Samstag, 28. November 2009

again Dell & Lidl

Erneut gibt es einen Dell bei Lidl. Mittlerweile ist das wohl nicht mehr so Besonders, da es selbst bei Conrad ein Dell Vostro Notebook gibt.
Ab dem 30.11.09 gibt es den "kleinsten" Dell Inspiron One 19 für 444 Euro. Das sind mal kurz über 60 Euro weniger als derzeit im Dell Online Store (Preis hier 508 Euro). Soweit ich sehe entspricht die Lidl Konfiguration genau der, die es im Dell-Online-Store gibt. (Verwundert ja nicht, da es an diesem All-In-One-Gerät nicht viel zu ändern gibt.

LAN-Geräte ins WLAN bringen

Letzte Woche war ich mal wieder spaßeshalber im Conrad-Shop unterwegs. Das mache ich alle paar Wochen/Monate einmal - zum Einen weil ich den Conrad gut finde, zum Anderen um zu sehen was es an neuen Produkten gibt. Schon öfters habe ich hier Produkte gefunden, die es woanders gar nicht gibt - nun gut Conrad-Kunden wissen wovon ich rede, aber ich meine hier speziell den Computer-Bereich. So war es auch letzte Woche, etwas ziellos war ich auf der Suche und wurde auf folgendes geniales, günstiges Produkt aufmerksam, den
CONRAD WLAN ROUTER/ACCESSP./CLIENT 54 (Conrad-Artikel-Nr.: 971589 - 62) zum Preis von 39,95 Euro

Das Gerät vereint 3 Funktionen in Einem. Es ist ein normaler WLAN-Router, der ausschließlich Geräte mit WLAN ins Internet bringt, da er keinen LAN-Switch hat. Das finde ich für einen Single-Haushalt mit z.B. nur einem Notebook schon völlig ausreichend.
Zum Anderen besitzt er eine Access-Point-Funktion. Reicht Euer WLAN zuHause nicht aus, kein Problem, einfach mit diesem Gerät verlängern. Perfekt, und das immer noch zum Preis von 39,59 Euro - finde ich ziemlich genial.
Nun kommt noch der Bonus, es kann jedes normale LAN-Gerät (z.B. einen Drucker der zwar einen LAN-Anschluß hat, aber kein WLAN) ins WLAN bringen. Supergenial! Diese Funktion habe ich für eine Bekannte benötigt die zuHause ein kleines 2-Personen-Büro unterhält. Natürlich ist das Büro nicht verkabelt, die Notebooks gehen per WLAN ins Web, und der HP OfficeJet Pro L7590 besitzt zwar einen LAN-Anschluß, steht aber so weit vom Router weg, dass ein evtl. Kabel kreuz und quer durchs Büro laufen würde.
Kurzum für diesen Zweck (LAN-Drucker ins WLAN bringen), das Gerät gekauft, Einrichtungszeit vielleicht 3-4 Minuten und der Drucker ist per WLAN erreichbar. Perfekt!
Die einzelnen Funktionen (Router, Access-Point, Client-Modus) kann man einfach per Schieberegler am Gerät festlegen.
Fazit: Ein tolles Gerät zu einem für diesen Funktionsumfang sehr guten Preis. Gut gemacht Conrad. Die Frage ist nur warum das Gerät im Conrad-Shop so gut versteckt war, und ich zudem das letzte vorhandene Stück gekauft habe. So ein Produkt benötigt im Prinzip jeder der etwas mehr Geräte zuHause hat.


Vermutlich werde ich mir von diesem tollen Produkt nochmals eines für mich "auf Lager" kaufen, man weiß ja nie wo man damit evtl. mal schnell ein WLAN verlängern muss, oder ein Gerät ohne WLAN-Funktion erweitern/aufbessern muss!

Dienstag, 3. November 2009

Hyper-V Maschinen mit Windows 7 verwalten

Hyper-V ist eine feine Sache, doch natürlich möchte ich auch die angelegten Hyper-V-Maschinen die auf einem entfernten Windows 2008 Server laufen auf meinem lokalen PC unter Windows 7 verwalten.

Dazu muss ich mir die "Remoteserver-Verwaltungstools für Windows 7" installieren.


Am Besten über Google zu finden oder hier Das Download-Paket ist etwas über 200 MB gross, und in 64Bit oder 32Bit und etlichen unterschiedlichen Sprachen erhältlich.

Nach der Installation des obigen Paketes, anschließend über "Programme und Funktionen" "Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren", die entsprechenden Checkboxen aktivieren:


und es gibt im Startmenü den "Hyper-V-Manager". Anschließend eine Verbindung mit dem Server herstellen auf dem Hyper-V läuft und ich bekomme meine gewohnte Hyper-V-Verwaltungskonsole.


Diese Prozedur gestaltet(e) sich unter Vista noch etwas schwieriger als unter Windows 7 :-) Allerdings habe ich das in einer Domäne ausprobiert, evtl. muss man ohne Domäne noch etwas an den Sicherheitseinstellungen drehen.

Sonntag, 1. November 2009

Apple Magic Mouse unter Windows 7

War gestern im Apple-Store München um mir neben einer Schutzfolie für mein iPhone (die ich übrigens schon wieder, weil die sich "scheiße" anfühlt, weggemacht habe) auch noch einen Snow-Leoparden für 29 Euro mitzunehmen. Dabei kam ich natürlich nicht an der neuen Magic Mouse vorbei. Kurzum für 69 Euro gekauft doch leider bin ich erst jetzt dazugekommen die Mouse auszuprobieren.

Unter Windows 7 als neues Bluetooth Gerät hinzugefügt.




Die Magic Mouse funktioniert mit den Standard-Win-Treibern normal, d.h. der Mauszeiger läuft, und die konventionellen Klicks funktionieren, ABER nicht das Touchpad, d.h. in dieser Form ist es nur eine 08/15 Maus die weniger Möglichkeiten hat, also jede andere Mouse die ich für 10 Euro kaufen kann.

Evtl. gibt es mit dem neuen Boot-Camp unter Snow-Leopard bald Treiber die auch unter Windows der Mouse mehr Funktionen entlocken, aber ich habe im Netz noch keine Treiber für die Magic Mouse gefunden. Wenn also jemand einen Tipp hat, wo es funktionierende Treiber dafür gibt, einfach als Kommentar posten.

Die Mouse fühlt sich für mich (im Moment) etwas zu niedrig an, d.h. die typische Hand/Maushaltung ist bei dieser Maus nicht gegeben, da die Magic Mouse unglaublich niedrig ist, und daher wie gesagt, für mich im Moment etwas ungewohnt. Mal sehen wie ich in der nächsten Zeit mit der Mouse zurecht komme.

Anbei noch ein paar Bilder der Magic Mouse im Vergleich zu meiner mittlerweilen sehr "abgegriffenen" Logitech MX900:



[UPDATE / 19.12.2009]
Windows Treiber gibt es nunr wohl schon seit ein paar Wochen direkt unter: http://uneasysilence.com/archive/2009/11/14588/
Da ich meine Magic-Mouse in der Zwischenzeit verschenkt habe, konnte ich die Treiber und Mouse leider noch nicht testen...

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Eine neue iPhone Killer-App für mich

Durch einen "iPhone-Bekannten" (sagt man das so ?!) bin ich auf eine neue iPhone App gestossen, die aber mittlerweile wohl fast jeder iPhone Besitzer kennt, da es die App im App-Store auf Platz 1 der Top25 gebracht hat.

Die app heißt "Red Laser" http://www.redlaser.com/ und hat mich im App-Store 1,59 Euro gekostet. Das waren aber mal wieder sehr gut angelegte 1,59 Euro, da ich schon viel Spaß mit der neuen App hatte :-)
Einfach App starten, welche dann die Kamera öffnet und nun einen beliebigen Barcode scannen (Lebensmittel gehen noch nicht, aber eigentlich jedes Produkt im Blöd oder Geiz-Markt). Die Software erkennt den Barcode selbständig und schickt diesen zu Amazon, und eine Sekunde später erhält hat man den Preis bei diversen Händlern für das Produkt. Nun dem Blöd oder Geiz-Markt-Verkäufer das Ergebnis zeigen und nochmals den Preis nachverhandeln - Phantastisch !
Am letzten Samstag habe ich schon fast den kompletten lokalen Geiz-Markt inventarisiert, und habe teils eklatante Preisunterschiede festgestellt (z.B. Sony Flat-TV für 1490 Euro angeboten im Netz gibt es das Teil schon für 1008 Euro, oder einen Siemens Gefrierschank für ca. 699 Euro im Markt, für 549 im Netz usw.)
Fazit: geile App, die nun neben Shazam den Status "persönliche Killer-App" bei mir bekommt!
Einziges Manko: auf meinem iPhone 3GS funktioniert das Ding perfekt, auf dem Vorgänger iPhone Modell (mit schlechterer Kamera und nicht vorhandenen Autofocus) nur bedingt.

Samstag, 26. September 2009

iPhone - 4 Wochen im Einsatz-Fazit

Tja, warum gab es wohl die letzten 4 Wochen keine Blog-Einträge. Die Antwort ist ganz einfach, ich war einfach zu sehr mit meinem iPhone beschäftigt. Kurzes Fazit: das iPhone 3GS ist einfach nur geil, geil, geil !

Ich hab mich ja nie sonderlich für Handys interessiert (und das ist heute immer noch der Fall), d.h. mich interessiert nicht das neue-super-duper-Handy von Samsung I8910 HD mit Full-HD-Auflösung, was "Testsieger" ist, oder das Nokia N97 mini mit aufklapparer Tastatur (wer braucht so einen Scheiß!). Was mich an diesen ganzen Nokia/Samsung Mist eigentlich stört ist die Benutzer-Oberfläche. Wenn wir einmal ehrlich sind, dann sieht die Benutzer-Oberfläche auf diesen Handys nicht nur scheiße aus, die ist auch scheiße zu bedienen. Natürlich haben die Handys mittlerweile alle die gleichen Funktionen, und natürlich sind diese Nokia´s/Samsungs´s in Bereichen "technisch" besser als das iPhone. Was mich jedoch am iPhone fasziniert ist, dass es einfach funktioniert, schnell ist, gut aussieht, und super-einfach zu bedienen! Das sind für mich die echten Killer-Features !
Für jemanden wie mich der etwas telefoniert, ab und an eine SMS schreibt und sonst nur im Internet rumhängt, ist das iPhone ideal, ich hab meine Lieblings-Apps, immer Zugreif auf z.B. die Heise.de News, oder Nachrichten, Internet, Lieblings-Blogs, RSS-Feed, Internet-Radio, und vorallem ! Emails. Meine web.de Emails schaue ich kaum noch auf meinem Rechner zuHause an, diese werden einfach auf mein iPhone ge-pusht! - Das ist für mich einfach genial!

