Samstag, 28. November 2009

again Dell & Lidl

Erneut gibt es einen Dell bei Lidl. Mittlerweile ist das wohl nicht mehr so Besonders, da es selbst bei Conrad ein Dell Vostro Notebook gibt.
Ab dem 30.11.09 gibt es den "kleinsten" Dell Inspiron One 19 für 444 Euro. Das sind mal kurz über 60 Euro weniger als derzeit im Dell Online Store (Preis hier 508 Euro). Soweit ich sehe entspricht die Lidl Konfiguration genau der, die es im Dell-Online-Store gibt. (Verwundert ja nicht, da es an diesem All-In-One-Gerät nicht viel zu ändern gibt.

LAN-Geräte ins WLAN bringen

Letzte Woche war ich mal wieder spaßeshalber im Conrad-Shop unterwegs. Das mache ich alle paar Wochen/Monate einmal - zum Einen weil ich den Conrad gut finde, zum Anderen um zu sehen was es an neuen Produkten gibt. Schon öfters habe ich hier Produkte gefunden, die es woanders gar nicht gibt - nun gut Conrad-Kunden wissen wovon ich rede, aber ich meine hier speziell den Computer-Bereich. So war es auch letzte Woche, etwas ziellos war ich auf der Suche und wurde auf folgendes geniales, günstiges Produkt aufmerksam, den
CONRAD WLAN ROUTER/ACCESSP./CLIENT 54 (Conrad-Artikel-Nr.: 971589 - 62) zum Preis von 39,95 Euro

Das Gerät vereint 3 Funktionen in Einem. Es ist ein normaler WLAN-Router, der ausschließlich Geräte mit WLAN ins Internet bringt, da er keinen LAN-Switch hat. Das finde ich für einen Single-Haushalt mit z.B. nur einem Notebook schon völlig ausreichend.
Zum Anderen besitzt er eine Access-Point-Funktion. Reicht Euer WLAN zuHause nicht aus, kein Problem, einfach mit diesem Gerät verlängern. Perfekt, und das immer noch zum Preis von 39,59 Euro - finde ich ziemlich genial.
Nun kommt noch der Bonus, es kann jedes normale LAN-Gerät (z.B. einen Drucker der zwar einen LAN-Anschluß hat, aber kein WLAN) ins WLAN bringen. Supergenial! Diese Funktion habe ich für eine Bekannte benötigt die zuHause ein kleines 2-Personen-Büro unterhält. Natürlich ist das Büro nicht verkabelt, die Notebooks gehen per WLAN ins Web, und der HP OfficeJet Pro L7590 besitzt zwar einen LAN-Anschluß, steht aber so weit vom Router weg, dass ein evtl. Kabel kreuz und quer durchs Büro laufen würde.
Kurzum für diesen Zweck (LAN-Drucker ins WLAN bringen), das Gerät gekauft, Einrichtungszeit vielleicht 3-4 Minuten und der Drucker ist per WLAN erreichbar. Perfekt!
Die einzelnen Funktionen (Router, Access-Point, Client-Modus) kann man einfach per Schieberegler am Gerät festlegen.
Fazit: Ein tolles Gerät zu einem für diesen Funktionsumfang sehr guten Preis. Gut gemacht Conrad. Die Frage ist nur warum das Gerät im Conrad-Shop so gut versteckt war, und ich zudem das letzte vorhandene Stück gekauft habe. So ein Produkt benötigt im Prinzip jeder der etwas mehr Geräte zuHause hat.


Vermutlich werde ich mir von diesem tollen Produkt nochmals eines für mich "auf Lager" kaufen, man weiß ja nie wo man damit evtl. mal schnell ein WLAN verlängern muss, oder ein Gerät ohne WLAN-Funktion erweitern/aufbessern muss!

Dienstag, 3. November 2009

Hyper-V Maschinen mit Windows 7 verwalten

Hyper-V ist eine feine Sache, doch natürlich möchte ich auch die angelegten Hyper-V-Maschinen die auf einem entfernten Windows 2008 Server laufen auf meinem lokalen PC unter Windows 7 verwalten.

Dazu muss ich mir die "Remoteserver-Verwaltungstools für Windows 7" installieren.


Am Besten über Google zu finden oder hier Das Download-Paket ist etwas über 200 MB gross, und in 64Bit oder 32Bit und etlichen unterschiedlichen Sprachen erhältlich.

Nach der Installation des obigen Paketes, anschließend über "Programme und Funktionen" "Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren", die entsprechenden Checkboxen aktivieren:


und es gibt im Startmenü den "Hyper-V-Manager". Anschließend eine Verbindung mit dem Server herstellen auf dem Hyper-V läuft und ich bekomme meine gewohnte Hyper-V-Verwaltungskonsole.


Diese Prozedur gestaltet(e) sich unter Vista noch etwas schwieriger als unter Windows 7 :-) Allerdings habe ich das in einer Domäne ausprobiert, evtl. muss man ohne Domäne noch etwas an den Sicherheitseinstellungen drehen.

Sonntag, 1. November 2009

Apple Magic Mouse unter Windows 7

War gestern im Apple-Store München um mir neben einer Schutzfolie für mein iPhone (die ich übrigens schon wieder, weil die sich "scheiße" anfühlt, weggemacht habe) auch noch einen Snow-Leoparden für 29 Euro mitzunehmen. Dabei kam ich natürlich nicht an der neuen Magic Mouse vorbei. Kurzum für 69 Euro gekauft doch leider bin ich erst jetzt dazugekommen die Mouse auszuprobieren.

Unter Windows 7 als neues Bluetooth Gerät hinzugefügt.




Die Magic Mouse funktioniert mit den Standard-Win-Treibern normal, d.h. der Mauszeiger läuft, und die konventionellen Klicks funktionieren, ABER nicht das Touchpad, d.h. in dieser Form ist es nur eine 08/15 Maus die weniger Möglichkeiten hat, also jede andere Mouse die ich für 10 Euro kaufen kann.

Evtl. gibt es mit dem neuen Boot-Camp unter Snow-Leopard bald Treiber die auch unter Windows der Mouse mehr Funktionen entlocken, aber ich habe im Netz noch keine Treiber für die Magic Mouse gefunden. Wenn also jemand einen Tipp hat, wo es funktionierende Treiber dafür gibt, einfach als Kommentar posten.

Die Mouse fühlt sich für mich (im Moment) etwas zu niedrig an, d.h. die typische Hand/Maushaltung ist bei dieser Maus nicht gegeben, da die Magic Mouse unglaublich niedrig ist, und daher wie gesagt, für mich im Moment etwas ungewohnt. Mal sehen wie ich in der nächsten Zeit mit der Mouse zurecht komme.

Anbei noch ein paar Bilder der Magic Mouse im Vergleich zu meiner mittlerweilen sehr "abgegriffenen" Logitech MX900:



[UPDATE / 19.12.2009]
Windows Treiber gibt es nunr wohl schon seit ein paar Wochen direkt unter: http://uneasysilence.com/archive/2009/11/14588/
Da ich meine Magic-Mouse in der Zwischenzeit verschenkt habe, konnte ich die Treiber und Mouse leider noch nicht testen...