Montag, 14. Juli 2008

Nachtrag zum Super-Talent USB-Stick

Tja, leider muss ich mittlerweile berichten, das ich meinen gerade mal eine Woche alten superkleinen USB-Stick verloren haben. (Zum Glück waren noch keine wichtigen bzw. sensiblen Daten darauf gespeichert).

Doch zur Entschuldigung von Super-Talent. Ein Bekannter hat für mich eine Öse an den Super-Talent USB-Stick gebastelt, damit ich diesen auch einfach am Schlüsselbund tragen kann. Jedoch anscheinend nicht sorgfältig genug, da wie gesagt das Ding nur knapp 1 Woche an meinem Schlüsselbund hing, und ich das irgendwo zwischen einer Wochenend-Auftragsarbeit (W2K3 SBS Installation) und einem McDonald´s Besuch verloren haben...

Fazit: Die Hersteller sollten eigentlich gleich eine vernünftige Befestigungsmöglichkeit vorsehen...

Montag, 7. Juli 2008

sehr kleiner USB-STick (Super Talent 8192 MB)

Im Zuge meiner neuen Terrabyte-Festplatte (oder sind es doch nur ~ 930 MB ?!) gab es auch einen neuen USB-Stick für mich. Ich habe/hatte schon immer eine Schwäche für sehr kleine, einfache USB-Sticks. Vor Jahren(zehnten) hatte ich schon einen superkleinen 1 GB Stick, als die meisten Leute noch mit 256 MB Sticks durchs Land liefen, und mein Stick war irgendwie nur 3 cm groß (Bild liefere ich nach).

Heute gab es den "Super Talent 8192MB Pico-C USB" (warum müssen die Chinesen immer ein Super vor Ihre Produkte hängen ?!), dessen Grösse ist, wie der Name schon sagt 8GB, und hängt ab jetzt anstatt meines bisherigen 1GB-Stick an meinem Schlüsselbund (man weiß ja nie ob man nicht irgendwo zu Besuch ist, und sich einen kompletten DVD-Rip mitnehmen muss).




Eine meiner Hauptforderungen für die Auto-Industrie ist ja, das in jedes neue Auto das verkauft wird, ein Radio mit integrierter USB-Anschlußmöglichkeit (für USB-Sticks) eingebaut wird. So könnte ich immer wenn ich irgendwo autotechnisch mitfahre, kurz meinen Schlüsselbund aus der Hose ziehen, den dort angehängten superkleinen USB-Stick in das Autoradio stecken, und meine Lieblingsmusik hören. (Ist sicher besser als die meisten Radio-Stationen in Dland).

Samstag, 5. Juli 2008

Terabyte Festplatte eingetroffen

Tja, heute war ich mal wieder im lokalen Silicon-Valley unterwegs, und konnte der Versuchung nicht wiederstehen mit eine neue Festplatte zu kaufen (ich steh auf wirklich viel Festplattenplatz - das war schon immer so). Geschwindigkeit, und Geräuschpegel waren für mich nie wirklich wichtig, sondern einfach nur simpel die Kapazität einer Platte.

Die Preise für Festplatten scheinen in der letzten Zeit wieder dramatisch gefallen zu sein, oder zumindest kommt es mir so vor...

Gekauft habe ich eine Samsung (mein derzeitiger Lieblingshersteller bei Platten) Model: HD103UJ (1000GB/7200rpm/32MB). Preis derzeit 121,00 Euro

Auf dem Nachhauseweg kam mir dann in den Kopf welche Plattenkapzitäten ich den bis jetzt hatte. So genau bekomme ich das nicht mehr zusammen.

1) Gestartet bin ich mit einem Commodore PC-40III (ja das war ein PC obwohl Commodore davor steht). Der Rechner hatte damals einen riesigen 1 MB großen Arbeitsspeicher, und eine 40 MB Festplatte. Damals mit MS-Dos 4.01

2) Weiter ging es dann mit einem Vobis (war früher einmal der grösste Händler in Dland), das war ein 486-DX50 mit irgendwie ~ 200 MB Festplattenkapzität

3) Tja danach wird es dunkel, ich kann mich nicht mehr so genau erinnern, es kam dann irgendwie ein Pentium 1 mit 133 Mhz und ich hatte zu dieser Zeit eine ~ 500 MB Platte. Hier war unter Dos Schluß mehr konnte nicht richtig angesprochen werden ohne spezielle Treiber für Dos (ich erinnere mich wirklich dunkel). Es war aber eine Seagate Platte die leider kaputt ging und ich dann ohne Platte dastand, dann kam:

4) eine 850 MB große Platte - das war zu der damaligen Zeit ein weitverbreitetes Modell

5) dann wurde die 1 GB Schallgrenze durchbrochen, mit einer ca. 1,2 GB großen IBM Platte

6) anschließend gab es eine 2.1 GB Platte

7) nun kann ich mich nicht genau erinnern, von der 2.1 GB Platte hatte ich glaube ich zwei Modelle irgendwann kam dann ein 4,5 oder 10 GB großes Modell

8) Nach den 10 GB kamen dann gleich 40 GB (habe ich heute noch irgendwo im Keller rumliegen)

9) Danach ging es wieder Schlag-auf-Schlag, es gab gleich 120 GB (ein IBM-Modell). Von diesem Typ hatte ich sicher 3 Stück

10) Danach kam eine 210 oder 240 GB Platte (die werkelt soweit ich mich erinnere noch in einem alten Dell hier von mir)

11) Nun kamen die 300 GB Modelle (ab jetzt Samsung, da IBM seine Plattenfertigung verkauft hat). Das Modell war bei mir sehr beliebt, davon habe ich sicher 3 oder 4 Stück, die irgendwie hier noch in externen USB-Gehäusen werkeln.

12) Nun gab es eine 500 GB Platte (ebenfalls Samsung) Von diesem Typ habe ich 2 Stück. Damals hatte ich also schon 1 TB (in zwei Platten) in meinem Rechner. Das ist bis jetzt auch immer noch meine aktuelle Platte. Aber die geht langsam voll und es muss eine neue Platte her:

Die Liste ist sicher nicht vollständig, aber genauer erinnere ich mich jetzt nicht mehr.

So ab nun also mit 1 TB. Während ich den Blogeintrag schreibe, brenne ich gerade eine Vista-32-Bit (inklusive SP1) Version, aus meinem Technet-Abo...

Dann werde ich ja SOVIEL Platz haben (dachte ich jetzt bei jeder neuen Festplatte beim Kauf), das wird sicher reichen...