Sonntag, 25. April 2010

Aus T-Mobile wird Telekom

In den letzten Tagen hat mich folgende lustige SMS erreicht:

Aha dachte ich mir - ich erinnere mich noch an den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Telekom Ron Sommer der einzelne Geschäftsfelder in extra Bereiche wie T-Online (für Internet), T-Mobile (für Handy), T-Com usw. ausgegliedert hat.

Und nun ? - wird der ganze Laden wieder zusammengeführt ?! Seltsam und auch Interessant finde ich.

Mein iPhone zeigt seit Samstag an, dass es nun zur Telekom gehört und nicht mehr T-Mobile:

Office 2010 Mischbetrieb 32/64 Bit auf einem PC

Gerade wollte ich auf meinem Windows 7 in 64Bit auch ein Office 2010 in 64Bit installieren, und bekam folgende Fehlermeldung:


Interessant ! - sieht so aus, als ob Microsoft das erstmal von Haus aus nicht vorsieht. Da werde ich wohl zuerst mal bei der 32Bit Version bleiben. Daniel Melanchthon schreibt dazu ganz klar:

http://blogs.technet.com/dmelanchthon/archive/2010/04/23/welche-office-2010-version-soll-ich-nehmen-32-bit-oder-64-bit.aspx

Donnerstag, 22. April 2010

Microsoft Office 2010 ist fertig & via Technet verfügbar

Hurra !!! - nach monatelanger Arbeit hat Microsoft Office 2010 fertiggestellt. Ab heute (22.04.2010) ist es via Technet verfügbar.

D.h. wenn morgen Zeit ist, werde ich mir das gleich mal unter Virtualbox installieren, um zu sehen, inwieweit sich ein Umstieg ab Juni für wen lohnen könnte. Fein ! Schon die Beta-Version hatte ich privat produktiv im Einsatz, und diese lief schon sehr gut.

Mittlerweile finde ich, haben die Beta-Versionen von Microsoft (z.B. Win7 Beta oder eben jetzt die Office 2010 Beta) einen so hohen Stabilitätsgrad, den vor ein paar Jahren noch nicht mal die finalen Versionen hatten. Gute Arbeit Microsoft !



Bemerkenswert finde ich mittlerweile die Entwicklung von Office. Ich erinnere mich noch das muss irgendwann 1994 gewesen sein, an die Word Version 5.0 bzw. 6.0 und Excel 4.0 und dem damaligen Preis von irgendwas um die 1.000 Euro äh damals natürlich noch DM (das war die Währung die damals nur in Westdeutschland Ihre Gültigkeit hatte). Office 2007 konnte man als Privatperson für was um die 60 - 80 Euro kaufen, und hatte gleich eine 3er Lizenz, um mit der selben Seriennummer gleich drei PC´s im privaten Haushalt mit einer Microsoft Office Version zu versorgen. Das finde ich einen wirklich sehr guten Preis, und privat sollte das jeder ausgeben können, um eine offizielle Version auf seinem Rechner zu haben, und nicht irgendeine "Sicherheitskopie".

Und nun, ändert sich mit Office 2010 wieder jede Menge, es wird eine Starter Version geben, die auf einem Rechner den man sich irgendwo vorinstalliert kauft, schon vorhanden ist. Diese Version würde dann die leidige Works-Installation ablösen, die man sonst so vorfindet. In dieser Version - so mein Wissenstand - wird es Werbung von Microsoft geben. In wie weit das funktioniert bleibt abzuwarten. Zustäzlich ist Office 2010 das erste Office wovon es eine 64Bit Version gibt. Da geht nun mal der Weg hin...

Der wichtigste Punkt ist wohl Microsoft Office Online, d.h. eine Version die im Browser läuft und vermutlich in die Windows Live Dienste integriert ist, ein quasi Microsoft Office Gratis. Und unter http://www.docs.com/ gibt es einen Dienst der sich als App in Facebook integriert. Damit kann ich Word, Excel und Co. Dokumente in Facebook integrieren, bzw. aus Office 2010 hochladen und mit Freunden darüber diskutieren. Toll!

Ich bin gespannt wo die Reise in der Zukunft hier hingeht.

Das alles ist sehr spannend was um Microsoft Office herum passiert, und zeigt wie sich ein Produkt im Laufe der Zeit wandelt, und gäbe es vermutlich keine Konkurrenz wie OpenOffice oder die Google Docs würden wir vermutlich immer noch 1000 DM äh Euro für dieses Software-Paket bezahlen.