Ich liebe mein iPhone !

Logitech Quickcam Pro 9000

Letzte Woche hat ein Freund von mir sich (endlich) eine Webcam gekauft. Eigentlich hat er, was Computer angeht immer das Neueste/Beste zuHause rumstehen, nur eine Webcam hatte er nochnicht. Die Wahl fiel auf die "Logitech Quickcam Pro 9000". Die Killer-Features dieser Cam sind eine "Carl Zeiss Optik", 30 Bilder pro Sekunde (!), 2 MegaPixel-Sensor. Der Rest ist Marketing-Geschwafel (High Definition Video usw.) - Strassenpreis bei unserem Münchner Schillerstrassen-LieblingsHändler ~ 84,00 Euro
Ich war skeptisch, da ich der Meinung war, dass sich in diesem Bereich einfach zuwenig tut, was z.B. die Bild-Qualität betrifft. Heute konnten wir die Cam mit Sykpe ausprobieren (gibt es noch eine andere Anwendung für Webcams ?) und ich war von der Qualität was bei mir über Skype ankam, sehr begeistert. Das Bild ist gestochen, und klar, es gibt keine MPEG-Effekte und auch keine Schlieren!
Angetan von der Cam wollte ich mir auch das gleiche Modell kaufen, nur war die Cam heute in der Münchner Elektronik-Meile leider ausverkauft. So bin ich zu einem MediaMarkt gefahren und hab dort mein Glück versucht. Die Cam gab es auch, jedoch zu einem ausgeschriebenen Preis von 99,00 Euro - was mir angesichts des Preises eines kleinen Händlers von 84,00 Euro zu hoch erschien. Also kurz mittels iPhone (direkt im Laden) auf Amazon.de vorbeigeschaut und hier war der Preis ebenfalls ca. 84,00 Euro, d.h. der MediaMarkt war mal einfach so schlappe 15,00 Euro teurer ! Also bei einem Verkäufer nachgefragt ob hier am Preis was geht. Nach kurzer telefonischer Rücksprache des Verkäufers mit dem zuständigen Menschen für Computer-Zubehör bekam ich den gleichen Preis, d.h. 84,00 Euro.
Was sagt uns das Beispiel: bevor Ihr in den MediaMarkt geht, schaut Euch die Preise online an. Auf Amazon gibt es meistens einen besseren Preis, und der MediaMarkt sollte mit Amazon was Preise angeht "vergleichbar" sein. Wer das Prinzip des MediaMarkt noch mehr hinterfragt, dem sollte auffallen, warum es eigentlich auf den Webseiten von MediaMarkt keine Preise für die Produkte im Sortiment gibt. Natürlich gibt es Preise für Lock-Angebote, jedoch nicht für Standard-Ware, den sonst könnten die Leute zuHause ja vergleichen, und merken dass MediaMarkt gar nicht so günstig ist, wie uns die Werbung verheißt !
Zurück zur Cam, ich kann die "Logitech QuickCam Pro 9000" sehr empfehlen. Ausgepackt, die beiliegende Treiber-CD gleich in der Schachtel gelassen, unter Windows 7 (64 Bit) angestöpselt, und Windows-Update hat kurz die Treiber aus dem Web geladen, und danach lief die Cam. Installationsdauer, keine 30 Sekunden. Generell installiere ich die (meist) überfrachtete Software vom Hersteller überhaupt nicht mehr, d.h. ich pack die Treiber (bevorzugt vom Windows-Update) darauf und gut ist. Natürlich kann ich nun nicht mein Skype Bild "lustig" z.B. mit einer Fischauge-Perspektive oder Ähnlichem verändern, aber wer braucht das schon!

Anbei noch zwei Bilder meiner Webcam, zum Einen der offizielle Preis auf der Logitech-Webseite von 109,99 Euro und der Amazon-Preis von 83,95 Euro



Sonntag, 30. August 2009

iPhone 3GS arrived

Ab heute bin ich nun auch stolzer Besitzer eines iPhone 3GS.

Dies ist quasi mein erster Post über mein neues Spielzeug. Ich bin sehr beeindruckt wie schnell ich mich an das iPone gewöhnt habe. Meine bisherige Handy-Evolution:

1) Nokia 3210
2) Nokia 8210
3) Ericsson T10 (weil das 8210 kaputtging)
4) Motorola Razr
5) iPhone 3GS

Ich denke mal die obige Liste macht deutlich das ich für Handys nie viel übrig hatte. ABER das ändert sich, Apple sei Dank ja ab sofort.

Bloggen tue ich im Moment über Blogwriter-Lite.

Sonntag, 23. August 2009

2 Wochen unter Windows 7

Tja, mittlerweile arbeite ich, meinem Technet Abo sei Dank, seit ca. 2 Wochen auf einem deutschen Windows 7 und dachte, es wäre Zeit für ein kurzes Resümee

Ich habe Win 7 als 64Bit Version installiert. Die Installation verläuft sehr unspektakulär, d.h. hat man den AuswahlScreen mit der Sprachauswahl bestätigt, und die Festplatte auf der Win7 installiert werden soll ausgewählt, verläuft der Rest ohne eine einzige Benutzereingabe. Insgesamt verläuft der Installationsprozess so wie man es vom RC kennt, d.h. sehr unsepktakulär.

Win 7 fühlt sich deutlich schneller, smarter und insgesamt "runder" als Vista an. Das Betriebssystem ist dabei eigentlich "gefühlt" nur im Hintergrund aktiv, d.h. für Jemanden der schon unter Vista gearbeitet hat, findet sich auf Anhieb damit zurecht. Mein Eindruck von Win7 ist das das System "dezent" im Hintergrund den Job tun soll, den ein Betriebssystem nun mal machen soll, es ist schnell, es ist stabil und es stellt meinen Desktop dar.

Im Office arbeite ich noch Vista, privat möchte ich aber nicht mehr weg von Win7. So wie ich die Sache sehe würde ich jedem der es kann (z.B. aus Lizenzgründen, schließlich kostet Win7 wieder Geld) empfehlen von Vista auf Win7 umzusteigen. Windows 7 ist im positiven Sinne sehr "unspektakulär", und das empfinde ich als sehr angenehm.

Mittlerweile gibt es auch von jeder Software die man sich wünscht eine Vista-Version, oder von jeder Hardware einen Vista-Treiber. Und genau diese Vista-Treiber oder Vista-Software kann auch ohne Probleme unter Win7 benutzt werden. D.h. Windows 7 hat bedingt durch die reiche Auswahl an Treibern und Software für Vista einen deutlichen besseren Start als ihn Vista hatte. Auch sollte mittlerweile die Hardware bei dem Durchschnitts-User schneller/besser sein, als damals beim Vista-Start.

Ich würde sagen Vista SP2 bzw. XP SP3 oder Win7 sind gleich "schnell". Aber die Entwicklung geht ja weiter, und unter XP war ich mit 1 oder 2 GB Arbeitsspeicher zufrieden, nun habe ich 8GB in meinem Desktop-PC, und ein 64-Bit Betriebssystem, da vermisse ich XP nicht mehr. Die Zeit mit XP war schön und cool, doch diese Zeit läuft ab, spätestens wenn Win 7 final ab dem 22.10.09 offiziell zu kaufen ist.

Selbst bei mir im Büro, wo es viele Vista-Hasser gab (meistens unbegründet, man hat einfach nur die schlechte Presse die man über Vista gehört hat als weitergegeben), arbeiten nun diese Vista-Hasser sehr zufrieden unter und mit Vista, und genau diese Personen finden Windows 7 nach den ersten Eindrücken (von Anfang an) sehr gut.

Somit gehe ich von einer massiven Verbreitung von Windows 7 ab dem Herbst aus, und bin mal gespannt wie schnell in Google Analytics der prozentuale Anteil der Windows 7 Clients steigt.

Samstag, 22. August 2009

Dell Mini 10v bei Lidl ?!

Nachdem ich heute meinen Essen-Wochenend-Einkauf bei Lidl getätigt habe fiel mit ein Prospekt im Laden ins Auge auf dem ein Dell Mini 10v für ab den 31.08.09 bei Lidl angekündigt wird.

[KORREKTUR - vielen Dank für den Kommentar-Hinweis !]
Der Preis bei Lidl wird mit 289,- Euro angegeben. Beim Lidl-Angebot wird es den Mini mit 6-Zellen Akku (anstatt 3-Zellen) geben. Bei Dell online kostet der Mini 10v (mit 3 Zellen Akku) derzeit insgesamt nur 278,- Euro (weil es im Moment einen 30 Euro Nachlass gibt. Dell stellt das folgendermaßen dar: 249,- Euro inkl. MwSt. und 30 € Online-Rabatt, zzgl. 29 € Versand)

Somit finde ich es hervorragend ist, dass es endlich ein Dell Produkt bei Lidl gibt, und der Preis ist in Anbetracht des grösseren Akkus "gut". Meine Vermutung ist jedoch, dass die meisten der potentiellen Kunden dieses Lidl-Angebot eher mit einen besseren Preis anstatt der besseren Akku-Leistung (6-Zellen Akku) etwas anfangen können.
[/KORREKTUR - vielen Dank für den Kommentar-Hinweis !]


Naja, ich werte das mal so, dass (evtl.) langsam der "Ausverkauf" des Mini 10v beginnt, und damit Platz für Nachfolger geschaffen wird.

Aber ich möchte noch auf die Rückseite des Lidl-Prospekt hinweisen. Dort wird ebenfalls ab dem 31.08.09 ein UMTS-Stick (Starterkit) von Fonic für 49,95 Euro angeboten. (Tagesflatrate bei Fonic derzeit 2,50 Euro). Damit wird der Stick 30 Euro günstiger angeboten als auf der Fonic-Webseite. (Dort kostet das Starterpaket 79,95 Euro).

Somit lohnt ein Besuch bei Lidl allemal.

Freitag, 7. August 2009

Dell Mini 10 v - Ram Upgrade Wunsch

Ich liebäugle ja im Moment mit einem neuen Dell Mini. Im Moment (bis Sonntag 09.08.09) gibt es den aktuellen Dell Mini 10 v für ca. 290 Euro (brutto inkl.Versand), d.h. ca. 20 Euro günstiger und mit freier Farbauswahl (die kostet sonst 29 Euro Aufpreis).

Die technischen Daten des von mir konfigurierten Mini 10 v wären:

Prozessor Intel® Atom™-Prozessor N270 (1,60 GHz, 533 MHz, 512 KB Cache)
Betriebssystem Original Windows® XP Home Edition SP1 -Deutsch
Arbeitsspeicher 1.024 MB 533 MHz Dual-Channel DDR2 SDRAM
Tastatur Interne Tastatur - Deutsch (QWERTZ)
Grafikkarte Integrierter Intel® Graphic Media Accelerator 950
Festplatte SATA-Festplatte mit 160 GB (5.400 1/min)
Wireless-Netzwerkanbindung Dell Wireless 1397-Mini-Karte (802.11 b/g)
1Yr Limited Warranty - Collect & Return
Support-Services 1 Jahr begrenzter Service - Abhol- und Reparaturservice
Lithium-Ionen-Akku mit 3 Zellen und 24 Wh
Mini 1011 - Basis mit WLAN
Camera Integrierte 1,3 MP-Kamera
Farben, Mustern und Künstler-Designs (PRODUCT) RED ™
Display 10,1-Zoll Breitbild-WSVGA-Display (1024x600)
30-Watt-Netzteil - Europa


Soweit, so gut, jedoch bin ich davon ausgegangen, dass ich die 1 GB Ram leicht bzw. sehr leicht durch ein 2 GB Riegel austauschen kann. Die Wahrheit ist jedoch das das aufwendig, sogar sehr aufwendig ist. In Kürze heißt das den kompletten Dell Mini 10 v zerlegen, von oben mit Tastatur wegmachen immer tiefer ins System um dann auf der Board-Unterseite den Ram-Riegel zu finden. (Nein es gibt keine Klappe auf der Geräte-Unterseite um sofort an das Ram zu kommen)

Nachzulesen und -sehen unter:
http://www.jrin.net/2009_07_23/how-to-upgrade-dell-mini-10v-memory

Damit hat sich der Mini 10 v jetzt erstmal (bis auf Weiteres) für mich disqualifiziert, schließlich wollte ich darauf ein Mac OS X oder ein finales Windows 7 RTM (seit gestern per MSDN verfügbar) installieren, ABER ich kann mich im Moment nicht mit dem Gedanken anfreunden ein neues Gerät bis auf die tiefsten Innereien zu zerlegen, nur um den Ram upzugraden.

Windows 7 RTM in deutsch - Nachtrag

Heute hatte ich die Möglichkeit gleich ein finales Windows 7 RTM zu installieren. Die Installation der englischen Version aus dem ISO verlief wie erwartet. Nach ca. 20 Minuten hatte ich auf einer normalen Core2Duo Maschine ein Win 7 installiert. Fein.

Danach noch kurz in der Sytemsteuerung / Region eine neue Sprache installiert. (im Technet-Abo gibt es hierzu ein eigenes ca. 2,2 GB großes ISO mit diversen Sprachpaketen). Nach weiteren ca. knapp 10 Minuten und einem Restart erscheint ein völlig eingedeutschtes Win 7. Bisher habe ich noch keinen Dialog gefunden, in dem "englische Reste" übrig-geblieben sind, d.h. wenn ich die Installation nicht kennen würde, würde ich davon ausgehen, dass hier ein richtiges "normales" deutsches Win7 vorliegt.
Das Ganze funktioniert natürlich nicht mit einer Win7 Home Version, da zusätzliche Sprachpakete nur in der Ultimate bzw. Enterprise (für grosse Firmen) installierbar sind.

Sehr gut gemacht Microsoft ! - für mich heißt das, ich installiere mir auf mein Hauptsytem zuHause heute abend die finale Win 7 Version mit deutschem Sprachpaket, und bin erstmal glücklich bis zum 22.10.09 (dem offiziellen Start-Termin für Win 7). Danach sehe ich weiter...

Donnerstag, 6. August 2009

Windows 7 Final (RTM) für MSDN

Wie erwartet, ist der heutige Tage ein wichtiger Tag im Leben von Windows 7:

Die finale Version die RTM von Windows 7 wurde heute (laut heise.de Meldung 19.30 Uhr) für MSDN/Technet Abonnenten zum Download zur Verfügung gestellt. Aktuell zwar nur in Englisch, aber es gibt auch einen Language Pack, der das Ganze evtl. auch eindeutschen kann. Für alle die noch eine Woche warten können, ein Hinweis, die die finale deutsche Version erscheint am 14.08.09
In meinem Technet-Abo sieht das folgendermaßen aus:


bzg. der Hinweis auf den Language Pack.


Meinen Download der Ultimate Version in 64 Bit habe ich gegen 22:20 Uhr angeworfen, und der Download-Manager zeigt kontinuierlich zwischen 800 KB und 1.1 MB an (viel mehr ist bei meinem DSL im Moment sowieso nicht drin). D.h. ich bin zufrieden, der Download ist insgesamt 3 GB gross, läuft zügig und sollte in 30 - 60 Minuten durch sein.


Fein! - dann kann ich am WE Windows 7 gleich installieren & testen...

Mittwoch, 5. August 2009

Hyper-V unter Windows Server 2008

Heute hatte ich eine interessanten Anfrage:

Ein Bekannter wollte auf einem x-beliebigen Dell-Vostro testweise einen Windows Server 2008 und Hyper-V installieren. Windows Server 2008 war noch kein Problem, jedoch scheiterte die Installation der Hyper-V Rolle. Warum fragte mich der Bekannte ?

Die Lösung ist relativ einfach. Der Dell Vostro läuft mit einer Core2Duo E7400 CPU mit 2,8 Ghz. Und genau die entsprechende Funktion, Intel nennt das "Intel Virtualization Technology" bzw. auf deutsch "Intel Virtualisierungstechnik" besitzt diese CPU leider nicht. Sehr schade, deswegen Augen auf beim CPU-Kauf, oder wie ich immer sage, "Wer billig kauft, kauf zweimal"

Meine CPU hier zuhause E8400 @ 3 Ghz besitzt diese Eigenschaft. Testen kann man das am Besten mit dem entsprechenden Intel Tool, Download unter: http://www.intel.com/support/processors/tools/piu/

Freitag, 31. Juli 2009

Dell XPS 420 mit 8 GB RAM - es geht doch !!!

Nachdem mein Dell XPS 420 schon gut 10 Monate alt ist, war es an der Zeit diesen auf 8 GB Arbeitsspeicher zu aktualisieren. Ich hatte schon einmal vor ein paar Monten versucht den XPS 420 mit 2 x 2 GB normalen Samsung DDR2-800 Riegeln auszubauen, doch damit wollte der PC leider nicht starten, sodaß ich den Speicher wieder verkauft habe, und mit 4 GB (4 x 1 GB Samsung DDR2-800) Vorlieb nahm.

Nun nahm ich also einen erneuten Anlauf, und suchte im Netz nach Hinweisen von anderen XPS 420 Besitzern und einer Info ob das System 4 x 2 GB Ram verträgt. Im Netz kursieren unterschiedliche Aussagen, mache sagen es geht, genauso viele sagen es geht nicht und bei 4 GB ist Schluß. Meine Standard-Seite, wenn ich RAM suche (http://www.speichermarkt.de/) führt meinen Dell XPS 420 nur mit maximal 4 GB:
http://www.speichermarkt.de/show.cgi?ID=dell_xps_420.htm


Nach einer etwas längeren Suche bin ich auf den Speicherbauer.de in München gestossen. Der führt auf seiner speziellen Seite für den XPS 420 die Info 8 GB Ram würden gehen, und bietet natürlich auch gleich die passenden 2 GB Module an:
http://www.speicherbauer.de/speicher/Dell/Desktop-1-Workstation/XPS/420.htm

Kurzum habe ich es gewagt zu kaufen, der Preis ist sehr fair. Mich haben die 8 GB Ram (4 x 2 GB DDR-800) mit Porto+Versand 116,50 Euro gekostet. Heute konnte ich den Speicher beim Postamt abholen, kurz eingebaut, und der XPS 420 fährt anstandslos hoch.

Ein großes Lob und Dank an den http://www.speicherbauer.de/ der mir meine XPS-420 Investition etwas gerettet hat. (jetzt wo es so eine gute Auswahl an neuen 64-Bit Betriebssystemen gibt, was soll ich da mit einem System das nur 4 Gb kann ?! - wo wäre denn da der Spaß ?)


CPU-Z gibt folgende Details für meine 2 GB Riegel aus:


Noch zur Info: Auf meinem Dell XPS-420 läuft im Moment die Aktuellste Bios-Version (A07 vom 12.05.2009). Ob dies für die 2GB-Riegel wichtig bzw. notwendig ist, das ein Bios in dieser Version läuft kann ich sagen, es schadet aber generell nicht, sich das aktuellste Bios von der Dell-Webseite zu holen:
Dell XPS-420 Bios Support-Site

Im Moment habe ich noch das falsche Betriebssystem auf der Platte (Vista 32bit). Microsoft Technet sei Dank gibt es aber schon in einer Woche das finale Windows 7 in 64 Bit (englisch), welches ich dann auf dem XPS-420 installieren werde.

Montag, 1. Juni 2009

Vergleich Dell Mini 9 <--> Dell Mini 12

Kurz noch ein Vergleichsbild meiner beiden Dell Mini´s :

Das kleinere von Beiden ist der Dell Mini 9 und das grössere (darunter) der Dell Mini 12

Sonntag, 31. Mai 2009

Dell Mini 12 angekommen - Erstes Fazit

Letzten Donnerstag ist nun endlich mein Dell Mini 12 angekommen. Der erste Eindruck ist phänomenal, d.h. das Notebook ist sehr leicht, und sieht absolut edel und stylisch aus.


Mit einem Gewicht von ca. 1270 Gramm ist der Mini12 zwar schwerer als der Mini 9 (der Mini 9 wiegt unter 1000 Gramm), doch dadurch dass der Mini12 von der Masse grösser ist, wiegt der gefühlt in der Hand "leichter" als der Mini 9 (Bis jetzt hat jeder, der meinen Mini12 in der Hand gehalten hat, gemeint dass dieser ja sehr leicht sei).

Kurz die Facts:
1270 Gramm schwer
Abmessungen: ca. die einer Din A4 Seite (Breite 30 cm / Höhe 2 cm / Tiefe 23,5 cm)
Intel CPU Z 530 (Atom 1,6 Ghz)
1 GB RAM
80 GB Festplatte
Grafik Intel GMA500 mi 1280x800 Pixel Auflösung

Nun gut, nachdem ich das Mini 12 hatte, habe ich als Erstes mal die RC von Windows 7 installiert. Hier sieht erstmal alles ok aus, JEDOCH ist die integrierte Grafik des Mini12 einfach viel zu schwach für Windows 7, und das Arbeiten unter Windows 7 oder entsprechend Vista ist sehr langsam. So macht das leider keinen Spaß. Auch weil man leider den Arbeitsspeicher nicht aufrüsten kann. (die Grafik natürlich auch nicht).

Heute habe ich Win XP installiert, und hier sieht es schon viel besser aus. Der Mini 12 läuft unter XP sehr gut, gefühlt schnell und ein Arbeiten ist hier sehr angenehm.

Die Display-Auflösung ist sehr gut, und das Dell Mini 12 wäre mein neuer täglicher Begleiter. Nur habe ich mich jetzt schon zu sehr an Vista bzw. Windows 7 gewöhnt, sodaß ich da nicht mehr auf XP arbeiten möchte. D.h. wenn ich mir ein neues Notebook kaufe, möchte ich auch, dass ich es mit Win7 laufen lassen kann. Das geht mit dem Mini 12 definitiv aber nicht. (Mein Mini 9 läuft mit 2 GB Ram und einer 945 Intel Grafik aber hervorragend unter Win7)

Fazit: Ich kann (konnte) den Dell Mini 12 allen Leuten empfehlen, die darauf ein Win XP oder ein aus dieser Zeit vergleichbares Betriebssystem nutzen (z.B. Ubuntu). Das Notebook ist sehr leicht, sehr sehr leise, und bietet mit einer Auflösung von 1280x800 Pixel eine sehr hohe Auflösung. Aber es ist mit diesen Abmessungen im Prinzip kein Mini-Netbook mehr sondern eher ein kleines Notebook (und hier fehlt dann evtl. dem ein oder anderen das DVD-Laufwerk).

Somit für XP sehr gut, sehr smart, und das Notebook "macht was her". Für ambitionierte User leider nichts mehr.

In der Zwischenzeit gibt es das Mini 12 nicht mehr online bei Dell (auch das Mini 9 ist seit ein paar Tagen auf deren Webseite verschwunden). Sehr schade, denn der Mini 12 wäre mit besserer Grafik und der Möglichkeit den Arbeitsspeicher aufzurüsten auch für die nächsten Jahre noch ein gutes Netbook. So muß XP auf dem Ding bleiben.

Mittwoch, 27. Mai 2009

Dell Mini 12 - unterwegs

Im Moment warte ich auf mein Dell Mini 12. (bestellt 06.05.09). Lieferdatum wäre der 02.06.09. Laut UPS-Tracking ist mein neues Spielzeug derzeit in RICANY U PRAHY, das übersetze ich jetzt mal mit Tschechien und Prag. Aus der Ecke habe ich vor einigen Jahren auch schon meinen Dell 24" TFT bekommen.

Soweit ich mich erinnere wurde mein Mini 9 aber aus Irland geliefert ?! - naja der Dell Mini 12 ist wohl mittlerweile eingestellt, d.h. ich kann den derzeit nicht auf Dell.de bestellen. Somit frage ich mich im Moment ob ich wenn ich mein neues Dell Mini 12 in Händen halten, eines der letzten produzierten Modelle bekommen habe, oder ob ich mich ärgern soll nun ein Auslaufprodukt zu bekommen ?! - Sei´s drum, ich hoffe das Ding kommt spätestens am Freitag bei mir an, dann gibt es nächste Woche auch ein paar Bilder davon.

Ob ich´s behalte oder gleich wieder auf ebay raushaue wird sich zeigen.

Donnerstag, 14. Mai 2009

Dell Mini 9 - Testbericht

Tja, mittlerweile habe ich mein Dell - Mini 9 schon gut 6 Wochen, und bin vollends begeistert und zufrieden mit dem Gerät.

Kurz nochmals die für mich wichtigsten Daten zum Dell Mini 9
  • leicht, nur 1 KG schwer
  • absolut geräuschlos ! - das finde ich mit am Coolsten !
    Da keine Lüfter (CPU oder dergleichen), bzw. keine Festplatte im Dell Mini 9 verbaut sind. Anstelle dessen erfolgt die Kühlung wohl über interne Kühlkörper. Das Mini 9 wird aber nicht sonderlich heiß, d.h. im Normalbetrieb ist es auf der Unterseite normal warm
  • das Dell Mini 9 sieht sehr, sehr edel aus. Im Vergleich zu einem Standard Asus-EEE sieht das Mini 9 sehr hochwertig aus, und ein EEE nur billig.
  • Auflösung mit 1024x600 Pixel - hochglänzendes Display
    Damit kann man sich sehr gut im Internet bewegen. Das hochglänzende Display stört sicher viele Leute, bzw. ist ein KO-Kriterium, aber ich arbeite ja nicht auf meinem Mini 9, sondern benutze diesen hauptsächlich zum Überall-Surfen. Auf einem hochglänzenden Display sehen die Farben eben deutlich lebendiger aus.
  • Ich kann auf meinem Dell Mini 9 ein Mac OS X laufen lassen !

Nachteile:

  • Die interene Solid-State-Disk (meine hat 16 GB) ist recht langsam. Bei einer parallelen Installation von Windows 7 RC auf meinem Hauptrechner in einer virtuellen Box (Virtuell Server 2005 - der ja nicht der Schnellste ist) und dem Dell Mini 9, war die virtuelle Box deutlich früher fertig. Im normalen Tagesbetrieb ist die Geschwindigkeit aber ok, was das Starten des Betriebssystem und einzelner Anwendungen angeht.
  • Die Tastatur ist für mich zu klein. natürlich kann ich URL´s eintippen, jedoch nur im 2Finger Suchsystem. Mit 10 Fingern zu schreiben, geht bei mir nicht. Die Tastatur ist sicher nicht kleiner als bei anderen 9 Zoll Netbooks. Ansonsten ist der Druckpunkt perfekt.

Der Akku hält bei mir ca. 3 Stunden und 15 Minuten bei normalen (nicht excessiven) Wlan-Surfen. Der Bildschirm ist für normales Surfen absolut ausreichen. Mittlerweile hatte ich folgende Betriebsystem installiert: Windows XP, Windows 7 Beta, Mac OS X, Windows 7 RC. Aktuell läuft immer noch die RC von Windows 7, ich muss aber sagen dass ich meinen Mini 9 schon von Anfang an auf 2 GB Arbeitsspeicher aufgerüstet habe. Windows 7 RC fühlt sich sehr schnell an. Alles läuft einwandfrei und für ein Netbook perfekt. Ein Office 2007 läuft ebenfalls hervorragend auf dem Mini 9.

Tja für mich ein perfektes Netbook zum Überall-Surfen. Natürlich wird es etwas eng, wenn ich mir darauf den ein oder anderen DVD-Rip ansehen möchte (was die Festplattenkapazität angeht, bzw. die Schreib-Geschwindigkeit bis 700 bis 100 MB auf den Mini 9 kopiert sind). Jedoch geht das schon, und man benötigt meiner Meinung nach nicht seine komplette DVD oder MP3-Sammlung auf seinem Netbook.

Ich kann den Dell Mini 9 somit uneingeschränkt empfehlen, würde aber als Kaufempfehlung nun einen Dell Mini 10 oder Mini 10v bevorzugen, weil etwas größer, genauso edel, dafür aber vom Preis her in etwa gleich wie der Dell Mini 9.

In den nächsten Wochen bekomme ich meinen Dell Mini 12 (vorraussichtliche Lieferdatum 02.06.09). Dann mach ich ein paar Größenvergleich-Bilder und Tests.

Dell Mini 12 bestellt

Vor ein paar Tagen habe ich mir ein Dell Mini 12 bestellt. Leider ca. 2 Wochen bevor ich die ersten Infos zum Dell Mini 10v gehabt habe. (Ansonsten wäre es evtl. ein Mini 10v geworden).

Anbei kurz die Übersicht, was mein Dell Mini 12 so im Bauch hat:

Also im Prinzip die Standard-Ausstattung mit grösserer CPU (1.6 anstatt 1.3) und grösserer Platte (80 anstatt 40).

Der Mini 12 ist gerade in der Produktion, und ich hoffe ich muss nicht bis zum angegebenen Liefertermin warten (02.06.09), sondern kann das Ding früher in Händen halten.


Sobald das Teil da ist, mache ich ein paar Fotos bzw. lasse die machen :-) und stelle diese dann online. Natürlich auch mit meinem Mini 9 um die unterschiedlichen Grössen besser zu sehen.

Freitag, 1. Mai 2009

Dell Studio One 19

Gestern bin ich beim Besuch der Webseite meines Lieblings-Computer-Hersteller http://www.dell.de/ auf einen neuen Studio One "All-I-One-PC" gestossen:


Ok, die Tastatur dazu gefällt mir nicht, aber da gibt es auf dem freien Markt sicher schönere Teile. Dazu passend gibt es unter:
http://www1.euro.dell.com/content/topics/topic.aspx/global/products/desktop_studio/topics/en/emea/desktop-studio-one-19-landing


auch ein Beispiel-Videos für diesen sehr schönen PC. Online unter:
http://www1.euro.dell.com/content/products/productdetails.aspx/desktop-studio-one-19
zu bestellen/begutachten.


Kurzes Fazit: Haben will ! - mir fällt (für mich) jetzt keine richtige Funktion ein, für die ich den PC benutzen möchte/würde, da ich schon so viele Rechner habe. Aber ich kann mir diesen PC durchaus im Kinderzimmer, Arbeitszimmer oder sogar im Wohnzimmer vorstellen.

Guter Preis, guter Dell, weiter so !

Vista Service Pack 2 verfügbar

Zufällig habe ich heute in meinem MSDN-Abo den Service Pack 2 für Windows Vista gefunden. Laut Infos, ist dieser NICHT kumulativ, d.h. beinhlatet nicht das Service Pack 1 sondern setzt dieses voraus.

Dazu hat sich mein Vista heute morgen ein Update geholt (KB955430) das als vorbereitendes Update für das SP2 notwendig ist.


Der Download ist im Moment aus dem Technet sehr groß, beinhaltet aber auch andere Sprachen und alle Editionen (x86, x64 und i64) und bringt das SP2 für den Windows Server 2008 ebenfalls mit. Seit SP1 steht Vista ja auf der gleichen Code-Basis wie der Windows Server 2008.


Nun gut, mein MS File Transfer sagt mir, dass ich noch ca. 1,5 Stunden warten muss bis der SP2 fertig ist... Mehr dazu später...

Windows 7 Release Candidate verfügbar

Pünktlich zum Feiertag 01.05.09 hat Microsoft gestern abend den RC von Windows 7 für MSDN und Technet Abonnenten zur Verfügung gestellt. Da ich meinen Download gestern abend erst sehr spät eingestellt habe, war dieser leider noch nicht fertig als ich vom "X-Men Wolverine" schauen zurück an meinen Rechner gekommen bin. Die Server waren wohl stark überlastet. Heute morgen/mittag läuft der Download schon wieder besser.

Nun gut, heute ist das ISO unten, und ich installiere gerade parallel den neuen RC auf meinem Dell Mini 9 und in einer virutellen "Virtual Server 2005"-Box.

Was gleich auffällt, Microsoft verwendet ein neues Hintergrundbild für die Installation. Sieht sehr frisch und sehr smart aus.



























Das wars. Damit läuft der Build 7100...