Direkt zum Hauptbereich

Rechnerkauf erledigt - Dell XPS 420

Heute habe ich nun endlich mein neues System gekauft, es wurde wie erwartet ein Dell Rechner. Beruflich arbeite ich seit vielen Jahren mit Dell Desktops, Notebooks und Servern und bin mehr als zufrieden.

Ich habe die letzten Tage zwischen verschiedenen Systemen geschankt (Vostro 200 / Vostro 400 oder ein XPS 420), mich aber nun doch für den XPS 420 entschieden.Vorgabe war: Der Rechner darf nicht mehr als 900 Euro brutto kosten. (Den Rechner bezahlt ein Bekannter oder besser gesagt das kleine Büro eines Bekannten, auf dessen Namen+Rechnung der Rechner bestellt wird. Im Gegenzug kümmere ich mich um seine IT. Ein fairer Dell äh Deal). Ich wollte zum Einen eine Core2Duo 3 Ghz CPU, 4 GB Ram (für viele virtuelle Boxen), und endlich eine Dell Vista Ultimate DVD (nebenbei gesagt, kann man mit einer Original-Dell CD/DVD jeden beliebigen Dell-Rechner damit installieren, sei es nun XP oder Vista, ohne den ganzen Aktivierungs und Seriennummern-Schnick-Schnack. Hat den Vorteil, dass ich z.B. mit den SBS 2003Dell-CD´s auf jeden Dell ein Win2003R2 + Exchange 2003 installieren kann. Hat schon was für sich. UND mit der Vista-Ultimate-DVD - eine Business-DVD habe ich schon - kann ich nun jeden Dell-Rechner auf ein Vista-Ultimate hochziehen. Fein, fein).

Zum Anderen wollte ich endlich mal ein solides Grundsystem haben. (In den letzten Jahre habe ich mir meine Rechner immer selbst zusammengebaut), das sicher nicht so schnell ist, wie ein System aus handverlesenen Einzelkomponenten, aber dieses letzte Stückchen Performance benötige ich nicht, da ich kein Gamer bin. Folgende Konfiguration ist es geworden:




Nun gut, alle meine Wünsche gingen leider nicht in die 900 Euro ein, so habe ich einen Kompromiss gewählt:

  • nur 2 GB (anstatt 4 GB Speicher). Kostenpunkt ca. 60 Euro brutto (Aber ich kaufe mir die 2 oder 4 GB Speicher einfach bei meinem lokalen Dealer. Kostenpunkt 1 GB Samsung DDR2-800 für 17,50 bzw. ein 2 GB Kingston DDR2-800 29,50 Euro)

  • nur 1 optisches Laufwerk. Kostenpunkt ca. 19 Euro (sonst habe ich immer 2, einen DVD-Brenner und einen DVD-Reader), aber ich kann meine Laufwerke aus dem alten Rechner einfach weiterverwenden. Dabei fällt mir ein, dass ich sowieso nichts mehr brenne... da ich jetzt grössere Platten haben. (Brennen ist somit für den Arsch und veraltet). Außerdem habe ich noch einen externen DVD-Brenner der für meinen EEE schon gute Dienste geleistet hat.

  • nur "Integriertes HDA mit Dolby Digital 7.1" anstatt "Sound Blaster® X-Fi Xtreme Gamer PCI-Soundkarte". Kostenpunkt ca. 70 Euro brutto. Aber ich schau einfach mal wie die integrierte Audiokarte ist, und wenn nicht kann ich die X-FI Xtreme Gamer auch beim lokalen Dealer für ca. 59 Euro "nachkaufen"

Austauschen werde ich wohl in der nächsten Zeit auch die Grafik (ist nur eine 256MB ATI® Radeon® HD 3650 Graphics, die einen Strassenpreis von knapp 50 Euro hat) gegen eine Ati 4850 oder sogar 4870 - mal sehen was mein Budget hergibt.

So nun warte ich also gedulig auf mein XPS-420 System, und hoffe ich komme noch in den Genuß das Ding auszuproberen - nicht dass die Jungs vom Kernforschungszentrum Cern, in der Schweiz, die morgen Ihren "Large Hadron Collider" (LHC) anwerfen etwas entdecken was die Welt "auseinanderbrechen" lässt....
http://www.heise.de/newsticker/LHC-Prickelnde-Atmosphaere-am-Vorabend--/meldung/115681

Ich werde berichten, wie schnell/gut die Lieferung war und wie zufrieden ich mit dem System bin.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Router mit DD-WRT

Ein derzeit bei mir laufendes Projekt ist mein DSL/WLAN-Router den ich mit DD-WRT betreibe. Mehr Infos zur Historie, bzw. ist DD-WRT nicht das einzige Projekt dieser Art gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/DD-WRT
DD-WRT ist eine auf Linux basierende OpenSource Firmware für eine grössere Anzahl von Routern diverser Hersteller (z.B. Linksys, Asus, Netgear usw.). http://www.dd-wrt.com
Um einen Einblick in DD-WRT zu bekommen, und da ich meinen bisheriger Netgear Router FVG 318
http://www.netgear.de/products/business/VPN-firewalls-appliances/wireless-VPN-firewalls/FVG318.aspx
gerne aufgrund einiger Unzulänglichkeiten austauschen wollte, habe ich mir den Linksys WRT54GL geholt.
Der Linksys WRT54GL ist bei diversen Online-Shops für relativ wenig Geld (ca. 45 Euro) zu bekommen, z.B. bei Amazon unter:
http://www.amazon.de/Linksys-WRT54GL--Wireless-G-Broadband-Router/dp/B000EHIA06/ref=sr_1_1
bzw. über Eingabe von WRT54GL in Google-Shopping. Die Hardware des Routers ist schon etwas älter aber…