein neues Spielzeug erreicht, und ich habe es jetzt seit etwas mehr als einer Woche im Betrieb, sodaß es nun Zeit wird hier darüber zu berichten.

Kurzum, das Dell Venue Pro8 hat meine absolute Kaufempfehlung - es kommt aber darauf an, was man von einem Tablet erwartet, was man sucht, und was das Ding soll, bzw. leisten muss/kann/darf. Natürlich muss man sich für ein Ökosystem (Apple, Google Android bzw. Windows) entscheiden, und jedes dieser Ökosysteme hat schöne Dinge, aber auch Dinge die man einfach mitdazubekommt, um überhaupt mit dem Tablet vernünftig umgehen kann.

Die beiden wichtigsten Argumente für das Dell Venue Pro 8 sind meiner Meinung nach zum einen der Preis, d.h. 249,00 Euro bei notebooksbilliger.de ist schon ein wirklich sehr sehr guter Preis, zum anderen hat man ein richtiges Windows 8.1 auf dem Tablet, d.h. kein komisches Android, kein iOS oder ein Windows RT auf dem man nicht mal so eben ein beliebiges Windows-Programm installieren kann. D.h. wirklich jedes Programm was unter Win 8.1 läuft kann auf dem Dell Venue Pro 8 installiert werden - Phantastisch!

Mit dem Dell Venue Pro 8 erhält man quasi zum Preis von 249,00 Euro nicht nur ein aktuelles 8" Tablet mit aktueller Hardware, sondern auch eine Lizenz für Windows 8.1, und eine Lizenz für ein Microsoft Office 3013 (Word, Excel, Powerpoint). D.h. ich kann hier wirklich jede Office-Datei öffnen. Somit ist eigentlich schon die Hälfte des Geldes durch die Software vorgegeben, eine 8.1 Lizenz bzw. Office 2013 kostet auch Geld. Schließe ich nun einen externen Bildschirm, Maus und Tastatur an das Venue Pro 8 habe ich eigentlich einen vollwertigen PC, und das für wirklich sehr kleines Geld.



Die technischen Daten:

Intel® Atom™ Prozessor Z3740D  (2MB Cache, bis zu 4x 1.83 GHz)
Display: 8.0 Zoll HD Display (IPS) mit 10-Punkt Multi-Touch und Digitizer  !
Auflösung: 1280 x 800 Pixel
Intel® Gen 7 Graphics
2 GB DDR3
32 GB eingebauter Flashspeicher
microSD bis 64 GB
Windows 8.1
Microsoft Office Home & Student 2013 Vollversion
Anschuß micro USB zum Aufladen und Datentransfer bzw. Kopfhörer-Anschluß
WLAN Dual-band 2x2 MIMO (802.11 a/b/g/n WiFi)
Bluetooth 4.0
Kamera: Rückseite 5 Megapixel, Vorderseite 1,2 Megapixel (720p Video)
Abmessungen: 8,9 mm x 130 mm x 216 mm
Gewicht: 388 g
Akku: 18Whr (4830mAh), 2-Zellen Akku
Lieferumfang: Tablet, USB Kabel, Stromadapter

Das Tablet liegt sehr gut in der Hand und mann kann die Tastatur problemlos mit beiden Händen bedienen. Schön sind auch die ganzen Windows 8.1 Apps die es von Haus mit dem Betriebssystem gibt. Mir gefällt z.B. die vorinstallierte Mail-App ausgezeichnet. Für den Formfaktor Tablet ist die App hervorragend geeignet hier Eure Mails zu verwalten, die Optik und der Funktionsumfang ist sehr gut, und man benötigt für Mail eigentlich keine andere App oder ein vollwertiges Outlook. 

Die Nachrichten-App macht auf einem Tablet einen sehr guten Eindruck, und ich ziehe das mittlerweile der Desktop-Version vor, einfach weil die Bedienung hier besser ist, als eine Windows 8.1 Desktop-Version im Desktop-IE:

Natürlich kann ich auch zwei Apps parallel laufen lassen. z.B. links die Mail-App und rechts eine PDF-Ansicht einer Datei aus Mail, oder wie hier Browser und Nachrichten-App nebeneinander:


Natürlich gibt es auch hier den klassischen Windows-Desktop, und jedes Windows-Programm läuft hier, z.B. nachfolgend der Windows-VLC-Player:



Einzig die Bedienung der Fenster im Desktop ist bei einem 8" Tablet (Auflösung 1280x800) nicht mehr wirklich gut, d.h. mit dem Finger hier den Close-Button einer App oder eine Datei über den Windows-Explorer auszuwählen ist schon ziemlich grenzwertig, aber kombiniert z.B. mit einer Bluetooth-Maus und/oder Tastatur wieder sehr gut. Die Leistung des Venue Pro 8 ist sehr gut, alles fühlt sich sehr schnell an.

Wie in meinem vorherigen Post zum Dell Venue Pro 8 würde ich für Leute die einfach mehr benötigen, noch eine USB3-Dockingstation empfehlen, daran angeschlossen kann ich einen externen Bildschirm, LAN, USB, Maus, Tastatur usw. das Dell Venue Pro 8 zu einem vollwertigen Desktop ausbauen.

Früher habe ich immer wenn ich zu Freunden losgezogen bin mein iPad mitgenommen, falls ich etwas brauche/nachsehen wollte, dann kam mein Windows Surface-Tablet und nun eben das Dell Venue Pro8. Für mich hat der Dell einen klaren Vorteil, er ist klein, und ich habe ein vollwertiges Windows 8.1 dabei - was will man mehr.

Empfehlen würde ich das Tablet aber nur für User die ein Windows wollen. Wenn die Anforderungen in etwas Surfen, Mail, Bilder, ab und an ein Spiel sind würde ich noch ein iPad Air oder iPad Mini 2 empfehlen, da das für die meisten Leute ausreichend ist. Für alle die ein Windows wollen, und viel tippen würde ich z.B. ein Microsoft Surface RT empfehlen. Die zweite Generation des Surface RT hat eine deutlich bessere Performance, und die Tastatur mit dem Type-Cover immer dabei, perfekter Notebook-Ersatz, sofern man mit RT und der Einschränkung leben kann, dass ggf. die ein oder andere Software (z.B. spezielle VPN-Firmensoftware) dort nicht läuft, aber Office 2013 ist auch hier onboard. Soll es ein richtiges Windows mit Tastatur werden würde ich ein Dell Venue Pro 11 empfehlen oder ein Surface Pro, da 11" für Tipparbeit einfach besser ist, und man mehr ein Notebook bekommt. Für alle die es kleiner mögen und ein Windows wollen (z.B. VPN) mti dem an ggf. das Notwendigste (Einwahl ins Büro) erledigen kann, ist das Dell Venue Pro 8 eine sehr gute Wahl und ehrlich bei 249,00 Euro braucht man nicht lange zu überlegen, ob man sich das Tablet nun zulegt, da heißt es nur für den Preis ein richtiges Windows in einem anderen Form-Faktor (8") - einfach kaufen.

iPad Air - gleich zweimal

Tja, gestern bin ich nochmals losgezogen und habe im Apple Store im OEZ München noch ein iPad Air (Silver) und zwei entsprechende Cover gekauft - nicht für mich, sondern für Freunde da ich einfach näher am OEZ wohne. 

