Freitag, 15. April 2011

Google Doodle - provokant und geschmacklos

Das heutige Google-Doodle fällt ziemlich provokant aus, meiner Meinung nach ist es zudem auch geschmacklos und mit das Schlechteste Google-Doodle welches ich bisher gesehen habe:

Als ich das Doodle heute morgen im Büro gesehen habe, war meine erste Assoziation: "Hmm, Google hat ein Hitler-Doodle". Aber natürlich ist es Charlie Chaplin gewidmet der mehrmals zu seiner Lebzeit Hitler parodiert hat. Auch vor dem Hintergrund dass die Geburtsdaten von Chaplin (16.04) und Hitler (20.04) nah beieinander liegen, finde ich die Aktion von Google jedoch einfach nur geschmacklos.

Satire auf Hitler kann man auch besser machen:
z.B: http://www.catsthatlooklikehitler.com
oder meine Lieblinge die Simpsons:


Kommentare:

  1. Ich finde das Google Doodle auf völlig daneben zeitnah zum Führergeburtstag. Leider ist Google eine amerikanische Firma und viele Amerikaner stehen auf Hitler und Nazi-Trash. Das zeigt sich ja auch bei den Google Suche Vorschlägen. Wer in der Googlesuche "Hitler ist" eingibt bekommt von den Googleprogrammieren bei den Suchvorschläge "ganz oben" Hitler ist cool und Hitler ist gut vorgeschlagen. Da muß man sich dann nicht mehr wundern warum Google zeitnah zum Führergeburtstag das Adolf Hitler Charlie Chaplin Doodle präsentiert und das auch noch toll und gut findet.

    AntwortenLöschen
  2. Nanana, ich bin zwar Österreicher, aber den Chaplin mit dem seligen Schicklgruber zu vertauschen ist ja schon ein bissl weit hergeholt.

    Die Bärte waren halt damals in Mode. Deswegen ist Google noch lang nicht eine indoktrinierende geheime Unterorganisation der SS ...

    AntwortenLöschen