Sonntag, 5. April 2009

UltraISO, Tools & More

Viele kennen das, ab und an, fragt ein Bekannte(r) ob man deren Computer wieder-herstellen, installieren, korrigieren, reparieren oder sonst etwas kann. Früher habe ich das zuhauf gemacht, heute mache ich das nur noch sehr selten. Das hat mehrere Gründen, zum Einen ist es überhaupt nicht erträglich was den Faktor Zeit und Geld betrifft. Zum Anderen weiß die fragende Person oft nicht zu was für einem riessengroßen Aufwand sich so eine kleine Sache entwickeln kann.

Die letzten Tage habe ich wieder für einen Bekannten zwei seiner Notebooks neu-installiert. Nichts Dramatisches, zweimal XP (einmal Home einmal Pro - da es dafür die passenden Windows-Key-Aufkleber auf der Unterseite der Notebooks gab). Aber dann geht es los, vorher Daten sichern, evtl. Treiber (d.h. am Besten ein Komplett-Backup). Das geht dann nicht unbedingt weil die Harddisk zuviele fehlerhafte Sektoren hat. Anschließend evtl. Treiber suchen, XP installieren, alle Patche installieren, IE8, Mediaplayer11, diverse Tools (ImgBurn, Nero, 7zip, DVD-Player, Winamp, Videolan usw. blabla).

Meistens mache ich mir die Arbeit und mache von der ganzen Installation noch ein Acronis-Image, und brenne das zusammen als bootable Acronis gleiche auf DVD. Damit ich, falls das wiedervorkommt, einfach mit Hilfe dieser DVD die ganze Prozedur in ein paar Minuten machen kann. Oft benötige ich diese DVD´s nie wieder, ab und an doch, und wenn dann die betroffene Person diese DVD verlegt hat, geht der ganze Mist wieder von Vorne los...

Heute habe ich mein erste Wahl Tool für die ganze Bootloader-Extraktion und ISO-Erstellung vergessen. Damit das zukünftig nicht mehr passiert, gibt es diesen Blog-Eintrag:

UltraISO: http://www.ezbsystems.com/ultraiso/main.htm
(damit die Bootable-Acronis-DVD extrahieren, das Acronis-Image ins Image packen, ISO erstellen, und gleich mit UltraISO oder ImgBurn brennen).