Direkt zum Hauptbereich

Windows 8 - Install und erste Eindrücke

Heute habe ich kurz Windows 8 in der finale Version (Build 9200) installiert. Den Download aus meinem Technet-Abo hatte ich gestern schon gemacht. Der Gewohnheit zuliee eine DVD mit Win 8 Enterprise gebrannt und installiert.

Was soll ich sagen keine gefühlte 10 Minuten später war alles durch und ich befand mich auf dem neuen Windows 8 Desktop. So einfach, klar und schnell empfand ich noch keine Windows - und das vom langsamen Medium DVD. Sicher hat meine SSD einen größeren Anteil an der schnellen Installation, trotzdem, sehr schnell sehr clean, und die Fragen, die es beim Start zu Beantworten gab (Login, Konto, Einstellungen zur Privatsphäre usw.) waren nicht zu viel und nicht zu wenig.

Da ich einige Zeit mit der Release Preview arbeite, fühlte ich mich gleich zuHaus. Sehr angenehm, der Flash-Player für den IE10 ist gleich mit-installiert. Aero in der Release Preview vorhanden fehlt nun, fällt mir komischerweise aber nicht mehr so auf, die neue Optik des Desktop macht das wieder weg.




Mein Leistungsindex ist immer noch nicht höher...



Interessanterweise kann ich mein Win 8 Enterprise nicht aktivieren. Irgendwo auf heise.de habe ich gelesen, man muss den Win8 Key gleich bei der Installation eingeben, aber das war bei meiner Technet-ISO nicht der Fall, und nun sträubt sich Windows 8 mit folgendem Fehlerhinweis bei der Aktivierung:



Naja, Win8 wird mir schon mitteilen, wenn ich mich registrieren lassen sollte, bzw. die Seriennummer einzugeben habe. Das ist natürlich Wunschgedanke, d.h. ein

slmgr.vbs -ipk WINDOWS-8-KEY

in einer cmd-Admin-Box und Eingabe meines richtigen Windows-8-Key anstelle des obigen Plazthalters, gibt meinem System den richtigen Key.


und anschließend klappts dann auch mit der Aktivierung:




Fazit:

Insgesamt gesehen läuft sowohl die Installation als auch der Betrieb unspektakulär ab - im positiven Sinne gesehen, d.h. es macht was es soll, es ist einfach ein Betriebssystem. Das ganze Gerede von Unbedienbarkeit, d.h. Metro-Style bzw. jetzt Windows 8 Style ist mittlerweile wenn man sich die Foren durchsieht schon eine Glaubensfrage geworden. Klar das Startmenü sieht nun anders aus, es sollte aber eigentlich nicht vorrangig sein, wie das Startmenü nun aussieht, ob es bunt, einfach, im alten klassischen oder neuen Win8-Style daherkommt - wichtig ist, man kann Programme damit starten. Fertig. In der Mac-Welt stört es anscheinend auch niemanden dass der Mac-Desktop seit vielen Jahren aus Windows-Sicht gesehen ziemlich "old-style und einfach" aussieht, er erfüllt aber seinen Zweck.

Für mich bleibt Win8 erstmal auf meiner Kiste, und ich werde das wohl bei offizieller Verfügbarkeit auch im Office bei den Leuten einsetzen, denen es schlicht "wurst" ist, ob das Startmenü nun vorhanden ist, oder nicht, sondern die einfach ein modernes, stabiles und sehr schnelles Betriebsystem wollen - Punkt

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Microsoft Wireless Display Adapter

Heute ist mein neues kleines Spielzeug bei mir eingetroffen, welches ich Montag bei www.notebooksbillger.de bestellt habe, der Microsoft Wireless Display Adapter:



Ein ganz feines Stück Hardware, überträgt der Stick doch von einem Windows 8.1 Rechner/Phone oder Android Gerät per Miracast http://de.wikipedia.org/wiki/Miracast den Bildschirminhalt und Ton auf ein Gerät mit HDMI-Schnittstelle, hauptsächlich also große TV-Bildschirme oder Beamer.
Im Paket gibt´s den Display-Adapter mit HDMI und einem USB-Anschluß (für den Strom) und eine HDMI-Verlängerung, falls bei Eurem TV der HDMI-Port ggf. etwas schwer zu erreichen ist, oder einfach der USB-Anschluß etwas weiter entfernt ist:


Den Stick einfach in einen HDMI-Port stecken und kurzen Moment später begrüsst Euch der Startscreen des Display-Adapter:
Nun einfach das Win 8.1 Gerät eurer Wahl oder ein Android Phone/Tablet starten und verbinden.
Per Android:
Display wählen:
Bildschirmübertragung

Dann wird auch schon der Display Adapter gefunde…