Donnerstag, 1. April 2010

Windows 7 - XP-Mode

Der XP-Mode unter Windows 7 ist eine feine Sache. Über die entsprechende Lizenzpolitik (warum nicht für die Home-Version) möchte ich nicht groß auslassen, Microsoft gibt hier die Vorgaben, und sieht eben für eine Windows 7 Home-Version keine Notwendigkeit den XP-Modus zu benutzen. Ende!

Windows 7 User mit höheren Versionen (Professional, Enterprise, Ultimate) können Sich unter:
http://www.microsoft.com/windows/virtual-pc/download.aspx den XP-Mode downloaden.

Ich benutze im Büro eine normale 32 Bit Professional Version. Als ersten Download bietet Microsoft ein ca. 500 MB großes Image einer vorlizensierten XP-Version an. Kann man sich installieren, muss man aber nicht, wenn man z.B. schon ein entsprechendes VHD-Image hat, oder evtl. nur ein Linux installieren möchte. Der Download unter Punkt 2 wäre wichtig, hiermit kommt der XP-Mode auf die Maschine, und der Download unter Punkt 3 ist neu, dieser ist für alle "Gurken-CPU´s" - so nenne ich das - notwendig die keine Virutalisierungtechnologie in der CPU haben (siehe mein Post unter:
http://sysadminslife.blogspot.com/2009/08/hyper-v-unter-windows-server-2008.html ) Also alle mit einer vernünftigen CPU (oder einer etwas Älteren z.B. E8400 wie ich im Moment zuhause habe), brauchen das Update unter Punkt 3 nicht.

Nach den Updates (Downloadpunkt 2 und evtl. 3) und Restarts steht dann dann der Windows Virtual PC im Startmenü bereit, und es können virtuelle Maschinen angelegt werden. (Das Ganze sieht wirklich fast so aus wie die früheren Versionen von Virtual PC - der XP-Mode ist aber deutlich schneller als die früheren Virtual-PC Versionen).

Downloadpunkt 2 für meine deutsche 32Bit Win 7 Pro (Windows6.1-KB958559-x86.msu) und Downloadpunkt 3 (auch für meine deutsche 32Bit Win 7 Pro) (Windows6.1-KB977206-x86.msu)
Nun steht die Tür offen für diverse virtuelle Maschinen unter Win 7

SQL Server 2005 Versionsnummern der SP´s

In den letzten Tage durfte ich mal wieder einen "alten" SQL-Server 2005 intallieren. (das hat einfache Lizenzgründe - da eine gültige SQL 2005vorhanden war). Da ich den SQL-Server aus einem älteren Technet-ISO installiert habe, hatte ich mal wieder Einblick in die entsprechenden Versionsnummern.

Der SQL-Server zeigte folgende Versionsnummern:
  • Install aus ISO - Version 9.0.1399
  • nach der Aktualisierung auf SP2 - Version 9.0.3042
  • nach der Aktualisierung eines kumulativen Updates (KB933097)
    http://support.microsoft.com/kb/933097 - Version 9.0.3152
  • nach der Aktualisierung auf SP3 - Version 9.0.4035
  • nach der Aktualisierung auf SP4 - Version 9.0.5000
  • nach der Aktualisierung des kumulativen Updates (KB2507769) CU4 für SP4 - Version 9.0.5266
Aktuell sollte es einen CU 8 (nach dem SP3) geben der die Versionsnummer 9.00.4285 trägt. In Live habe ich das aber noch nicht gesehen/installiert. Microsoft stellt die CU´s ja nicht so ohne Weiteres zum Download zur Verfügung, somit muss das jeder Admin für sich entscheiden welche Version in den Produkteinsatz soll, und welche nicht.

Mit der Versionsnummer 9.0.4035 finde ich den SQL-Server 2005 sehr stabil, was z.B. die Replikation angeht, das Löschen vorhandener Publikationen (und ohne dass damit andere Publikationen in Mitleidenschaft gezogen werden).

Nachtrag 30.10.2013
Schon etwas älter ist der obige Post ;) - da ich heute mal wieder einen SQL-Server 2005 updaten durfte schiebe ich der Vollständigkeithalber noch die Versionsnummern nach: