Dienstag, 1. Mai 2012

Matsnu Trojaner mit Rechnungsanhang per Email

Von einer Freundin bekam, ich folgende Email heute weitergeleitet:


nochmals im Klartext mit folgenden Wortlaut:

Betreff: VORNAME NACHNAME Zahlungsaufforderung 957143106
Sehr geehrte(r) VORNAME NACHNAME,
Sie haben sich für unseren Mail Upgrade angemeldet und wir sind sehr erfreut
Sie als unseren frischen Nutzer zu sehen Sie können jetzt bis zu 550
Mitteilungen pro Monat kostenlos verschicken und Ihr Speicherplatz erweitert
sich um 17 Gigabyte.
326,49 Euro für Mitgliedsbeitrag werden Ihnen jährlich im Voraus von Ihrem
Bankkonto abgetragen.
VORNAME NACHNAME Entnehmen Sie die Vertragsdaten bitte dem Anhang, dort
finden Sie auch den Antrag für Ihre 2 Wochen Kündigungsfrist.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr  Support-Team




Nunja, nichts Weltbewegendes, dass Viren und Trojaner per Email versandt werden ist nicht neu, überrascht hat mich lediglich die persönliche Anrede mit korrektem Vor- und Nachnamen - das ist interessant. Natürlich hat die Freundin in der Originalemail an Sie den Zip-Anhang mit einer Rechnungs.EXE geöffnet weil Sie ja Ihre 2 Wochen Kündigungsfrist wahren wollte ;-)

Zu Ihrem Glück, befand sich auf Ihrem PC eine aktuell Version von Microsoft Security Essentials (schon in der aktuellen Version 4 - die es seit einiger Zeit gibt), die den Trojaner erkannt und ihn entfernt hat:


Also nochmals für Sie "alles gut gegangen" - ansonsten hätte das evtl. ein längerer Sonntagabend am Telefon werden können. Persönlich finde ich die Security Essentials von Microsoft sehr gut, das Programm hält sich dezent im Hintergrund, tut seinen Job, aktualisiert sich selbstständig, ist klein und Ressourcen-schonend. Die einschlägigen Seiten und Boards warnen auch seit ein paar Tagen vor diesem Trojaner.

Wie ich immer sage, NIEMALS Email-Anhänge von Leuten öffnen die man nicht kennt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen