Sonntag, 7. Oktober 2012

Das iPhone 5

Nun sind es schon gute zwei Wochen, seit ich mir das iPhone 5 geholt habe und es wird endlich Zeit darüber zu schreiben. Wie schon in meinen letzten Post beschrieben, habe ich mich dieses Mal am Freitag 21.09.2012 (dem ersten offiziellen Verkaufstag des iPhone 5 in Deutschland/weltweit) nicht in die Schlange vor dem Apple Store in München gestellt, sondern war brav im Büro. Mein Arbeitskollege hat sich ebenfalls ein iPhone 5 geholt und er hat mir freundlicherweise eines mitgekauft. Er hat das iPhone in Augsburg im dortigen Apple-Store gekauft und war nach eigener Aussage schon morgens ab 04.00 Uhr angestanden !

Kurz vor 10.00 Uhr bekam ich die Mail mit der Rechnung. Dieses Mal gab es für mich zum ersten Mal ein 32 GB Modell, welches dann auch leider mit 789 Euro zubuche schlug ! - schon unglaublich, für dieses Geld hätte ich auch ein feines Notebook oder einen neuen Desktop-PC erhalten. Aber das  zeigt nur den aktuellen Trend, die Leute - mich eingeschlossen - geben verrückt viel Geld für Ihr Smartphone aus. Tja, nachdem ich das iPhone 3GS, das iPhone 4 und das iPhone 4S jeweils nur mit 16 GB kaufte, ist es schon schön nun endlich etwas mehr Speicher zu haben, auch wenn ich diesen mit 110 Euro Aufpreis teuer bezahlen musste.


Das erste Bild von meinem schwarzen iPhone5 mit der bekannten Rückseite, 


und noch ein Bild von der Vorderseite:

Für meinen Kollegen, gab es das weiße Modell, hier gefällt mir die Rückseite mit dem Alu in silber sehr gut:


Nachdem ich mir am Freitag keine Nano-Sim von der Telekom mehr bekommen habe, habe ich Samstag früh schon so ziemlich alle Telekom-Shops angerufen - bei den meisten ging nur der AB ran - bevor ich dann endlich den Telekom-Shop am Telekom Shop, Rotkreuzplatz 1, 80634 München durchkam. Der Verkäufer meinte "natürlich gäbe es genügend Nano-Sim-Karten bei ihm im Shop und ich könnte einfach vorbeikommen und mir eine holen". So kam ich also Samstag früh an meine Nano-SIM. Ein "Dank" nochmals von mir an den Telekom Shop am Rotkreuzplaz in München, überhaupt keinen Vergleich mit dem miesen und schlechten Service den ich im Telekom Shop im OEZ Hanauer Str. 6, 80993 München erhalten habe. (den Laden werde ich in Zukunft einfach meiden!). Die neue Nano-Sim-Karte habe ich telefonisch aktiviert, und noch während ich mit meiner alten Karte im iPhone 4S mit der Telekom-Service-Mitarbeiterin telefoniert habe, und fragen wollte, wie lange es denn dauert, bis meine alte Micro-Sim nicht mehr gut, und die neue Nano-Sim freigeschalten ist, wurde das Gespräch abrupt unterbrochen, und ich konnte sofort die Nano-Sim im iPhone 5 nutzen. Sehr fein!

Als ich Samstag abend in der Stadt unterwegs war, und bei einem guten Bier am Lenbachplatz saß fiel mir auf, dass ich nicht nur 3G am iPhone hatte sondern "LTE" - Wow ! dachte ich mir das ist ja geil.



Ich hab dann ein paar Stunden und Bier später kurz die LTE-Speed getestet und http://www.wieistmeineip.de meinte ich hätte volle DSL 16.000 Geschwindigkeit:


Das somit für mich am Kauf des iPhone 5 eigentlich unbedachteste Feature (das neue LTE) ist für mich jetzt praktisch das wichtigste Feature des iPhone 5. München hat eine sehr gute LTE-Abdeckung, und da gib es in der City überall LTE und surfen mit LTE ist fantastisch. Der Geschwindigkeitsvergleich ist vielleicht gefühlt so, wie von Edge zu 3G - um soviel schneller ist LTE. Ein paar Tage später habe ich bei der Telekom angerufen, und wollte wissen, was ich denn für das LTE-Feature zukünftig bezahlen musste. Der nette freundliche Telekom-Verkäufer meinte ich dürfte mit meinem alten Tarif eigentlich gar kein LTE haben. Nach etwas längerem Hin-und-Her habe ich mir dann doch einen neuen Tarif aufschwatzen lassen, ich hab jetzt mehr Freiminuten, mehr Frei-SMS (brauche ich eigentlich aufgrund iMessage, What´s Up und Co gar nicht mehr), LTE und muss dafür sogar 10 Euro im Monat weniger bezahlen. Der Haken dabei (es gibt in den Mobil-Funkverträgen immer einen Haken), der neue Vertrag läuft wieder 2 Jahre. Aber ok, ich fühle mich bei der Telekom gut aufgehoben.


