Direkt zum Hauptbereich

Asus EEE-PC endlich haben wollen




Nun aber zum eigentlichen Thema, den Asus EEE-PC.

Ursprünglich wurde ich glaube ich schon Mitte November 2007 auf das Teil aufmerksam, damals war das aber eine von vielen heise News die ich gelesen haben, und die News hat sich nicht nachhaltig ins Gedächtnis gebrannt.

Irgendwann im Dezember 2007 kam das Thema wieder hoch, soweit ich mich erinnern kam hörte man erste Preise von ca. 200 Euro - und die News blieb etwas mehr im Gedächtnis hängen.

Richtig "schlimm" wurde es dann Mitte Dezember 2007 - Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich intensiv mit den Meldungen, und Berichten über den Asus EEEPC auseinandergesetzt, und kam zu dem Entschluß so einen EEE PC wollte ich haben. Zu diesem Zeitpunkt hieß es auch noch, das das Dinge noch zum Weihnachtsgeschäft 2007 in den Handel kommen sollte, da es in USA ein Verkaufsrenner ist. Nun gut es wurde Weihnachten 2007 und der Asus EEE-PC war nicht da, gut dachte ich mir kommt vielleicht nach Weihnachten, da hatte ich ein paar Tage frei und hätte genügend Zeit zum testen. Aber Pustekuchen, der Termin wurde von Asus auf den 10.01.08 verschoben. Also habe ich auf diesen Termin sehnsüchtig gewartet.

Heute ist der 11.01.08 und mittlerweile ist ja schon länger bekannt, dass der Termin auf den 24/25.01.08 verschoben wurde. Amazon nennt einen Liefertermin im Januar, Cyberport um den 07.02.08. Als Begründung von Asus heißt es das man zum Ende Januar den EEE-PC flächendeckend anbieten möchte, und nicht nur wie ursprünglich für den 10.01.08 angedacht, nur an exklusive Partner.

Nun war ich natürlich die ganze Zeit hin-und-hergerissen soll ich bei einem Versender vorordern oder einfach darauf hoffen, den in einem Laden hier in der Stadt zu bekommen. Gut aktuell habe ich noch nicht vorgeordet, und Asus hat ja angekündigt, dass Sie eine Woche vor Verkaufsstart den Termin bekanntgeben. Damit kann ich also planen wo ich mich vorOrt nach dem Teil umsehe.

Natürlich brauche ich zu den Leistungsdaten, den Gimmicks, dem Betriebssystem, dem "Aufpimpen" usw. nichts mehr erzählen, dafür gibt es viele viele Webseiten wie z.B.:

http://www.eeenews.de/
http://www.eee-pc.de/


Mich hat zum Einen der Preis überzeugt, was bekommt man sonst für 299,- Euro - ein Ipod im Iphone Design oder eine neue sehr gute Grafikkarte (z.B. Asus 8800 GT), oder ein neues Handy mit Internet (dem richtigen Internet nicht einem kleinen Micky-Maus-Internet - aber wer braucht ein blödes Handy wenn ich das volle Internet mit dem Asus EEE PC haben kann!)

Es reizt mich am Asus EEE-PC das er sehr klein und handlich ist. (Ein normales Notebook nehme ich kaum mal schnell irgendwohin, da zu groß, undhandlich und schwer). Wenn ich mir ansehe was ich die meiste Zeit zuHause vor meinem normalen PC mache, dann ist das einfach nur Seiten absurfen, Blogs lesen, ein paar Emails schreiben, und das kann ich auch alles mit dem Asus EEE-PC, ob jetzt Xandros auf der Kiste ist und kein Windows stört mich gar nicht. Wer´s mag kann Windows ja auf einer SD-Karte als Alternativ-Boot nachinstallieren. Selbst Mac OS X wäre möglich. Und die wirklichen K.O. Kriterien die ich gelesen habe, von wegen keine Leistung und kein freier Plattenplatz oder kein DVD-laufwerk stören mich überhaupt nicht. Privat benutze ich mein DVD Laufwerk nur noch um ab und an eine DVD zu rippen und den Film von Platte anzusehen, High-End-Leistung brauche ich zum Surfen nicht, und der wenige freie Platz stört auch nicht, bei Preisen von ein paar Euro für SD-Karten oder USB-Sticks.


Fazit: Alles in Allem ein hervorragendes Produkt von Asus, und vermutlich wird sich dieses Jahr in dieser Hinsicht noch Einiges tun. Asus wird weitere Modelle rausbringen, andere Hersteller wollen an dem Trend auch mitverdienen und ähnliche Produkte rausbrigen. Asus möchte vom EEE-PC ca. 5 Millionen Stück dieses Jahr verkaufen! und vermutlich kommt Mitte des Jahres auch ein EEE-PC mit vorinstalliertem Windows.

Meiner Meinung nach ein richtiges Killer-Produkt ! das den Markt gehörig aufmischen wird!

Sobald ich natürlich meinen (natürlich weissen) EEE-PC habe gibt´s ein paar Tipps, Bilder und Ergebnisse mit meinen Erfahrungen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mac OS X unter Windows 7 mit Virtualbox 3.2.0

Da in den letzten Tagen die neue Version von Virtualbox erschienen ist, dachte ich mir es wäre nun mal an der Zeit ein How-To abzubilden, wie man sehr leicht unter Virtualbox ein Mac OS X Snow Leopard ans Laufen bekommt. Alles was man dazu braucht ist
1) eine Snow Leopard Retail DVD, die es für etwas über 20 Euro bei Amazon gibt. (oder Ihr leiht Euch von einem Freund einfach die DVD und macht ein ISO davon)
2) ein EmpireEFI ISO (ich benutze empireEFIv1085.iso) gibt es unter http://prasys.co.cc/osx86hackint0sh/ zum Download
3) und natürlich Virtualbox Version 3.2.0 Download unter http://www.virtualbox.org/

Das wars.

Nach der Installation von Virtualbox legt man sich einfach eine neue VM an:

Man vergibt einen Namen für die VM und wählt als BS und Version einfach Mac OS X aus

gibt der VM etwas Speicher (1024 MB, oder besser 2048 MB)

legt eine neue virtuelle Festplatte an:


vergibt einen Namen und eine Grösse:

und fertig ist die VM angelegt:

Anschließend nochmals mit Ändern die VM Eigenschaften be…

Windows Server 2008 - Aufgabenplanung

Vor kurzem bin ich über die Windows Server 2008 Aufgabenverwaltung gestolpert. Es gab auf dem Server eine kleine CMD (oder wahlweise auch BAT)-Datei um ein Backup zu automatisiseren. In der CMD-Box hat das Ding auch einwandfrei funktioniert. In der 2008er Aufgabenplanung jedoch nicht...
Des Rätsels Lösung ist, dass man in der CMD oder BAT-Datei die man erstellt hat keine Bildschirm-Ausgaben (echo bzw. Ausgaben von cmd wie "1 Datei kopiert") machen darf, wenn man das Ding in die Aufgabenverwaltung steckt. Da die Tasks in der Aufgabenverwaltung "ohne Fenster" laufen, könnte eine mögliche echo-Ausgabe auch nirgendwohin etwas schreiben. Folge, Sie bricht ab und es gibt in der Aufagabenverwaltung einen Fehler 0x1 oder etwas in der Art.
Eure BATCH-Datei sollte dann zwecks echo in etwa so aussehen:
@echo off copy c:\Programme\Programm1\wichtigesfile.xxx c:\backup > c:\tmp\log.txt xcopy "c:\programme\Programm1\Data" /i /e /y "c:\backup\Data" >> c:\…

Router mit DD-WRT

Ein derzeit bei mir laufendes Projekt ist mein DSL/WLAN-Router den ich mit DD-WRT betreibe. Mehr Infos zur Historie, bzw. ist DD-WRT nicht das einzige Projekt dieser Art gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/DD-WRT
DD-WRT ist eine auf Linux basierende OpenSource Firmware für eine grössere Anzahl von Routern diverser Hersteller (z.B. Linksys, Asus, Netgear usw.). http://www.dd-wrt.com
Um einen Einblick in DD-WRT zu bekommen, und da ich meinen bisheriger Netgear Router FVG 318
http://www.netgear.de/products/business/VPN-firewalls-appliances/wireless-VPN-firewalls/FVG318.aspx
gerne aufgrund einiger Unzulänglichkeiten austauschen wollte, habe ich mir den Linksys WRT54GL geholt.
Der Linksys WRT54GL ist bei diversen Online-Shops für relativ wenig Geld (ca. 45 Euro) zu bekommen, z.B. bei Amazon unter:
http://www.amazon.de/Linksys-WRT54GL--Wireless-G-Broadband-Router/dp/B000EHIA06/ref=sr_1_1
bzw. über Eingabe von WRT54GL in Google-Shopping. Die Hardware des Routers ist schon etwas älter aber…