Was soll ich sagen, im Haushalt meines besten Freundes sind sozusagen nun zwei iPad Air vorhanden:


Schon etwas dekadent, aber ok - ich muss selbst zugeben, dass das iPad Air ein tolles Gerät ist ;-)

Lügt die iPad Air Werbung

Das neue iPad Air ist für mich nach wie vor das "kompletteste Tablet" auf dem Markt, daran gibt es meiner Meinung nach nichts zu rütteln. Als das Air vor einiger Zeit vorgestellt wurde, und ich damals die Keynote live verfolgte war ich am meisten von dem Gewicht des Tablet beeindruckt. Wie Apple die Akku-Leistung auf dem gleichen Niveau halten kann, und dabei am Gesamtgewicht 200 Gramm abspecken kann ist schon eine Meisterleistung (von den Ingenieuren).

Wenn mich jemand fragen würde, welches Tablet ich empfehlen würde, würde ich natürlich immer fragen, wozu das Tablet benutzt wird, bzw. welche Person es bekommen soll. Aber im Prinzip ist das Gesamtpaket Apple nach wie vor das Beste, d.h. das Tablet ist vom Design und der Hardware hervorragend, und die Softwareauswahl an Apps ungeschlagen, d.h. es gibt wirklich alles, und der Durchschnitts-User kann damit im Prinzip alles machen was er benötigt. Dazukommt dass Apple deren Software mittlerweile gratis dazugibt, d.h. iPhoto, iMovie, Pages, Numbers, Keynote, GarageBand usw. gibt es mit einem neuen iPad Air umsonst dazu. Also das beste Gesamtpaket.

Es gibt natürlich immer ein reales messbares Gewicht und ein gefühltes. Mein neuer Dell Venue Pro 8 wiegt ganze 5 Gramm weniger als ein iPad Air in der Hand fühlt sich das kleinere 8" Tablet von Dell jedoch schwerer an als das größere iPad Air. Das Air liegt aber wirklich mehr als nur ausgezeichnet in der Hand, eine Ermüdung der Hände bzw. Arme findet hier nicht statt. Ab und an liege ich mit einem iPad der dritten Generation im Bett und versorge meine Simpsons und hier muss ich des Öfteren ändern wie ich das iPad halte weil es auf Dauer einfach zu schwer wird - das ist beim Air nicht mehr der Fall.

Auf der anderen Seite habe ich bisher drei iPads gekauft, d.h. ich hatte ein 1er, ein 2er (hat jetzt meine Mama) und eine 3er iPad. Schon das 4er iPad habe ich mir nicht mehr gekauft, weil es für mich keinen Mehrwert bot. Das neue 5er IPad, das Air also ist für mich aber wieder ein iPad was man sich aufgrund des Gewichts und natürlich der viel schnelleren Leistung kaufen kann, für mich persönlich wird es aber kein iPad Air geben, da ich von dem iOS 7.x mittlerweile völlig aus der Apple-Mobile-Welt vergrault wurde. iOS 7 ist natürlich moderner vom Look&Feel gegenüber den vorherigen iOS-Versionen, aber ich finde es einfach nur grauenvoll, es ist viel zu bunt, es ist viel zu viel von Android und Windows Phone geklaut worden, und es ist vom Design einfach nur schlecht, ich kann keine Buttons mehr erkenne, viele Design-Dinge (z.B. das Wählen einer Telefonnummer) sehen so aus, als ob ein Dreijähriger bei Apple das erstellt hat. Zudem langweilt mich bei einem modernen iPad wie dem Air die Oberfläche 5 x 4 Icons ist im Jahr 2013 einfach nur "lame", dazukommt immer nur eine "App" die man offen hat, ist nicht mehr zeitgemäß.

Zurück zum eigentlichen Grund des Post, und der Aussage "Lügt die iPad Air Werbung" ? Die neue iPad Air-Werbung mit dem Bleistift finde ich aus Marketing-Gründen sehr gelungen:


Also dachte ich mir, ich schau mal nach ob sich ein iPad Air wirklich hinter einem Bleistift verstecken kann, und was soll ich sagen, schaut Euch einfach das nachfolgende Bild an, also ich kann das iPad Air hinter einem Bleistift den mir ein kleines Mädchen leihweise zur Verfügung gestellt hat, sehr gut erkennen - oder was meint Ihr ;-)


iPhone 5 / 5S Dock

Ganz unerwartet bin ich die Tage zu einem iPhone 5 Dock gekommen. Seit ich mir mein 5er iPhone vor über einem Jahr zugelegt habe, war ich mehrmals auf der Suche nach einem passenden Lade-Dock, so wie ich es schon für mein 4 bzw. 4S hatte, doch es gab keine, selbst im Apple-Store sagten mir die dortigen Apple-Mitarbeiter, es werde kein Dock wie seinerzeit beim 4er iPhone für das 5er geben. Also habe ich mich damit abgefunden, mein iPhone mit dem viel zu kurzen Original-Kabel quasi unterm Schreibtisch zu laden. D.h. unter meinem Schreibtisch liegt eine grössere Steckdosenleiste und das iPhone liegt auf meinem Desktop-PC und wird hier geladen. Also nicht so schön immer morgens und abends unter den Tisch zu greifen und das iPhone ab- bzw. anzustöpseln.


Mein bester Freund hat dieser Tage für sich ein neues iPad Air und für seine Frau ein 5S iPhone gekauft, und meinte zu mir dass er das nicht in der Stadt im Apple-Store sondern im OEZ-Einkaufszentrum im dortigen Apple-Store geholt hat. Ich hatte das wohl schon wieder vergessen dass dort auch ein Apple-Store ist, also hab ich mir den mal angesehen, die Parkplatz-Situation ist dort auch etwas besser als zu Weihnachtszeit in die Stadt zu fahren. Zudem wollte ich mir auch mal das sehr viel leichtere iPad Air ansehen. Also im OEZ im Apple-Store angekommen (schöner Laden) hab ich mir auch noch das 5C angesehen, und bin über das Dock gestolpert. Es gibt ein separates Dock für das 5C und das 5S, und da das 5S (S steht ja für same) die gleichen Abmessungen wie mein 5er iPhone hat, hab ich mir das Dock gekauft, und kann nun endlich nach über einem Jahr Wartezeit mein 5er iPhone endlich wieder so laden wie früher mein 4/4S iPhone. Das Kabel ist auch hier viel zu kurz, aber das ist man ja gewohnt.

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Dell Farblaser 3110cn - 016-310 restart printer

Ich kenne in meinem Bekanntenkreis noch zwei Personen die einen Dell Farblaser 3110cn haben. An für sich ein nettes Gerät, doch leider gibt das Gerät seit Längerem beim Einschalten folgende schöne Fehlermeldung:

016-310
Restart Printer


bzw.
Contact Support
IfMessageReturns


und man kann überhaupt nicht mehr drucken - ein Unding also.

Lt. Dell müsste man sich eigentlich ein etwas teureres Ersatzteil kaufen, doch es geht natürlich auch anders, wenn man den Drucker nicht permanent an lassen möchte, ist ja alles nur Software:

1) Drucker ausschalten
2) Drucker einschalten und dabei die "Menu"-Taste gedrückt halten
3) Nun sollte im Display des Druckers "Init Password" stehen. Hier mittels der Navigationstasten einfach auf "No" bzw. "Nein" wählen, und das wars der Drucker ist Online und es kann wieder gedruckt werden.

Ganz einfach...

Update-Time für meinen Dell

Tja heute hat mein Dell XPS 8500 kurz einen kleinen Augenblick länger sein Bios beim Booten gezeigt, und ich dachte mir ok, siehst mal nach ob es evtl. nach nun 10 Monaten die mein Dell hier steht eine neue Bios-Version und tatsächlich ich hatte A09 installiert aktuell ist A12.

http://www.dell.com/support/drivers/de/de/dedhs1/DriverDetails/Product/xps-8500?driverId=GVGPD&fileId=3292921037&osCode=W764&languageCode=de&categoryId=BI#OldVersion

Kurz installiert/aktualisiert, easy as Dell, und mein Dell ist wieder aktuell (zumindest was das BIOS und ME angeht):




Donnerstag, 12. Dezember 2013

Doom wird 20 Jahre alt - Happy Birthday !

Heute sehr spät auf heise noch folgenden Artikel gefunden: http://heise.de/-2064533


Doom wird also 20 Jahre alt - ein Happy Birthday und Dankeschön von meiner Seite ;)

Ach war das schön, als wir die erste Episode "Knee deep in the Dead" spielten, soviel ich mich erinnern konnte war ich damals gerade (wo war ich 1993/1994 ?!) vom Staat ehrenvoll nach meiner 12 monatigen Pflicht-Bundeswehrzeit entlassen worden, und konnte Doom auf einer 486 mit 66 Mhz Vobis-Kiste über Nullmodemkabel spielen. Das Kabel hatten wir von der Dachwohnung übers Dach in den 2 OG gelegt, und ich hatte einen Heidenspaß meinen WG-Mitbewohner per Kettensäge virtuell zu töten - einfach toll!

Alle Jahre wieder

Für was interessiert sich ein sysadmin eigentlich neben dem ganzen Tech-Zeug - natürlich für die Mädels aus der Victoria Secret Fashion Show - Amazing 


Alle Jahre wieder zeigt Victoria Secret wo der Hammer hängt, oder der Barthel den Most holt. Ich muss schauen dass ich hier keine Mandelentzündung bekomme, wenn ich mir die Show die nächsten 45 Minuten mit offenen Mund ansehe...



WOW


Montag, 2. Dezember 2013

Dell 4K Monitor

Heute auf heise.de gelesen, Dell bringt seinen ersten 4K-Monitor raus ! Yeah!

Leider für mich nicht sofort verständlich nur als 24" Monitor - den UP2414Q 

Ich kann mich gar nicht mehr so richtig erinnern wann ich meinen ersten 24" von Dell gekauft habe, damals gleich mit einer Auflösung von 1920x1200 Pixel war das Dinge jahrelang quasi "up to date", habe ich mir erst im April 212 einen neuen 27" Monitor mit etwas höherer Auflösung 2560x1440 Pixel gegönn, auf dem ich heute noch arbeite - doch 4K ist schon eine Ansage, das entspricht der 4 fachen Auflösung von 1920x1080 also 3840x2160 Pixel - toll !

Preise lt. heise.de ca. 1.400 US$ - sodaß da vielleicht auch im deutschen Dell Store 1.400 Euro stehen werden - mal sehen wann mein Lieblings-Dell-Monitor-Lieferant die Systemworkx.de den Monitor im Programm führt, und dann vielleicht etwas günstiger - mal sehen evtl. kann ich mir auch ein Leihgerät von Dell holen um das Ding mal ansehen zu können. Zumindest geht es vorwärts, was höhere Auflösungen im Monitor-Bereich betrifft - sehr schön, tja und so soll er aussehen der Dell UP2414Q:


natürlich mit USB3-Hub, höhen- und neigungsverstellbar, Adobe-RGB (99%) Unterstützung!

Lt. Dell wird es in 2014 auch ein 28" und ein 32" Modell (UP3214Q) geben, preislich etwas teurer mit knapp 3.500 US$  ;)

Donnerstag, 28. November 2013

Futter (auch für Euer Dell Venue Pro 8)

Zufällig bin ich auf  http://plugable.com/gestoßen, als ich mich nach Anschlußmöglichkeiten für mein neues Dell Venue Pro 8 (dass hoffentlich bald kommt) umgesehen habe. Die Firma hat ziemlich cooles Zeug, zum eine wäre da natürlich die USB 3 Universal Docking Station, d.h. die UD-3900 (leider in Dland noch nicht lieferbar, bei Amazon gibt es nur das Vorgängermodell):

Das Ding kann wirklich alles und ist natürlich ideal für Geräte wie das Venue Pro 8 von Dell (obwohl man hier noch einen Zwischenadapter benötigt). Einmal angeschlossen und man kann mit der UD-3900 sein Tablet zu einem vollwertigen Arbeitsplatz aufbauen, d.h. Bildschirm dran, Tastatur, Maus und Ethernet - fertig. Wie gut oder schlecht das läuft kann ich nicht sagen, ich hab leider keine UD-3900. Schade ich hätte mir eigentlich sofort ein bestellt, aber Amazon verkauf nur den Vorgänger die UD-3000.

Daneben gibt es von Plugable.com aber auch USB 3 Graphics Adapter oder einfach eine USB-3 Docking-Station für Eure SATA-Platten.

D.h. ich mach mich jetzt mal schnell auf, und kauf mir das ein oder andere Zubehör von Plugable, damit ich mein Dell Venue Pro 8 damit schön aufpimpen kann ;)

Freitag, 8. November 2013

Dell Venue Pro 8 bestellt

Nach dem Auftauchen des Dell Venue Pro 11 auf der Dell-Webseite habe ich mir heute einfach mal bei notebooksbilliger.de umgesehen, und tatsächlich, die führen schon das "Dell Venue Pro 8":


bei einem Preis von 249,00 Euro musste ich einfach zuschlagen, ich hätte mir das Teil gern bei Dell direkt gekauft, ggf. bekomme ich dass dort früher, da notebooksbilliger.de als Liefertermin den 17.12.2013 angibt, jedoch hat mich der Preis überzeugt ;) für das Geld ein neues cooles Tablet mit einem richtigen Win 8.1 - einfach genial, so enttäuscht ich gestern über hohen Preis (611 Euro brutto) für das Venue Pro 11 war, so überzeugt bin ich nun vom Preis des Venue Pro 8 - sehr gut notebooksbilliger.de und sehr gut Dell. Jetzt heißt es also warten...

Wer auch eines haben möchte - kann unter folgendem Link bestellen:
http://www.notebooksbilliger.de/dell+venue+8+pro+tablet

12.12.2013 - Update:
Heute hat notebooksbilliger.de meinen neuen Dell Venue Pro 8 vesandt ;) und ich hoffe natürlich dass das Teil noch vor dem WE ankommt, bzw. spätestens am Montag bei mir im Büro ist ;)

Donnerstag, 7. November 2013

Yeah ! the new Dell Venue Pro 11 announced

Tja, auf das Venue Pro 11 warte ich schon eine Weile und noch sehnlichster warte ich auf das Venue Pro 8 (später in diesem Monat).

Heute sehe ich mal wieder bei Dell vorbei und was erblicken meine Augen - ja genau, das neue Dell Venue Pro 11 ist angekündigt und bestellbar:



Das interessante daran in meinen Augen ist das native Windows 8.1 das auf dem Teil läuft, d.h. ein Tablet mit einem richtigen Windows auf dem jede unserer Lieblingsanwendungen läuft - toll ! Und nun stellt Euch das nochmals in einem 8" Gerät vor, tata dem Dell Venue Pro 8 - das wird vermutlich ein "Must have"-Buy bei mir!

Lt. Dell soll es das Venue Pro 11 mit jeder Menge Zubehör geben (Stift, Docking-Station usw.). Aktuell geht es bei 489 Euro netto los, d.h. 611 Euro brutto - hmm schon eine Ansage, ich hätte mir gewünscht dass das etwas weniger kostet, so 459 Euro brutto wäre ein toller Preis, den schließlich steckt aktuell nur eine Atom CPU in dem Teil, ok es gibt eine 64 GB SSD und ein neuer Formfaktor (bei Dell) sodaß da eben am Ende der Preis von 611 Euro rauskommt. Auf der anderen Seite ist das ja kein Tablet sondern eigentlich ein PC in einem Tablet-Gehäuse. Ein kleiner fader Beigeschmack beim Preis bleibt, denn schließlich haut Dell das Teil in den USA für 500 US Dollar raus, also nur 370 Euro weil es dort zum ursprünglichen 714 US Dollar Preis einen 214 US Dollar discount gibt.

Bleibt zu hoffen dass der Preis auch hierzulande noch etwas angepasst wird, oder man mittels Gutschein den Preis drücken kann. An für sich gefallen mir die technischen Daten, d.h. Atom CPU, 2 GB RAM, Win 8.1 eine 64 GB SSD, 1920x1080 Auflösung, 8MP Kamera hinten und 2MP vorne, Akkulaufzeit von 8 bis 10 Stunden. Das Gewicht mit fast 800 gramm finde ich noch nicht ideal - mal sehen wie es sich in der Hand hält. Das Venue Pro 11 soll es lt. Webseite auch mit Intel Core i3 und i5 CPU geben (aktuell wohl noch nicht), und bis zu 256 GB SSD.

Alles in allem ein schönes Tablet - mir ist es aktuell etwas zu teuer, und schließlich hab ich schon ein iPad und zwei Surface, d.h. ich warte auf das Dell Venue Pro 8 das vermutlich auch in den nächsten zwei Wochen kommt, und wenn der Preis ok ist schlage ich zu, weil ein richtiges Win 8.1 in einem "Hosentaschen"-Tablet ist schon ein Grund zur Freude ;) - Danke Dell!

Freitag, 1. November 2013

Microsoft Surface 1 bis 4

Ein Jahr ist es nun schon her seit ich die ersten Berührungspunkte mit dem Microsoft Surface (erste Generation) gemacht habe. In der Zwischenzeit habe ich mir ebenfalls eines direkt bei Microsoft gekauft und eines bei Notebooksbilliger.

Mein erster Kauf des Surface war am 30.06.2013, zu diesem Zeitpunkt gab es eine zeitlich befristete Aktion von Microsoft, beim Kauf eines Surface ein kostenloses Type-Cover dazu-zubekommen. Ich habe hier vor diesem Zeitpunkt etwas mit dem Basket auf dem Microsoft-Store gespielt und das ging immer. Als ich dann sehr kurzentschlossen am Abend des 30.06 dieses Bundle bestelllen wollte ging es nicht mehr- meine Vermutung war, dass evtl. aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen das Angebot in Deutschland schon vor Mitternacht endete, zumindest konnte ich das Bundle nicht mehr bestellen. D.h. die Aktion wurde noch beworben (sieht man in der nachfolgenden Hardcopy), aber der Preis des Type-Cover wurde nicht abgezogen:


Somit habe ich also an diesem Abend NICHT bestellt, und eine Email mit dieser Hardcopy an den Microsoft-Store geschrieben. Ein/zwei Tage später erhielt ich eine Email vom Microsoft Kundenservice dass man mir gern ein Angebot unterbreiten wollte, d.h. die Aktion könnte ich nicht mehr bekommen, doch man wollte mir auf das Bundle Surface 32 GB und Type Cover einen 150 Euro Gutschein geben. Prima, dachte ich ich, somit komme ich noch etwas günstiger an das Bundle. Anstelle von 479,00 Euro (Surface + kostenloses Type-Cover) waren es nun knapp 460 Euro (Surface + Type-Cover abzgl. 150 Euro Gutschein). Ein zwei Emails und ein Anruf später war es soweit:


Hier muss ich mal eine Lanze für den Microsoft Store brechen. D.h. der Kundendienst war sehr freundlich, sehr bemüht, und hat mich vollständig überzeugt. Toller Service von Microsoft. Schon ein paar Tage später war mein Surface da:



Das Type-Cover ist hervorragend (mit der Zeit sieht man jedoch Gebrauchsspuren darauf), es ist sehr dünn, schützt das Surface, die Unterseite ist Filz (naja), aber sinnvoll da diese ja auf dem Schreibtisch aufliegt, und man diesen ja nicht verkratzen möchte. Optisch nicht ganz so schön die Unterseite, aber nützlich natürlich. Das Schreibgefühl auf der Tastatur ist hervorragend, kein Vergleich zum Touch-Cover. D.h. ich habe einen Druckpunkt und ein Klick, genauso wie von jeder anderen Tastatur, nur eben sehr dünn.

Das Surface ist hervorragend, die Software wie Excel, Word und Powerpoint dabei (Outlook wird mit Win 8.1 nachgeliefert) - und diese ist ja kostenlos (2013 Version) dabei! Vom Look and Feel verhält sich Win RT wie sein großer Bruder Win8 auf dem Desktop.

Für mich im Büro-Umfeld hervorragend, Skydrive-App darauf und noch Microsoft OneNote und das Ding bringt mir bei Besprechungen einen enormen Vorteil, ich kann meine Notizen in OneNote schreiben oder Word, kann mir auch mal in Excel, Powerpoint auch mal die ein oder andere Datei vom Desktop ansehen, PDF kein Problem usw. Daneben gibt es Apps aus dem App-Store (z.B. Castle Wolfenstein aus Retro-Gründen - vorher aber die Sprache des Surface auf Englisch stellen, damit man in den englischen App-Store kommt. im deutschen App-Store gibt es Wolfenstein aus bekannten Gründen natürlich nicht. Oder eben die ARTE-App die mir kostenlos einen Live-Stream zu Arte bringt und den entsprechenden Dokus usw. der letzten Tage oder Deezer usw.)

D.h. sowohl beruflich (Office 2013, OneNote usw), als auch privat (TV, kleine Spiele, Bilder, MP3, Filme und Videos, Skype) hervorragend nutzbar. Entweder als Tab oder als quasi Notebook mit Tastatur.


Da ich so von dem Teil überzeugt bin, habe ich dann kurzentschlossen, als es an den Ausverkauf der ersten Surface-Generation ging mir noch eines zu kaufen. Notebooksbilliger.de hatte eine kurze Aktion an einem Tag (12.00 Uhr) an dem es ein bestimmtes Kontingent an Surface zu einem unschlagbaren Preis von 222,00 Euro gab- und ich dachte mir was ist besser als ein Surface - na klar zwei Surface und habe eines gekauft. Dazu noch einen VGA-Adapter mit 10 Euro Gutschein:


Die Aktion startete 12.00 Uhr und bis ich meine Anschriftsdate und Kreditkarte bzw. Lieferadresse ins Büro (ging bei mir aufgrund Kreditkarte nicht), drin hatte, konnte ich wohl noch gerade eines der letzten Surface bekommen, d.h. 12.08 Uhr war das Ding schon ausverkauft und Notebooksbilliger.de hatte lt. heise (http://heise.de/-1936432 insgesamt 444 Stück davon verkauft.

Auch das zweite Surface ist cool, ich dachte ich verwende das als neuen Radiowecker, der mich morgens mit meinem Lieblings-MP3 weckt. Ich habe mich hier für die "HD Alarm Clock"-App entschieden http://apps.microsoft.com/windows/de-de/app/hd-alarm-clock/1fa0bd1e-51f3-4e30-8b5e-e8ee32bfbbf7



Aber nun gibt es das "Surface 2" - natürlich wollte ich mir das gleich kaufen, doch ich dachte schau mal ob Du einen Gutschein findest, um das Ding vielleicht ein paar Euro günstiger zu bekommen. Leider habe ich keinen gefunden, und zulange gewartet und die Verfügbarkeit im Microsoft Store ging zeitlich immer weiter nach hinten. Mein bester Freund der sich schon vor einem Jahr das Surface 1 hollte hat sich aber gleich eines bestellt, natürlich mit Type-Cover 2 (beleuchtete Tastatur) und so konnte ich das Surface 2 am vergangengen Wochenende begutachten. D.h. mit ihm zusammen bringe ich es nun auf 4 Surface, was auch nett anzusehen ist. Im Hintergrund dreimal das Surface 1 im Vordergrund das Surface 2 mit der Rückansicht (in silber):



Optisch sieht das Surface 2 bis auf die Rückseite identisch aus. Die Rückseite bzw. das Material fasst sich gut an, jedoch fühlt es sich nicht ganz so gut an, wie die Produktbilder es evtl. suggerieren.

Eines vorweg das Type-Cover. Ein Type-Cover der ersten Generation läuft auch an einem Surface 2 da der Stecker identisch ist, und noch viel wichtiger auch ein Type Cover 2 (mit beleuchteter Tastatur) funktioniert an einem Surface 1 und auch hier ist die Tastatur beleuchtet. D.h. alle die für Ihr Surface 1 eine Type-Tastatur wollen, würde ich den Kauf des Type-Cover 2 empfehlen. Der "Filz" der Tastatur-Rückseite ist hier auch deutlich feiner als auf dem Type-Cover 1 (hier noch etwas grob).

Fazit jedoch: natürlich startet das Surface 2 etwas schneller, die Cam ist besser (für Skype), aber ich meine alle die schon ein Surface 1 besitzen, müssen sich kein neues Surface 2 kaufen - viel mehr/besser ist das auch nicht. Also erstmal warten wäre meine Empfehlung. Alle die noch kein Surface haben, würde ich sagen, kauf das Surface 2 oder wenn es vielleicht noch sehr günstige Abverkäufe des Surface 1 gibt (oder ebay) kann man hier auch zuschlagen.

Mittlerweile läuft auf meinen beiden Surface 1 auch das neue Win 8.1 - das Update war sehr unproblematisch und auch wie auf dem großen Bruder (Desktop) war das Update auf 8.1 kostenlos und über den App-Store erreichbar. Auch auf dem Surface macht Win 8.1 einen runderen Eindruck und das Wichtigste für Surface Besitzer: Outlook 2013 ist nun auch kostenlos auf dem Surface verfügbar - Toll, danke Microsoft.

Im Vergleich zu anderen Tablets, würde ich sagen, alle die ein einfaches Tablet wünschen, mit etwas Email, surfen im Web, die ein oder andere App, vielleicht auch Videotelefonie mit Verwandten/Bekannten (die ein iPad haben), oder Leuten die noch keine Berührung mit Computer und Tablets haben (z.B. Eure Eltern) würde ich nach wie vor ein iPad empfehlen, das ist einfach und unkompliziert und erfüllt den Zweck. Das iPad Air bietet kostenlose gute Apps von Apple (iMovie, Pages & Co), ist dünn, sehr leicht - klare Empfehlung.

Alle die etwas mehr machen wollen, und vielleicht der 5 x 4 Icons von iOS überdrüssig sind (ich finde das neue iOS 7.x nach wie vor einfach nur Scheisse), d.h. mal etwas beruflich tippen wollen, oder für die Schule/Studium würde ich kein iPad mehr empfehlen sondern ein Surface. Die Win 8 Oberfläche mit den Kacheln ist einfach moderner als der alte iOS Mist der nun einfach bunter geworden ist.

Die Hardware von Apple ist nach wie vor Hervorragend, die Software für mich nur ein naja. Das Surface ist von der Qualität nicht so gut wie die von Apple, bietet aber einen funktionellen Mehrwert.

Fazit: mein iPad nutze ich nur noch für zwei Dinge, zum einen Facetime mit Freunden und Familie. Da ich ein iPad der dritten Generation habe, und einen iPad Stand steht das Teil schön auf dem Schreibtisch in der Apple-Halterung und ich kann freihändig Facetime machen. Daneben spiele ich noch die Simpsons Tapped Out App - mehr mache ich mit dem iPad nicht mehr.

Für alles andere oder auch mal Skype nutze ich das Surface - das ist mittlerweile mein Begleiter geworden wenn ich das Haus verlasse, unterwegs oder bei Freunden bin. Hier habe ich alles für mich wichtige (Mail und Web) dabei, kann ohne iTunes-Zwang MP3 und Filme sehen, Dokumente aus dem Skydrive nutzen. Fein. Ein Surface 2 wird es für mich aber erstmal nicht geben, fast 600 Euro (Surface RT und Tastatur) sind mir für kaum einen Mehrwert zum Surface 1 zuviel, da würde ich lieber noch ein paar Hundert Euro darauflegen und ein richtiges Surface 2 Pro kaufen, dass ich dann vollends als Business-Teil verwenden kann, da läuft auch meine VPN-Software darauf, und jedes andere normale Windows-Programm ;)


Mittwoch, 30. Oktober 2013

GTA V

Vor einiger Zeit konnte man die Plakate an jeder Bushalte-Station in der Stadt sehen, GTA V wurde sehr großflächig beworben. Schon interessant wenn man sich die Zahlen zu dem Spiel ansieht:



  • FSK18
  • nur erhältlich für Playstation 3 und XBox 360
  • 250 Millionen Dollar Produktionskosten
  • Umsatz in den ersten 3 Tagen: 1 Milliarde US-Dollar (erfolgreicher als Avatar)


Anfang des Monats habe ich dann eine Version für die XBox gekauft. Da ich selbst keine XBox und keinen Fernseher habe, spiele ich GTA also nur bei meinem besten Freund zuhause bei ihm. Da ich sowieso meine Samstage dort verbringe lässt sich das gut zusammen vereinbaren.

Das Spiel ist jeden Cent der ca. 70 Euro wert die ich dafür ausgegeben habe. Es ist un-unglaublich was Rockstar da auf dieser alten Hardware (PS3 und XBox 360) zum Laufen gebracht hat. Eine sehr sehr große Map, man kann frei rumlaufen, tauchen, schwimmen, Auto fahren, Motorrad, Fahrrad, Jeep, Boot, Buggy, Zeppelin, Flugzeug, Jet usw. Natürlich gibt es Missionen um im Spiel voranzukommen, man kann aber auch nur etwas über durch die Gegend cruisen, Strip-Lokale besuchen, Waffen kaufen, ne Runde Golf spielen, oder Tennis, die Gegend erkunden, Leute zusammenschlagen, Autos klauen, Geschäfte überfallen und und und - alles was man eben so als Gangster so den lieben langen Tag macht. Eigentlich gefällt mir an dem Spiel der freie Modus am Besten, d.h. in wirklich schöner Grafik-Kulisse durch die Gegend fahren:

Noch ein paar persönliche Schnappschüsse von mir: 





und meine aktuelle "Michael"-Statistik, da sollte jetzt nach dem geglückten Juwelen-Raub auch langsam mein Kontostand sich im hohen 6stelligen Bereich einpendeln:



Ich spiele eigentlich schon seit Jahren nicht mehr, das ist mir alles mittlerweile zu hektisch und Microsoft bringt ja leider keinen neuen Age of Empires Teile mehr raus, aber GTA V ist eine absolute Empfehlung von mir. Ich freu mich schon wenn dann doch irgendwann die PC Version herauskommt und Direct-X 11.x nochmals eine deutliche Schippe an Grafik dazukommt.

Für mich eines der besten Spiele des Jahres. Wenn Ihr also noch ne alte PS3 oder XBox 360 zuhause habt, unbedingt kaufen, das Spiel steigert den Wert eurer alten Konsole enorm!

Nachtrag: Anfang Sept.2014
Mittlerweile ist die Ankündigung das GTA V auch für den PC erscheint raus, und natürlich habe ich das Spiel schon in Österreich (da sind Sie nicht ganz streng was Blut, Gewalt und FSK angehen) bestellt.



Anfangs wurde als Lieferdatum der 09 Oktober 2014 genannt, nun leider schon der 14 November 2014 - das Warten hält also an, naja "irgendwann" wird es das GTA V für PC schon geben, und ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es 2014 soweit ist, und ich im Weihnachtsurlaub schön etwas nachts durch die Stadt cruisen kann - für Polizei-Schießereien, Verfolgungsjagden, Waterboarding, Passanten-überfahren, Unschuldige erschießen usw. habe ich mittlerweile keinen Nerv mehr - das hängt aber wohl auch mit meinen nun gesetzten Alter zusammen ;)

Dell - Goodbye and Welcome

Alle die hier schon mal den ein oder anderen Post gelesen haben, wissen dass ich ein großer Fan von Dell bin - ich mag alles an Dell, die Firma, die Produkte, Michael, die Server, die PCs, Notebooks, Monitore, Services wie Kace, Zukäufe wie Sonicwall ;) usw. Schon seit sehr vielen Jahren kaufe ich beruflich und privat nur Dell-Produkte.

Anlass für den Post, ist das Michael zusammen mit dem Finanzinvestor Silver Lake die Tage Dell für 24,9 Milliarden Dollar von der Börse genommen hat. Zu Hochzeiten war die Firma wirklich viel wert http://www.dell.com/learn/us/en/uscorp1/financials/stock-split-history


Ich finde diesen Schritt sehr gut und sehr konsequent und ich bin der Meinung wir werden bald ein Feuerwerk an neuen Ideen, Services und Produkten mit dem Namen Dell zu Gesicht bekommen. Ohne alles auf den Aktienkurs und die Quartalsergebnisse ausrichten zu müssen, kann Michael seine Firma nun wieder besser und langfristiger auf Kurs bringen.


Worauf warte ich persönlich bei Dell, in der nächsten Zeit - natürlich auf den 4K-Monitor:
mein aktueller 27" mit 2560x1440 ist zwar ok und groß, aber noch mehr Platz auf dem Desktop wäre natürlich noch besser.

oder das Dell VENUE 8 Pro Tablet oder oder oder...

Ich bin also gespannt und freu mich auf neue noch bessere Dell-Produkte und die nächsten 30 Jahre mit Dell!

Dienstag, 22. Oktober 2013

Apple Keynote October 2013

Heute 19.00 Uhr deutscher Zeit war es mal wieder soweit, die Nasen aus Kalifornien haben neue Produkte / Dienste und andere Dinge vorgestellt.



Eigentlich hätte ich darüber keinen Post gemacht, meine Begeisterung für neue i-Dinge hält sich ja in Grenzen. Bemerkenswert ist jedoch das neue iPad welches nun iPad Air heißt. Das neue iPad ist 1,9 mm dünner - was schon sehr bemerkenswert ist:


noch bemerkenswerter ist das Gewicht, d.h. wiegt ein iPad der vierten Generation (Wifi only) noch 652 gramm wiegt das neue iPad Air nur noch 469 gramm. Also fast 200 Gramm leichter! - das ist wirklich enorm!


Das ist bei all meiner Kritik an den Kaliforniern wirklich mal eine Ansage!

D.h. von meiner Seite eine klare Empfehlung für Leute die sich ein iPad kaufen wollen. Leichter, dünner, schneller, schicker und den ganzen Apple i-App Quatsch (iPages, iMovie, GarageBand usw.) gibt´s ja for free. Also jetzt ein sehr schönes und komplettes Produkt.

Auch das iPad Mini mit Retina-Display (wenn nun auch etwas teurer) wäre eine Empfehlung.

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Windows 8.1 - wo ist mein Leistungsindex hin ?!

Tja, ich fand den Leistungsindex den Microsoft mit Windows Vista eingeführt hat immer eine gute Sache. Das war wie Schwanzlängen-Vergleich, d.h. man konnte (sofern man an dem Ding nicht manipuliert hat), schön anderen zeigen, dass man einfach einen längeren und dickeren Schwanz äh Computer unter dem Tisch stehen hat.

Nein, im Ernst natürlich war der Index nicht wirklich aussagekräftig, aber man konnte, so wie ich, wenn man mal schnell an einem Rechner saß, kurz nachsehen, wie die Werte sind und ob die so mit der Hardware die da drinsteckt zusammenpasst. Aber mit Windows RT hat Microsoft den Leistungsindex schon über Board geworfen, und auch in der Win 8.1 Preview war er nicht mehr enthalten, und nun in der finalen Win 8.1 Build 9600 ist er natürlich auch nicht mehr - schade wie ich finde.

Ganz weg ist er aber nicht, sondern eben nur nicht mehr prominent an der Oberfläche. Mittels winsat formal in einer CMD-Box:


kann man den Erstellungsprozess anwerfen, und mittels get-wmiobject win32_winsat in der Powershell auch wieder abrufen:


und falls es jemanden interessiert wie lang und dick hier mein Schwanz äh Computer ist, kann sich einfach die Werte ansehen, CPU bei 8, Grafik bei 8.2, RAM bei 8 und Festplatte bei 8.1 - so ist das.

Windows 8.1 verfügbar

Heute nachmittag ca. 15.00/16.00 Uhr im Büro kam die Meldung rein, Windows 8.1 wäre über den Windows Store verfügbar. Toll dachte ich mir, kurz in meinem Surface nachgeschaut, und ja da war es:

Allerdings sollte der Download ein paar Gigabyte groß sein, und das hab ich mir im Büro über das Gäste-Wlan dann doch nicht zumuten wollen. Kurz bei den Kollegen auf einem Win8-PC nachgesehen, und auch dort war Win 8.1 über den Store verfügbar.Hier wurden gar 3,5 GB Download für einen Win8 64-Bit PC angezeigt.

Heute abend habe ich dass dann bei mir zuHause angeworfen, der Download in dieser Grösse hat einen Moment gedauert, anschließend gab es einen PC-Restart und gefühlt nach 7-8 Minuten und zwei/drei Restarts später konnte ich mich schon wieder anmelden. Naja, diese kurze Update-Zeit ist sicher nur der SSD geschuldet.

OK, was soll ich sagen, endlich bin ich eine Version höher - nein im Ernst, Win 8.1 macht Sinn, viele sinnvolle Verbesserungen, die Suche gefällt mir sehr gut, der IE11 ist on board,


viele Stellen/Konfigurationsmöglichkeiten sehen durchdachter aus, die bisherige 25% zu 75% Aufteilung der Apps (Snap-View) auf dem Screen ist jetzt im Prinzip frei wählbar, neue Apps sind dazugekommen (Wecker, Taschenrechner, Leseliste usw.). Alles wirkt einfach runder und durchdachter, so hätte Win 8 eigentlich schon sein sollen.

Vielleicht nach dem Update noch den C:\windows.old Ordner löschen, der aus der Windows 8 Installation übrig geblieben ist.

Kurzes Fazit: wer jetzt schon Win8 nutzt sollte bald auf Win 8.1 umsteigen, ich sehe da viele Verbesserungen und eigentlich für Otto-Normaluser keine Probleme.

Samstag, 5. Oktober 2013

Dyn-DNS Alternative selfhost.de

Ihr kennt das, viele hundert Jahre hat in der Anfangszeit des Internet dyndns.org dafür gesorgt, dass man auch mit der Zwangstrennung der Provider (z.B. alle 24 Stunden) trotzdem seinen privaten Internet-Anschluß zuhause bequem von unterwegs und überall erreicht hat. Das Ganze (Dyndns.org) war for free und schnell eingerichtet. Irgendwann hat dnydns.org diesen schönen Dienst jedoch kostenpflichtig gemacht. Nicht das jetzt 25 USD pro Jahr uns alle an die Armutsgrenze bringt, aber wirklich günstig ist es auch nicht, dazu kommt, Zahlung Richtung USA mit Kreditkarte usw. Also musste eine Alternative her.

Sicher gibt es die ein oder andere Alternative, ich für meinen Teil habe es neulich für einen Bekannten mit www.selfhost.de ausprobiert. Ok, die Webseite ist sehr stark gewöhnungsbedürftig und man findet sich auf den ersten Blick erstmal nicht zurecht, doch man bekommt hier einen Dyn-DNS for free von einem deutschen Anbieter. Bedingung ist dass man sich alle 30 Tage einmal mit seinen Account-Daten dort einloggt. Das kann ich gut verstehen, schließlich will der Anbieter sich so vor Leichen schützen, die wenn einmal eingerichtet und nicht mehr benutzt, man so nie mehr los wird. Für einmalig 5 Euro kann man sich mittels Brief-Authentifizierung von dieser Pflicht "freikaufen". Einfach unkompliziert 5 Euro mit einem bestimmten Betreff auf das Konto des Anbieters überweisen, anschließend schickt dieser einen Postbrief an Eure Adresse. Der Brief enthält einen Freischaltungscode - diesen einfach in seinem selfhost-Account eintragen. Fertig. Damit hat man einen freien gut funktionierenden Dyn-DNS-Dienst für zuHause. Das Ganze kann man kommerziell nutzen.