Wieder zurück zum iPhone 5. Was auffällt im Vergleich zu meinem alten iPhone 4S ist das Gewicht. Das neue iPhone 5 ist so unglaublich leicht, bzw. wenn man ein 4S in der einen und das 5er iPhone in der anderen Hand hält, fällt das enorm auf. Zum Style braucht man nichts sagen, das 5er sieht ja fast identisch zum 4er aus. Cool ist der neue Lightning-Stecker, der geht doch deutlich besser in das iPhone als der alte Stecker. Cool ist auch das es egal ist wie man diesen einsteckt, man braucht nicht mehr auf vorne und hinten zu achten. Natürlich ist das neue 5er wieder einiges flacher als der 4er aber das ist für mich nicht entscheidend. Die Rückseite sieht cool aus, tendiert aber wahrscheinlich dazu mehr zu verkratzen als das Glas des 4er.

Für meine Hände ist das grössere Display gut, viel mehr möchte ich gar nicht haben, da es dann schon schwierig ist, wenn man das iPhone in der Hand hält, mit dem Damen aus der unteren rechten Ecke in die gegenüberliegende obere linke Ecke zu kommen. Je kleiner die Hand desto schwieriger. Bestes Beispiel ist das Galaxy S3, das geht da gar nicht mehr, außer man hat riesengroße Hände. 

Für mich sehr wichtig, ist die Geschwindigkeit. Wie schon oft erwähnt, hasse ich nichts mehr als lahme Hardware/Software, d.h. ich möchte etwas machen/tippen und merke wie es eine Zeitverzögerung gibt. Beim iPhone 4S war ich von dem damals neuen A5-Dual-Core CPU enttäuscht. Wenn ich z.B. über die Tastatur etwas tippen wollte, und das iPhone aus der Tasche holte und einschaltete, merkte ich oft das die ersten 1-2 Buchstaben die ich angeschlagen habe, zeitverzögert aufgerufen wurden. Beim neuen iPhone 5 geht also superflüssig, und sehr schnell, leichte Hänger wie bei beim 4S wenn ich z.B. die Einstellungen aufrufe, habe ich gar nicht mehr, das ist sofort da - so mag und will ich das !

Schlecht finde ich dass es kein Zubehör gibt - das geht doch gar nicht. D.h. es gibt noch keine neuen Bumper, und keine Dockingstation. Meine iPhone 4 Dockingstation fand ich hervorragend, ich konnte mein iPhone 4/4S damit laden, die Dockingstation stand auf meinem Schreibtisch, und sah gut aus, und ich wußte immer wo mein iPhone ist, wenn ich zuHause war. Jetzt muss ich mein iPhone 5 unter Tisch mit dem viel zu kurzen Lightning-Kabel laden. Ich will eine neue iPhone 5 Dockingstation haben - basta !

Den Rest besorgt das neue iOS 6, gut ist hier z.B. die neue Panorma-Funktion, schlecht ist das Youtube nicht mehr da ist und die Google-Maps-App, die Apple-Karten-App ist zwar cool in 3D (sofern das Kartenmaterial das hergibt), aber total scheiße ich Vergleich zur guten Google-Maps-App.



Fazit für mich nach 2 Wochen iPhone 5 Use:
Das iPhone 5 ist ein ausgezeichnetes Stück Hardware, sehr edel, sehr stylisch, vom Design und der Verarbeitungsqualität meiner Meinung nach zurecht das beste und angesagteste Smartphone auf der Welt. Da sieht absolut nichts billig aus wie z.B. bei der Android-Konkurrenz (seihen wir ehrlich, das sind in Regel Plastik-Telefone, die einfach nur scheiße aussehen). Wer aktuell noch ein 4S hat, muss nicht unbedingt ein iPhone 5 kaufen, und kann auch noch ein Jahr warten bis es ein iPhone 6 gibt, für alle mit älteren iPhone´s macht es meiner Meinung nach Sinn, da die Hardware besser ist (Kamera, CPU), und die Software mehr bietet (Siri usw.).



Über das iOS kann man geteilter Meinung sein, die vielen Icons stören mich schon seit langem, Apple müsste sich mal eine neue Oberfläche einfallen lassen, Microsoft hat hier mit Windows Mobile 8 eine sehr gute Oberfläche hingelegt. Auf meinem iPhone finde ich eigentlich nichts mehr wieder, viele Icons hängen in irgendwelchen Ordner, und es sind einfach zuviele, meistens suche ich die App über die Suche oder starte die wichtigsten (Browser, Mail, Foto, Kamera) über die erste Seite, aber alles andere finde ich schon lange nicht mehr. Also Apple zeigt doch mal wieder, dass Ihr so innovativ seid, und bringt uns mit iOS 7 doch endlich mal wieder eine zeitgemäße nicht überfrachtete Oberfläche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen