Donnerstag, 30. Dezember 2010

iPhone4 arrived

Tja, nachdem für mich gefühlt die ganze Welt nun ein iPhone4 hat, hab ich mir heute morgen auch eines im Apple-Store München geholt. Der Preis für mein iPhone 4 mit 16 GB ist natürlich identisch zum Online-Preis, d.h. 629 Euro.

Zuvor habe ich mir bei der Telekom eine Micro-Sim-Karte geholt, damit ich meinen bestehenden Tarif/Vertrag den ich schon für mein altes 3GS genutzt habe, auch für´s iPhone4 nutzen kann. Die neue Micro-Sim Karte gab´s sehr unkompliziert im T-Shop, d.h. mit meinem alten 3GS hingegangen, meine Tel-Nr dem T-Shop Mitarbeiter genannt. Anschließend hat er mir eine SMS mit einem Code geschickt. Diesen Code musste ich ihm nennen. Das stellt quasi meine Einwilligung dar, damit der Telekom-Mitarbeiter Einsicht in meine Vertragsdaten bekommt. Anschließend gab´s einen Umschlag mit der neuen Micro-Sim-Karte und die Info dass mein altes 3GS in ca. einer Stunde seine "Verbindung" verliert, und damit die neue Micro-Sim-Karte aktiv ist.

Auf der späteren Fahrt zum Apple-Store meinte mein 3GS dann schon dass es das mobile Datennetzwerk nicht mehr aktivieren konnte. Ein paar Minuten später war auch die Telefonverbindung weg.

ZuHause angekommen, habe ich mein altes 3GS an iTunes geklemmt ein aktuelles Backup gezogen und anschließend das neue iPhone 4 angehängt. Nach Bestätigen der Apple-AGB´s wollte ich das neue iPhone4 aus dem gerade eben erstellten Backup wiederherstellen, was aber leider nicht ging, da mein 3GS auf der aktuellen Firmware 4.2.1 lief, das neu gekaufte iPhone4 noch auf 4.1

Es gab dann folgenden Hinweis:

Nun gut, also den Vorgang abgebrochen, das iPhone4 als neues Gerät konfiguriert und erstmal die aktuelle Firmware 4.2 ge-downloadet. Nach 10 Minuten war der Download durch, und das iPhone 4 damit auf Firmware-Stand 4.2.1

Nun noch den automatischen Sync den iTunes automatisch angeworfen hat abgebrochen und mit einem Rechtsklick in iTunes auf das iPhone4 und "Aus Backup wiederherstellen" mein neues iPhone aus dem Backup des alten wiederhergestellt. Info an mich selbst: man sollte vielleicht dem neuen iPhone nicht den gleichen Namen wie dem alten geben, das erleichtert das Auffinden des Backups...

Nochmals 10-15 Minuten später war mein neues iPhone4 wieder einsatzbereit. Noch kurz das WLAN-Kennwort eingegeben (das wird anscheinen nicht im Backup gespeichert, d.h. man muß wohl nun erneut für jedes WLAN in dem man schonmal mit seinem alten iPhone angemeldet war das WLAN-Kennwort eingeben), und ebenso musste ich für meine drei Email-Accounts das Email-Kennwort erneut eingeben. Nun noch unter Einstellungen/Telefon und SIM-PIN die Abfrage der Sim-Pim abgeschalten und das wars, mein iPhone4 ist einsatzbereit und Medien/App-Inhalts-technisch auf dem Stand meines alten 3GS

Anbei noch ein Vergleich links das neue iPhone4, rechts daneben mein 16 Monate altes 3GS. Im Prinzip auf den Tag genau, da ich mir das 3GS am 30.08.2009 geholt habe ;-)


Da mein altes 3GS von der Telekom ist wird das wohl simlock sein, und nur mit einer Telekom-Sim-Karte laufen, d.h. ich muss das vorher wohl entsperren lassen, um es vernünftig weiterverkaufen zu können.


Montag, 27. Dezember 2010

LTE Test bei O2

Kurz vor Weihnachten, am 23.12.2010 hat mich noch eine sehr erfreuliche Email von O2 erreicht. Von O2 habe ich bisher noch nie etwas gehabt, d.h. mein iPhone Vertrag läuft beim rosa äh magenta Laden.

Ich glaube Mitte/Ende November 2010 hat mich ein Freund darauf aufmerksam gemacht, dass O2 einen LTE-Test http://de.wikipedia.org/wiki/Long_Term_Evolution in einigen Gebieten fährt und ich glücklicherweise mit meiner Privatadresse eine PLZ besitze, welche in einem O2 Test-Gebiet liegt. Kurz das zweiseitige PDF ausgefüllt und zurückgefaxt und dann habe ich erstmal ein paar Wochen nichts gehört. Ich hatte das abgehakt, weil O2 meinte der Test ginge Anfang Dez.2010 los.
Doch nun bin ich wohl einer der Auserwählten ;-) die von O2 für den LTE-Test berücksichtigt werden. Laut O2 geht es nun Ende Jan.2011 los, d.h. die Testgeräte sollten um diesen Termin bei O2 eintreffen und dann an alle Test-Kandidaten wie mich verschickt werden.
D.h. sobald ich Hardware von O2 habe, werde ich diese natürlich hier sofort posten und meine Erfahrungen die ich mit der nächsten Mobilfunk-Generation machen werde.

Ich bin schon mal sehr gespannt wie´s läuft, bzw. wie schnell es läuft ;-) oder wie die Technik ist...

first iPhone4 Facetime Experience

Mangels genügender iPhone4-Hardware konnte ich bisher noch kein Facetime ausprobieren. Da aber Weihnachten das ein oder andere iPhone4 verschenkt wurde, konnte ich heute zum ersten Mal Facetime ausprobieren.

Facetime ist phantastisch! die Verbindung über WLAN ist sehr gut, d.h. man klickt bei seinem Kontakt im Adressbuch im iPhone4 auf den Button "Facetime" und wählt, wenn mehrere Rufnummern bei diesem Kontakt hinterlegt sind (z.B. Privat, Office, iPhone4) einfach die entsprechende iPhone4 Rufnummer aus und einen Augenblick später hört man schon ein Freizeichen.
Das Bild des Gegenüber ist ebenfalls sehr gut, der Kameraschwenk (auf die iPhone4 Kamera auf der Rückseite) erfolgt über einen Button und über diesen Button erfolgt auch wieder der Schwenk zurück.

Was soll ich sagen, Facetime ist ein kleines Killer-Feature des iPhone4 und ich erinnere mich an die ISDN-Anfangszeiten der Telekom und deren Bildtelefon, welches sich nie vernünftig verbreitet hat. Mit dem iPhone4 kommt somit das Bildtelefon wieder zurück und ersetzt mal kurz Skype und Co.
gut gemacht Apple!

Samstag, 11. Dezember 2010

Cool, die c't Magazin iPad-App ist da

Gestern (10.12.2010) hat der heise Zeitschriften Verlag seine c't Magazin App in den App-Store gestellt, die ich natürlich gleich heute morgen installiert habe. Die App ist im App-Store leicht zu finden, in den Top-Charts der gratis-app mittlerweile auf Platz 2.

Die App stellt die letzten 12 Ausgaben der c't online zur Verfügung. [Korrektur] Die App macht nicht nur für c't-Abonnenten Sinn, d.h. es gibt zwar für alle ein Gratis-Exemplar zum "Ansehen". Alle anderen können sich wie im Kommentar schon erwähnt für 2,99 Euro eine Ausgabe kaufen. Natürlich empfehle ich jedem ein Abo. Die c't ist faktisch der "Standard" und gehört nunmal auf den Schreibtisch! Abonnenten können Ihre KdNr und die dazugehörige PLZ in der App hinterlegen, und damit den uneingeschränkten Zugriff auf alle Ausgaben (wie gesagt derzeit die letzten 12) freischalten. Die persönlichen Daten dazu (KdNr + PLZ) finden sich auf jeder c't einfach auf dem Adressaufkleber schauen. Sehr gut gelöst heise ;-) [Korrektur]


Es gibt eine kleine Such-Funktion für Artikel (ganz nett), und ansonsten wird wenn das iPad im Hochformat gehalten wird schön eine Seite dargestellt, im Querformat dann zwei Seiten. Man kann schnell auf das Inhaltsverzeichnis zugreifen und so von Artikel zu Artikel springen. Natürlich sind die einzelnen Ausgaben [Korrektur] im PDF-Format [Korrektur], jedoch kann man diese nicht weiterverarbeiten (auf den PC laden, ausdrucken usw.). Das ist natürlich verständlich, schließlich verdient der Verlag damit sein Geld und das soll er auch. Für den schnellen Zugriff auf Artikel oder die letzte c't ist das völlig ausreichend.




[Korrektur] Man kann (nochmals Danke ans Kommentar) auch mit dem Laden Button (oben rechts), die komplette Ausgabe downloaden, um diese dann z.B. in der UBahn durchzulesen. Ansonsten wird jede Seite on-the-fly nachgeladen. [Korrektur]

Ob sich dadurch meine Lesegewohnheiten der c't ändern weiß ich nicht. Mittlerweile würde ich sagen bin ich c't Abonnent seit über 15 Jahren, kann mir aber vorstellen, Sonntag morgens im Bett zum Kaffee nun mit meinem iPad meine geliebte c't zu lesen.

Von mir gibts damit volle 5 Sterne für die App, ein guter Anfang. Danke heise !

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Das iPad ist da (schon wieder)

Heute hat mich mein zweites iPad erreicht, und bevor jemand denkt, na klar, der Trend geht ja hin zum "Zweit-iPad" - nein, das iPad ist nicht für mich sondern für meine Mama. Mein Weihnachtsgeschenk sozusagen.

Apple hat die Verpackung etwas an das neue iOS angepasst. Zum Vergleich ein Bild beider Verpackungen. Links die neue Verpackung (Kauf Ende November 2010), rechts die alte (Kauf Juli 2010). Ganz neu natürlich das Game-Center-Icon.

Eine Besonderheit hat dieses iPad, und zwar habe ich es online bestellt, und konnte damit auch eine Gravur wählen (ich glaube die wird noch nicht lange für das iPad angeboten). Hiervon habe ich nur eine Hardcopy aus dem Bestell-Store abgelichtet, da das mit abfotografieren nicht ganz geklappt hat, aber der Spruch darauf befindet sich nun 1:1 auf dem iPad meiner Mam.


Tja, mal sehen wie meine Mama damit zuRecht kommt, oder auch nicht, ich denke mal im ersten Moment weiß Sie natürlich nichts damit anzufangen, sodaß ich einen Teil der Weihnachtstage sicher mit Ihr vor dem iPad verbringe um Ihr die Vorteile davon näherzubringen. Auch eine schöne Sache mit meiner Mam mal über ein Thema zu sprechen, welches mich interessiert ;-)