OK unter:

das Produkt "Subdomain FREE" kaufen, einen Account und DYNDNS-Namen festlegen (z.B. eigenerName.selfhost.eu). Fertig.

Dazu gibt es im Support-Bereich Anleitungen, wie man das für den ein oder anderen DSL-Router einträgt, damit der Router die Arbeit der Registrierung der neuen IP-Adresse die Euch Euer Provider zuordnet übernimmt. 

z.B. für DD-WRT unter:

Anschließend, könnt Ihr die 5 Euro Überweisung zur Freischaltung unter:


anstoßen. Nun auf den Post-Brief des Anbieters warten, den Freischaltcode in Eurem selfhost.de Account eintragen. Fertig.

Wie gesagt, die Oberfläche der Webseite finde ich nicht ideal, aber der Dienst ist sehr gut, es ist ein deutscher Anbieter (in diesen Tagen mit NSA & Co. ganz vernünftig), und man bekommt für einmalig 5 Euro das was man will.

Sonntag, 29. September 2013

iPhone - quo vadis

Ihr wisst ja, dass ich in letzter Zeit der Entwicklung des iPhone/iOS und Apple im Allgemeinen sehr kritisch gegenüberstehe. Der doofe Cook hat in meinen Augen seit der Übernahme als CEO bei Apple kein einziges neues Produkt herausgebracht. Das iPhone 5 hat er etwas höher gemacht, iOS 7 im Kinderkarten designen lassen und den Rest von Windows Phone und Android geklaut, und iPhone 5C und iPhone 5S sind keine wirklichen Neuentwicklungen. Beim iPad sieht es ähnlich aus. 

Also wenn in meinen Augen das neue iPhone 6 das evtl. im ersten Quartal 2014 rauskommt, nicht ein völlig neues spektakuläres Design, Material (das muss man ja beim Plastik-Phone iPohne 5C mitterlweile sagen) oder Features hat, die mich "Umhauen" bin ich weg vom iPhone und sehe mich bei anderen Anbietern um.

Evtl. sieht die Entwicklung des iPhone´s in Anbetracht des sehr buten iOS 7 ja zukünftig so aus:


freier Video Cutter

Diese Woche fragte mich mein Bruder ob ich denn ein Video was er auf Vimeo gefunden hat für ihn schneiden kann. Das Video zeigt ein kleines Promo-Video einer Stadt und er würde davon gern die ersten 1,5 Minuten in eine Powerpoint-Präsentation einbauen. Ich gab ihm mein "Na klar mach ich", und wußte dass ein Download eines Video von einem der gängigen Video-Portale überhaupt kein Problem ist. Vimeo bietet das sogar von sich aus an. Beim Schneiden hatte ich jedoch kein passendes Programm in petto, jedoch eine Idee.

Heute hab ich mir das angesehen, und meine erste Wahl fiel auf http://www.dvdvideosoft.com/
Der Umfang der dort verfügbaren freien Programm ist sehr groß, es ist eigentlich die erste Wahl, für ein Convert von Audio und Video auf die gängigen Smartphones, und ich dachte da ist sicher auch ein Video-Cut-Programm da. Jedoch sind die Programm schon etwas verseucht, und ich installiere mir das ungern auf meinem Haupt-PC, daher also kurz eine Kopie einer VM aufgemacht (die ich mir danach wieder löschen kann), und dort das komplette Studio installiert. Wie schon gesagt, alle möglichen Programme waren dabei, aber das Cut-Programm "Free Video Dub" wollte das Original-Video nicht einladen.

Also habe ich mich auf die Suche gemacht und unter :
http://www.free-video-cutter.org/
eine sehr unscheinbare Software gefunden. Der Screenshoot hat mich nicht wirklich überzeugt, doch ich habe dem Programm eine Chance gegeben und es in der VM installiert:


Und was soll ich sagen ich konnte unter "Load File" das MP4-Video welches ich vorher per DVD-Videosoft Youtube-Video-Downloader (auf Youtube gab es das Video in höherer Auflösung) heruntergeladen habe anwählen, kurz in der Timeline die vorderen 4 Sekunden herausgenommen (da war Werbung drin), und es auf die gewünschte Länge eingestellt. Per Cut bestätigt, und in der nächsten Sekunde ein "Done" als Ergebnis bekommen. Anschließend gab es ein neues File mit cut als Filename-Prefix und das Gewünschte war erledigt, d.h. ich hatte ein kurzes Video von dem was mein Bruder wollte.

Also klare Empfehlung für mich für den Free-Video-Cutter wenn es mal schnell und einfach gehen soll.

Dienstag, 24. September 2013

DD-WRT - Teil eines Router Bot Netz

Lustig - natürlich las ich vor ein paar Tagen die News auf heise dass viele Teil eines großen Bot-Netz sind, aber und das ist lustig, ich habe nur die Überschrift gelesen, und gedacht "OK, wird wohl wieder irgendso einen Telekom oder alten Fritz-Router betreffen".

Heute, hat mich ein Freund auf den Artikel aufmerksam gemeint, und gesagt, hey schau mal, da ist von Deinem Linksys WRT54G Router die Rede - Hmm, ok kurz in der ct nachgeschlagen, und tatsächlich, es gibt einen Artikel in der ct, dass Router mit der alternativen Firmware DD-WRT für ein Bot-Netz ausgenutzt werden. http://www.heise.de/netze/meldung/Root-Luecke-in-freier-Router-Firmware-DD-WRT-6647.html
Nachzulesen in der ct 21/2013: http://www.heise.de/ct/inhalt/2013/21/46/

Hmm, ok, kurz den Artikel überflogen und keinen Hinweis gefunden in welcher DD-WRT Version der Bug den nun behoben ist, also per SSH auf dem Router die verdächtigen Stellen geprüft.

zum einen /etc/init.d/rcS - hier sollte sofern der Router infiziert ist ein ping auf den Google DNS-Server (8.8.8.8) zu finden sein, bzw. per ps einfach prüfen ob ein sniff Prozess läuft. Beides war bei meinem Router nicht der Fall - Glück gehabt.



Dann habe ich doch noch einen Hinweis auf die Version gefunden, lt. ct wurde der Fehler von den DD-WRT Entwicklern schon in der Version "DD-WRT V24 preSP2" entfernt sein - nur in welcher ?

Die DD-WRT.com Seite empfiehlt die Build-Version 13064 - prüfen könnt Ihr das im Router auf der Status-Seite und hier Router, dort steht prominent oben unter System die Build-Version.

Mein DD-WRT läuft aktuell schon seit über 400 Tage durch - eigentlich wären es noch viele Tage länger doch ich habe hier vor einem Jahr im Sommer renoviert und dabei aus Versehen dem Router den Strom abgezogen, ansonsten wären das vermutlich schon die doppelte Anzahl Tagen...